Komplettes Thema anzeigen 04.06.2016, 07:48
armageddon Abwesend
Administrator
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg


Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )

MDCC-Arena: Gästefans hinter Glas und Gittern




03.06.2016


Bollwerk für die Gästefans: Stadiontechniker Andreas Voigt (l.)
und Steffen Schüller, Chef des Stadionbetreibers MVGM,
sehen sich den Stand der Bauarbeiten an den neuen Sicherheitsabtrennungen
aus Glas (rechts im Bild) und Gittern an.
Ein Überwurfschutz wird auch noch installiert.
Foto: Eroll Popova

Zitat:

Stabilere Schlösser, höherer Zaun mit dicken Stahlstäben: Der Gästefanblock in der Magdeburger MDCC-Arena wurde "aufgerüstet".
Von Jana Wiehe ›

Magdeburg l Sie müssen sich künftig ein bisschen wie im großen Käfig vorkommen – die Gästefans beim Fußball-Drittligisten 1. FC Magdeburg. Die Sicherheitseinrichtungen im Stadion werden massiv aufgerüstet. Das sollten sie schon vorher. Doch nun, nach den Ausschreitungen beim Dresden-Derby mit Randalen außerhalb und Pyrowürfen im Stadion, kommt noch eine Schippe obendrauf. Damit wird das Projekt „Umbau Gästefanblocks“ insgesamt auch teurer. Rund 270 000 Euro waren zu Jahresbeginn noch dafür avisiert. Jetzt werden Tore und Schließanlagen zusätzlich verstärkt, landen die Kosten bei voraussichtlich rund 300 000 Euro.

Viel Geld für die Sicherheit im Stadion. Doch das sei nötig, unterstreichen Steffen Schüller, Geschäftsführer der MVGM, die im Auftrag der Stadt das Stadion an der Friedrich-Ebert-Straße betreibt, und Andreas Voigt, zuständig für die Haustechnik in der Arena. Voigt zeigt es am Beispiel der schon vor dem Dresdenspiel fertiggestellten und sichtgeschützten Sektorenabtrennungen im Umlauf des Stadions. Sie sind bislang nur auf der jeweiligen Gästefanseite mit Trapezblechen in einer stabileren Ausführung versehen.
Mit roher Gewalt

Dennoch haben Randalierer auf der Gästeseite mit roher Gewalt erste Dellen in die Trennwand getreten. „Wir werden die andere Seite jetzt auch noch mit Blechen verstärken“, erklärt Voigt. Nach dem Motto: Doppelt hält hoffentlich besser. Vorteil auch: Ein Überklettern ist an den glatten Blechen dann auch von der Heimfan-Seite fast unmöglich. Unverkleidet bieten die Tore im Moment wegen der verbauten Querstangen praktisch noch eine Kletterhilfe. Auch die Verschlussmechanismen in den Toren der Sektorenabtrennungen werden stabiler gestaltet, um mögliche Krawallmacher abzublocken.

Im Stadion in der Südkurve sieht es derweil so aus: Links und rechts der Gästefanblöcke 14 und 15 stehen massive übermannshohe Trennwände aus Sicherheitsplexiglas, eingefasst in dicke Stahlrahmen. Zum Spielfeld hin lässt ein hoher Zaun aus dicken Rundstäben und nach innen abgewinkelten Enden den Gästen so gut wie keine Chance mehr, darüberzuklettern und den Platz zu stürmen.
Spezialnetze

Mit Spezialnetzen soll oberhalb der Trennwände zudem noch ein Überwurfschutz gespannt werden. „Die können einiges ab“, meint MVGM-Chef Schüller.

Die Arbeiten an den Gästefanblocks liegen in den Endzügen. Bis zum 24. Juni soll alles fertig sein, hieß es vom Betreiber.

Inklusive nagelneu verlegten Rollrasens (der Austausch läuft derzeit ebenfalls) dürfte sich die Magdeburger Fußballarena pünktlich zum Saisonstart in neuem Outfit präsentieren. Ob’s allerdings auch den Gästefans gefällt, bleibt abzuwarten.


Quelle