Komplettes Thema anzeigen 13.04.2017, 18:22
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: Magdeburg


Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SSV Jahn Regensburg
das lag daran, daß wir eine ziehharmonika-taktik spielen. härtel beordert alle mann in den eigenen strafraum und setzt auf schnelles umkehrspiel vom strafraum aus. klarer denkfehler, aber er folgt da wohl einer gängigen lehrmeinung, der beispielsweise auch ullrich anhing. ich diskutierte mal mit ihm deswegen.
der jahn spielte es anders. er hatte immer einen mann am mittelkjreis bei gegnerischem eckball und drei mann, die am strafraum standen, um die zweiten bälle zu unterbinden. das ist zwar keine konterstellung, aber allemal besser als unsere ziehharmonika-taktik, die am sonntag auch gnadenlos bestraft wurde. das kurzausführen der ecken bot sich für den jahn an, weil dadurch unsere abwehr noch zusätzlich auf den flankenball orientiert wurde, währenddessen man schnell an die strafraumkante spielte und von dort abzog, was leicht egschehen konnte, weil unsere jungs eben allesamt um den 5-meter-raum postiert waren und keine absicherung gegen die zweiten bälle erfolgte.

das nenne ich angsthasenfußball - und aus taktischer sicht sollte das schnellstens behoben werden. ich rede seit monaten in diesem sinne. wollen wir hoffen, daß es in rostock da eine andere grundordnung bei gegnerischen angriffen und standards gibt.