Komplettes Thema anzeigen 22.07.2016, 06:03
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7


Betreff: Re: 3. Liga 2016 / 2017


21. Juli 2016 um 16:38 Uhr
Neue Saison: WDR und NDR planen große Live-Offensive (MDR im Text)*



Zitat:

Von Julian Koch


© imago/mika

Nachdem in der letzten Saison bereits die Hälfte der 380 Saisonspiele live übertragen wurde, dürfen sich die Fans mit Beginn der neuen Spielzeit auf noch mehr Live-Bilder aus der 3. Liga freuen. Wie liga3-online.de erfuhr, wird sowohl der WDR als auch der NDR seine Live-Berichterstattung deutlich ausbauen und nahezu jeden Samstag eine Partie live im Fernsehen übertragen. Auch der MDR wird wieder diverse Partien übertragen.

Keine Übertragungen während Olympia

Bereits in knapp einer Woche ist der WDR zum ersten Mal in dieser Saison live drauf und überträgt das Eröffnungsspiel zwischen dem MSV Duisburg und dem SC Paderborn am Freitag, den 29. Juli ab 20:30 Uhr im Fernsehen. Diese Partie stellt den Auftakt einer ganzen Serie von Live-Übertragungen dar, wenngleich an den Spieltagen 2 bis 5 keine Spiele aus der 3. Liga gezeigt werden. Grund sind die Olympischen Spiele in Rio. Im Zeitraum vom 5. bis zum 21. August übernimmt der WDR einen Teil der Produktion, sodass es “keinen Sinn macht, mit der 3. Liga gegen Olympia zu senden”, betont Klaus Heinen, stellvertretender Sportchef des WDR, gegenüber unserer Redaktion. Auch die Drittliga-Sportschau entfällt im genanten Zeitraum. Danach soll ab dem 10. September aber jeden Samstag eine Partie mit westdeutscher Beteiligung live im TV übertragen werden. Warum sich der WDR für den Ausbau seiner Live-Berichterstattung entschieden hat, liegt auf der Hand: “Mit Duisburg, Paderborn, Münster, Lotte und Köln spielen in der neuen Saison gleich fünf NRW-Teams in der 3. Liga. Das wollen wir nutzen”, erklärt Heinen.

Sportschau-Spiele im Stream

Welche Partien jeweils gezeigt werden, steht unterdessen noch nicht fest. Am 10. September haben beispielsweise Köln (gegen Chemnitz), Lotte (gegen Regensburg) und Duisburg (gegen Bremen II) jeweils ein Heimspiel. In so einem Fall wird dann die sportliche Bedeutung der einzelnen Partien ausschlaggebend sein. Plant die Sportschau ein anderes Spiel ein, wird dieses dann zusätzlich im Live-Stream auf sportschau.de übertragen. Die Entscheidung darüber fällt jeweils am Montag bzw. Dienstag vor dem betreffenden Spieltag. Offen ist daher auch noch, ob am 31. Juli (Sonntag, 14 Uhr) das Derby zwischen Münster und Osnabrück gezeigt wird. Eine Übertragung im WDR-Fernsehen schloss Heinen zwar aus, denkbar sei es aber, dass das Duell im Stream übertragen werde. Das sei allerdings nur möglich, wenn die ARD die Zusammenfassung der Partie am Sonntagabend in der Sportschau zeigen möchte. Ohnehin ist geplant, jedes Spiel aus dem WDR-Sendegebiet, das für die Sportschau eingeplant ist, live im Stream zu übertragen.

NDR folgt dem WDR

Auch der NDR wird sein Live-Angebot deutlich ausweiten, steigt aber – abgesehen von der Übertragung der Partie Kiel-Frankfurt am 1. Spieltag – ebenfalls erst mit dem 10. September ein. Wie Redaktionsleiter Matthias Cammann auf Anfrage unserer Redaktion betonte, soll dann aber jeden Samstag ein Heimspiel mit norddeutscher Beteiligung (Bremen II ausgenommen) live im TV gezeigt werden. Am 17. September wird wohl die Partie Rostock gegen Lotte übertragen, eine Woche später könnte das Heimspiel von Kiel gegen Mainz II in Frage kommen. “Für den Fall, dass ein Auswärtsspiel mal interessanter sein sollte, werden wir auch ein solches möglicherweise übertragen”, erklärt Cammann. Eine Konferenz mit mehreren Spielen sei aus “produktionstechnischen und finanziellen Gründen” unterdessen nicht möglich. Erst am Saisonende, wenn zwei Nord-Mannschaften in wichtigen Partien um den Aufstieg spielen, sei eine Konferenz denkbar. Plant die Sportschau aber eine weitere Partie ein, die der NDR nicht live im TV überträgt, würde ein Live-Stream angeboten werden. Welche Spiele konkret im TV gezeigt werden, soll zeitnah entschieden werden.

MDR will alle Ostduelle zeigen

Der MDR bleibt sich seiner Linie aus der letzten Saison unterdessen treu: ”Wir versuchen, alle Ostduelle live zu übertragen. Entweder im TV oder im Internet per Livestream”, erklärt MDR-Sportchef Raiko Richter auf der Homepage des Senders. So zeigt der MDR am 1. Spieltag das Duell zwischen Erfurt und Halle live, auch die Derbys Halle-Chemnitz (6. August) und Halle-Rostock (13. August) werden live übertragen. Darüber hinaus wird der Sender – genau wie in der vergangenen Saison – noch viele weitere Partien live zeigen.



HR und SWR noch unentschlossen

Offen ist dagegen, welche Spiele der SWR (Großaspach, Mainz II und Aalen) und der HR (Wiesbaden und Frankfurt) zeigen. Beide Sender wollen zunächst abwarten, wie die aufgeführten Vereine ihres Sendegebiets sportlich abschneiden, um dann kurzfristig Live-Übertragungen ansetzen zu können. Direkte Duelle, wie Wiesbaden gegen Frankfurt am 19. Spieltag, haben aber gute Chancen, live gezeigt zu werden. Der BR, der mit Jahn Regensburg nur einen Verein in seinem Sendegebiet hat, wird direkt am 1. Spieltag das Heimspiel des SSV Jahn gegen Hansa Rostock übertragen. Danach sind Live-Streams zu ausgewählten Heimpartien der Regensburger geplant.