Komplettes Thema anzeigen 16.12.2016, 16:38
Dabei seit: 21.12.2015
Wohnort: -


Betreff: Re: 3. Liga 2016 / 2017
Den Schuldenstand würd ich jetzt nicht mal überbewerten auch wenn er sich gigantisch anhört. Selbst wenn er 5 Millionen beträgt. Die können ja stehen wenn sie immer wieder durch Darlehen abgelöst werden, bei denen nur Zinsen bezahlt werden aber keine Schuldentilgung. Bei 5 Millionen sind 2 % Zinsen derzeit auch "nur" 100.000 Euro, bei 4 % 200.000 Euro. Allein durch TV-Geld bekommt das jeder Verein locker rein. Schwieriger siehts da bei kurzfristen Verbindlichkeiten aus. Wenn mitten in der Saison kein Geld mehr da ist für Gehälter, Reisen zu den Spielen usw...dann wird das Bein dick. Kommen wir nun zum Problem für den DfB. Die Lizenzierung findet vor der Saison statt. Da kann man dann schön vorlegen was man als Einnahmen so erwartet zum Beispiel beim Ticketverkauf (was niemand vorher sagen kann) oder welche Ausgaben der Spielerkader kostet. Wenn man dann die Lizenz hat kauft man sich unter Umständen noch nen paar Großverdiener dazu und die Lizenzierung ist auf etwas ganz anderes erfolgt. Wie kann man dies verhindern ? Nachlizenzierung in der Saison ? Transferverbote ? Wurde ja alles schon praktiziert. Letztendlich kann man wahrscheinlich nur die Infrastruktur fest vorgeben und den Finanzstand bewerten das es am Ende vielleicht gerade so reichen könnte. Vor 4 Jahren hat der DfB im Sommer dem damaligen Drittligisten Offenbach die Drittligalizenz verweigert (deren Insolvenzverfahren kam ja erst 3 Jahre später). Profiteur waren die eigentlich schon abgestiegenen Darmstädter, welche dann zwei mal den Aufstieg schafften.