Komplettes Thema anzeigen 06.08.2016, 07:57
armageddon Abwesend
Administrator
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg


Betreff: Re: FSA Landespokal 2016/17

Fußball: FCM mit Anlaufschwierigkeiten




06.08.2016

Zitat:


Trotz des 5:0 (1:0)-Erfolgs des FCM im Landespokal beim SSV 80 Gardelegen war Trainer Jens Härtel nach dem Spiel bedient.
Von Uwe Tiedemann ›

Gardelegen l FCM-Trainer Jens Härtel hatte am Freitagabend vor 2155 Zuschauern seine Ankündigung wahrgemacht und sein Team gegenüber der 0:3-Auftaktpleite gegen Fortuna Köln kräftig durcheinandergewirbelt. Zu Beginn stand sogar eine komplett neue Elf auf dem Platz. „Der Trainer probiert viel aus. Das ist gut so“, sagte ein bestens gelaunter Präsident Peter Fechner, der von einem klaren Sieg ausging: „Alles andere wäre eine Enttäuschung.“

Doch die Elbestädter taten sich mit dem Toreschießen schwer. Zwar staubte Sebastian Ernst früh zum 0:1 ab (6.), aber danach stotterte der FCM-Motor. Vor allem fehlten die zündenden Ideen, das Gardelegener Abwehrbollwerk zu durchbrechen. Hinzu kam ein glänzend aufgelegter Keeper des Landesklasse-Vertreters. Rafael Gritzner verhinderte mehrfach einen höheren Rückstand. So beim einem Freistoß von Manuel Farrona-Pulido (21.) oder wenig später bei einem strammen Schuss von Ernst.

So stand es zur Pause trotz eines Eckenverhältnisses von 0:11 nur 0:1. Ein Ergebnis, mit dem der Gastgeber sehr gut leben, das Härtel aber absolut nicht zufrieden stellen konnte.

Warum es mitunter so schwerfällig lief, könnte auch daran gelegen haben, dass manch einer schon das bevorstehende Heimspiel am kommenden Dienstag gegen den SC Paderborn im Kopf hatte.

Auch nach der Pause blieb der Favorit zunächst vieles schuldig. Zwar setzte sich der Einbahnstraßenfußball fort, doch es kam zu wenig dabei heraus. So dauerte es bis zur 66. Minute, ehe der Club den überfälligen zweiten Treffer erzielte. Torschütze per Kopf war der kurz zuvor eingewechselte „Knipser“ Christian Beck. Wenig später erhöhte Maurice Exslager auf 3:0 (69.). Nun nahm die Partie auch vom Resultat her den erwarteten Verlauf. Am Ende hieß es 5:0.

Härtel war dennoch bedient, in erster Linie natürlich wegen der ersten Halbzeit: „Das war eine Frechheit. So darf man sich nicht präsentieren. Da hat die Mannschaft fahrlässig, langsam und pomadig gespielt und wenig Chancen herausgeholt. In der zweiten Halbzeit wurde es deutlich besser.“

Der 47-Jährige lobte aber auch den Gegner: „Gardelegen hat das ordentlich gemacht und mit vielen Beinen verteidigt. Zudem hat der Torhüter einen guten Tag erwischt.“

SSV Gardelegen: Gritzner – Stottmeister, Frädrich, Rosenberger (84. Kulina), Leberecht, Schönfeld, Malek, Fehse (78. Falk), Berlin, Stolle (64. Soeder), Bache

FCM: Zingerle – Novy, Schiller, Hainault, Farrona-Pulido, Chahed (74. Löhmannsröben), Müller, Ernst (62. Butzen), Schwede, Exslager, Düker (62. Beck)

Schiedsrichter: Fettback (Stendal). Zuschauer: 2155. Tore: 0:1 Ernst (6.), 0:2 Beck (66.), 0:3 Exslager (70.), 0:4 Exslager (80.), 0:5 Beck (82.). Gelb: Frädrich, Fehse, Bache / -