Komplettes Thema anzeigen 12.05.2017, 14:07
Dabei seit: 21.12.2015
Wohnort: -


Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018
Zitat von armageddon:
Tja was soll man zu solchen Hiobsbotschaften noch sagen Oh mein Gott

In der Winterpause noch zum ( absoluten ) Stammtorhüter auserkoren gehen bei Zingerle
nach nur 1 Halbserie schon wieder die Lichter aus, wenn der den FCM nicht in die II Liga bringt.

Hier sind im Sport Management wirklich nur Praktikanten unterwegs. Information Information

wenn die anderen offenen Verträge im Team genau so ausgehandelt wurden / werden, dann

gute N8 Marie


Ich kann verstehen das du den Zeitpunkt als ungünstig erachtest, aber dann bleibt die Frage: Wann teilt man dem derzeitigem Stammtorhüter mit, dass man in der neuen Saison nicht mehr mit ihm plant (was legitim ist wenn die Erwartungen andere waren) ?

Mitten in der Rückrunde ? Nach der Saison ? Jetzt ? Was denkst du ? Ich denke die Situation ist zu vielschichtig. Zingerle nach 10 Spielen in der Rückrunde mitzuteilen er muss gehen wäre ein zu kurzer Beurteilungszeitraum. Andererseits will er ja irgendwann wissen was Sachstand ist und lässt sich nicht ewig hinhalten weil er ja auch seine Zukunft planen muss. Alles schwierig denke ich.

Nehmen wir das Beispiel Steffen Puttkammer. Für mich ein Musterprofi. Er weiß das seine Zeit beim Club abläuft, ihm wurde schon im Winter die Wechselfreigabe erteilt. Trotzdem bringt er wenn er auf dem Rasen steht seine Leistung.

In Halle hat man diversen Spielern nach dem Pokalaus mitgeteilt das sei gehen dürfen. Kein Problem, für den HFC ging es ja sportlich um nix mehr. Sieht beim Club eben etwas anders aus.

Ich denke, wenn die Situation die wäre, dass Glinker UND Zingerle ohne Vertrag wären hätte man sich für Zingerle entschieden. Da aber Glinker Vertrag hat und seine Leistung in Ordnung war bleibt er und Zingerle muss gehen.

Ich glaube wie man es auch machen würde, würde man es falsch machen. Eine Lose-Lose-Situation für alle Beteiligten.