Komplettes Thema anzeigen 02.06.2017, 07:04
armageddon Abwesend
Administrator
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg


Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

Kallnik: "Erdmann kann wertvoll werden"




02.06.2017

Zitat:



Mario Kallnik ist mit der Planung der neuen Saison beim 1. FC Magdeburg beschäftigt. Die Volksstimme sprach mit dem Geschäftsführer über ...
Von Manuel Holscher ›

... den verpassten Aufstieg:

Mario Kallnik: Natürlich sind wir enttäuscht, dass es nicht geklappt hat. Fakt ist, dass wir noch nicht so weit sind. Dennoch haben wir im zweiten Jahr in der 3. Liga
erneut den vierten Platz belegt und uns somit wieder direkt für den DFB-Pokal qualifiziert. Unabhängig vom Tabellenplatz haben wir uns im sportlichen Bereich
weiterentwickelt, auch wenn es noch nicht für die 2. Liga gereicht hat.

... den Saison-Endspurt:

Der Rolle des Gejagten konnten wir in der Rückrunde noch nicht gerecht werden. Die Wucht unserer Mannschaft in der Rolle des Jägers haben wir im letzten Saisonspiel
gegen Lotte gesehen. Das war Angriffslust und Leidenschaft pur und steht für den Magdeburger Fußball. Des Weiteren haben wir in einigen Spielen undiszipliniert
verteidigt und somit leichtfertig Punkte hergeschenkt. Ein nicht zu verkennender, aber wichtiger Fakt bleibt, dass uns wichtige Spieler in der finalen Saisonphase
verletzungsbedingt häufig nicht zur Verfügung standen.

... das Saisonziel 2017/18:

Wir Magdeburger dürfen nicht so naiv sein, wie viele andere Vereine vor uns. In den vergangenen zwei Jahren sind jeweils zwei Mannschaften abgestiegen, die zuvor
für sich bzw. durch das Umfeld den Aufstieg als Ziel proklamiert hatten. Deshalb bleibt es bei uns die oberste Pflicht, so schnell wie möglich 45 Punkte zu holen. Sollten
wir zur Winterpause bereits 45 Punkte auf dem Konto haben, verspreche ich, darüber nachzudenken, den Aufstieg als offizielles Ziel zu kommunizieren.

... Spieler in der Freizeit:

Die Spieler stehen enorm unter Druck. Unsere Jungs verhalten sich das ganze Jahr über grundsätzlich sehr professionell. Der schon traditionelle mannschaftliche Ausflug
nach Mallorca ist am Ende besser als jegliche teambildende Maßnahme zu werten und deshalb auch völlig in Ordnung. Trotzdem dürfen Spieler, insbesondere des
1.FC Magdeburg, nicht vergessen, dass sie Personen des öffentlichen Lebens sind und auch in ihrer Freizeit den Verein repräsentieren.

... das Anforderungsprofil bei Neuzugängen: Ein Neuzugang muss von der Art, wie er Fußball spielt, zu uns passen. Er muss Lust auf Magdeburg und den Club haben.
Jeder potenzielle neue Spieler wird von uns vorab umfänglich gesichtet und bewertet. Charakterliche und private Verhaltensregeln sind dabei keine unwesentlichen
Faktoren. Spieler müssen neben ihren individuellen Fähigkeiten eine positive Grundeinstellung mitbringen und Teamplayer sein.

... den neuen Torhüter Alexander Brunst:

Er ist mit 21 Jahren ein junger Spieler, recht groß und kann auch mit den Füßen mit dem Ball umgehen. Alexander war Dritter Torhüter der Wolfsburger Profimannschaft
und hat unserer Bewertung nach eine gute Perspektive.

... einen neuen 3. Keeper:

Sollten wir einen talentierten, guten U-23-Torhüter auf dem Markt finden, so werden wir Lukas Cichos ausleihen. Falls nicht, bleibt er auch im kommenden Jahr bei uns.

... Felix Lohkemper:

Felix ist ein anderer Spielertyp als Florian Kath. Er lebt vielmehr von seiner Schnelligkeit und seinem unbändigen Fleiß, alles in den Dienst der Mannschaft zu stellen. Wir
waren vor einem Jahr in Hoffenheim und wollten einen anderen Spieler beobachten. In diesem Spiel ist uns Felix, aufgrund der zu uns passenden Spielweise, aufgefallen
und wir haben ihn deshalb über einen längeren Zeitraum hinweg beobachtet. Dass er zukünftig für uns spielt, freut uns umso mehr.

... Philip Türpitz:

Wir kennen ihn aus Partien gegen Chemnitz. Philip ist ein positiv Verrückter. Seine fußballerischen Qualitäten sind unbestritten. Außerdem ist er ein Mann für die Standards.
Da wir mit Nico Hammann nur einen Spieler für die Standards hatten, war der Bedarf gegeben.

... Dennis Erdmann:

Wir haben für beide Seiten ein gutes vertragliches Konstrukt gefunden. Dennis hat einen leistungsbezogenen Einjahresvertrag unterschrieben, der sowohl dem Club als auch
dem Spieler über die einjährige Laufzeit hinaus Chancen bieten. Fest steht, dass beide Lust aufeinander haben. Er stand bereits bei mehreren Traditionsvereinen unter Vertrag.
Dennis gehört zu der Art von Spielern, die für eine Mannschaft wertvoll werden können. Solche Spielertypen können einem Team in einer sehr wichtigen saisonalen Phase
den entscheidenden Kick geben.

... die Vertragsverlängerung von Kapitän Marius Sowislo:

Marius hat sich in der vergangenen Saison vorbildlich verhalten. Er hatte für sich das Ziel 2. Bundesliga in der Rückrunde frühzeitig erkannt und versucht, es neben dem Trainer
und den Verantwortlichen in die Mannschaft hineinzutragen. Insbesondere aufgrund seiner Art und Weise, wie er sich auf und neben dem Platz verhält, haben wir seinen Vertrag
verlängert. So stelle ich mir einen Führungsspieler vor. Auch bei leicht schwankenden Leistungen erkennt er Chancen und versucht, diese zu nutzen.

... Transferabsprachen mit Jens Härtel:

Der Trainer wird in die Entscheidungen immer eingebunden. Wir wissen, was dem Trainer an einem Spieler wichtig ist. Grundsätzlich sind wir einer Meinung. Trainer denken bei
Transfers oft kurzfristiger, was normal ist. Für den Verein müssen wir aber auch in Perspektiven denken. Bei Leopold Zingerle war es so, dass Jens ihn gerne gehalten hätte.
Aufgrund der U-23-Regelung, der Perspektive mit Alexander Brunst und in Zusammenhang mit den vertraglichen Gegebenheiten auf dieser Position haben wir letztendlich eine
andere Entscheidung getroffen und diese Leopold Zingerle zu dem für uns frühestmöglichen Zeitpunkt entsprechend mitgeteilt.

Weitere Infos und Videos zum 1. FC Magdeburg gibt es hier