Komplettes Thema anzeigen 22.09.2015, 09:41
Admin Abwesend
Administrator
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: -


Betreff: Re: Profiabteilung ausgliedern?
Zitat von Tante Käthe:
g
Zitat von armageddon:
Zitat von Tante Käthe:
Warum wären, das Konstrukt besteht doch schon?

100%-Gesellschafter ist der 1.FC Magdeburg e.V., vertreten durch dessen "gewählten" Vorstand.

Ein Herr Kallnik wäre somit quasi Geschäftsführender Gesellschafter.

Also wenn ich das richtig auf dem Schirm habe soll wohl erst zur MV und dem :yes: der Mitglieder, am 5. November.2015 der Startschuss fallen. Das sie hinter den Kulissen schon alles in der Schublade haben, davon geh ich einfach mal aus.

Ps.: Peter Fechner Tzzzzz ist auch Vorstand

Du bist auf dem Holzweg, es wir nichts neu geründet, es wird nur umstrukturiert.
Lies dir noch mal Petermännchens Antwort durch:

Zitat:
Darum geht es bei uns nicht, weil der FCM zu 100 Prozent Gesellschafter der Stadion- und Sportmarketing (SSG) ist. Somit ändert sich nach außen praktisch nichts. Es werden in Zukunft nur die Dinge, die sich um den Profibereich drehen, von der SSG abgewickelt. Für den Fan bleibt alles beim Alten, und für die Spieler bedeutet das lediglich, dass sie ihr Gehalt nicht mehr vom Verein, sondern von der SSG beziehen.

sicher hab mich wohl auch nicht ganz korrekt ausgedrückt Peter Fechner ist als Präsident des FCM, dann aber doch in der Gesellschafter-rolle der SSG als 100 %' tige FCM Tochter wieder zu finden und kalle erst der ist Vizepräsident des FCM also auch iwi Gesellschafter der SSG, aber auch Geschäftsführer eben jener SSG und sich somit nur sich selbst Rechenschaftspflichtig.

Kinder die produzieren hier ein Kuddelmuddel vom allerfeinsten. Wenn das mal alles den Bach runter geht ( wie 2007 / 2008 ), müssen sie das auch keinem erzählen, Licht ausmachen reicht, a' la Bernd Hoffmann in 2009.