Komplettes Thema anzeigen 23.06.2016, 07:00
armageddon Abwesend
Administrator
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg


Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )

Fußball: FCM bietet mehr Platz für VIP-Gäste




23.06.2016

Zitat:


Der 1. FC Magdeburg ist weiter stark gefragt. Der Fußball-Drittligist verbessert deshalb seine Angebote für VIP-Gäste.

Von Uwe Tiedemann ›

Magdeburg l Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg reagiert auf die weiterhin steigende Popularität und lässt derzeit auf dem Gelände der MDCC-Arena eine neue Zelthalle für rund 600 VIP-Gäste errichten. Stephan Lietzow, Leiter Marketing und Ticketing, sprach, nachdem im Vergleich zur Vorsaison Qualität und Ambiente verbessert werden und auch 150 Personen mehr reinpassen, von einem „Quantensprung“.

Nachdem sich noch vor rund vier Jahren nach desaströsem Saisonverlauf (abgeschlagener Tabellenletzter mit lediglich einem einzigen Heimsieg und nur aufgrund der Regionalliga-Strukturrefom kein Absteiger) kein Mensch mehr fürs VIP-Zelt interessierte, es zwischenzeitlich sogar ganz abgebaut worden war, ging es aufgrund der folgenden sportlich positiven Entwicklung stetig bergauf. Nun setzt die in Magdeburg ansässige und in speziell in Mitteldeutschland tätige Veranstaltungsfirma „Mekka Event Logistic“ (die auch für die Sicherheit im Stadion verantwortlich zeichnet) neue Maßstäbe, baut innerhalb von rund zwei Monaten eine 875 Quadratmeter (35 x 25 m) große, stabile Zelthalle. Verschiedene Firmen (wie das Planungsbüro Rohling, Elektro Grosse, E3-Haustechnik oder Erd- und Tiefbau Rakoczy) packten mit an, so dass der FCM seine VIP-Gäste pünktlich zum ersten Heimspiel (Saisonstart ist das letzte Juli-Wochenende) auf dem angemieteten Areal empfangen kann. „Zusammen mit den 15 Logen (mit je zwölf Plätzen/d. Red.), dem Business-club für 300 Personen und der neuen Zelthalle können wir nun knapp 1100 VIP-Gäste aufnehmen und sind damit für Drittligaverhältnisse gut aufgestellt“, so Lietzow.

Der bevorzugte Service mit Tribünenticket, Speis und Trank hat freilich seinen Preis. Pro Heimspiel kostet ein Ticket 110 Euro, für die komplette Saison sind es 2250 Euro. Noch etwas tiefer in die Tasche greifen müssen Logen- und Business-club-Inhaber (3250 bzw. 2750 Euro pro Saison). „Wir haben wie bei den Eintrittskarten die Preise für die neue Saison auch in diesem Bereich etwas angehoben“, sagte Lietzow.

Da aber schon in der vergangenen Saison jedes Heimspiel ein echtes Highlight war und sich die Euphorie auch im neuen Spieljahr mit bislang mehr als 5000 verkauften Dauerkarten fortsetzt, müssen sich die Verantwortlichen um die Nachfrage keine Sorgen machen. Lietzow: „Logen- und Businessclubbereich sind komplett ausgebucht, für die neue Zelthalle auch schon 300 Karten weg. Das bedeutet also bereits jetzt eine Auslastung von 50 Prozent.“

Offiziell eingeweiht einschließlich Richtfest wird die Zelthalle, in die auch ein Kids-Club integriert ist, am übernächsten Donnerstag (30. Juni) beim traditionellen Sponsoren-Picknick für geladene Gäste.


Quelle