armageddon 04.06.2016, 07:48
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )

MDCC-Arena: Gästefans hinter Glas und Gittern




03.06.2016


Bollwerk für die Gästefans: Stadiontechniker Andreas Voigt (l.)
und Steffen Schüller, Chef des Stadionbetreibers MVGM,
sehen sich den Stand der Bauarbeiten an den neuen Sicherheitsabtrennungen
aus Glas (rechts im Bild) und Gittern an.
Ein Überwurfschutz wird auch noch installiert.
Foto: Eroll Popova

Zitat:

Stabilere Schlösser, höherer Zaun mit dicken Stahlstäben: Der Gästefanblock in der Magdeburger MDCC-Arena wurde "aufgerüstet".
Von Jana Wiehe ›

Magdeburg l Sie müssen sich künftig ein bisschen wie im großen Käfig vorkommen – die Gästefans beim Fußball-Drittligisten 1. FC Magdeburg. Die Sicherheitseinrichtungen im Stadion werden massiv aufgerüstet. Das sollten sie schon vorher. Doch nun, nach den Ausschreitungen beim Dresden-Derby mit Randalen außerhalb und Pyrowürfen im Stadion, kommt noch eine Schippe obendrauf. Damit wird das Projekt „Umbau Gästefanblocks“ insgesamt auch teurer. Rund 270 000 Euro waren zu Jahresbeginn noch dafür avisiert. Jetzt werden Tore und Schließanlagen zusätzlich verstärkt, landen die Kosten bei voraussichtlich rund 300 000 Euro.

Viel Geld für die Sicherheit im Stadion. Doch das sei nötig, unterstreichen Steffen Schüller, Geschäftsführer der MVGM, die im Auftrag der Stadt das Stadion an der Friedrich-Ebert-Straße betreibt, und Andreas Voigt, zuständig für die Haustechnik in der Arena. Voigt zeigt es am Beispiel der schon vor dem Dresdenspiel fertiggestellten und sichtgeschützten Sektorenabtrennungen im Umlauf des Stadions. Sie sind bislang nur auf der jeweiligen Gästefanseite mit Trapezblechen in einer stabileren Ausführung versehen.
Mit roher Gewalt

Dennoch haben Randalierer auf der Gästeseite mit roher Gewalt erste Dellen in die Trennwand getreten. „Wir werden die andere Seite jetzt auch noch mit Blechen verstärken“, erklärt Voigt. Nach dem Motto: Doppelt hält hoffentlich besser. Vorteil auch: Ein Überklettern ist an den glatten Blechen dann auch von der Heimfan-Seite fast unmöglich. Unverkleidet bieten die Tore im Moment wegen der verbauten Querstangen praktisch noch eine Kletterhilfe. Auch die Verschlussmechanismen in den Toren der Sektorenabtrennungen werden stabiler gestaltet, um mögliche Krawallmacher abzublocken.

Im Stadion in der Südkurve sieht es derweil so aus: Links und rechts der Gästefanblöcke 14 und 15 stehen massive übermannshohe Trennwände aus Sicherheitsplexiglas, eingefasst in dicke Stahlrahmen. Zum Spielfeld hin lässt ein hoher Zaun aus dicken Rundstäben und nach innen abgewinkelten Enden den Gästen so gut wie keine Chance mehr, darüberzuklettern und den Platz zu stürmen.
Spezialnetze

Mit Spezialnetzen soll oberhalb der Trennwände zudem noch ein Überwurfschutz gespannt werden. „Die können einiges ab“, meint MVGM-Chef Schüller.

Die Arbeiten an den Gästefanblocks liegen in den Endzügen. Bis zum 24. Juni soll alles fertig sein, hieß es vom Betreiber.

Inklusive nagelneu verlegten Rollrasens (der Austausch läuft derzeit ebenfalls) dürfte sich die Magdeburger Fußballarena pünktlich zum Saisonstart in neuem Outfit präsentieren. Ob’s allerdings auch den Gästefans gefällt, bleibt abzuwarten.


Quelle

armageddon 23.06.2016, 07:00
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )

Fußball: FCM bietet mehr Platz für VIP-Gäste




23.06.2016

Zitat:


Der 1. FC Magdeburg ist weiter stark gefragt. Der Fußball-Drittligist verbessert deshalb seine Angebote für VIP-Gäste.

Von Uwe Tiedemann ›

Magdeburg l Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg reagiert auf die weiterhin steigende Popularität und lässt derzeit auf dem Gelände der MDCC-Arena eine neue Zelthalle für rund 600 VIP-Gäste errichten. Stephan Lietzow, Leiter Marketing und Ticketing, sprach, nachdem im Vergleich zur Vorsaison Qualität und Ambiente verbessert werden und auch 150 Personen mehr reinpassen, von einem „Quantensprung“.

Nachdem sich noch vor rund vier Jahren nach desaströsem Saisonverlauf (abgeschlagener Tabellenletzter mit lediglich einem einzigen Heimsieg und nur aufgrund der Regionalliga-Strukturrefom kein Absteiger) kein Mensch mehr fürs VIP-Zelt interessierte, es zwischenzeitlich sogar ganz abgebaut worden war, ging es aufgrund der folgenden sportlich positiven Entwicklung stetig bergauf. Nun setzt die in Magdeburg ansässige und in speziell in Mitteldeutschland tätige Veranstaltungsfirma „Mekka Event Logistic“ (die auch für die Sicherheit im Stadion verantwortlich zeichnet) neue Maßstäbe, baut innerhalb von rund zwei Monaten eine 875 Quadratmeter (35 x 25 m) große, stabile Zelthalle. Verschiedene Firmen (wie das Planungsbüro Rohling, Elektro Grosse, E3-Haustechnik oder Erd- und Tiefbau Rakoczy) packten mit an, so dass der FCM seine VIP-Gäste pünktlich zum ersten Heimspiel (Saisonstart ist das letzte Juli-Wochenende) auf dem angemieteten Areal empfangen kann. „Zusammen mit den 15 Logen (mit je zwölf Plätzen/d. Red.), dem Business-club für 300 Personen und der neuen Zelthalle können wir nun knapp 1100 VIP-Gäste aufnehmen und sind damit für Drittligaverhältnisse gut aufgestellt“, so Lietzow.

Der bevorzugte Service mit Tribünenticket, Speis und Trank hat freilich seinen Preis. Pro Heimspiel kostet ein Ticket 110 Euro, für die komplette Saison sind es 2250 Euro. Noch etwas tiefer in die Tasche greifen müssen Logen- und Business-club-Inhaber (3250 bzw. 2750 Euro pro Saison). „Wir haben wie bei den Eintrittskarten die Preise für die neue Saison auch in diesem Bereich etwas angehoben“, sagte Lietzow.

Da aber schon in der vergangenen Saison jedes Heimspiel ein echtes Highlight war und sich die Euphorie auch im neuen Spieljahr mit bislang mehr als 5000 verkauften Dauerkarten fortsetzt, müssen sich die Verantwortlichen um die Nachfrage keine Sorgen machen. Lietzow: „Logen- und Businessclubbereich sind komplett ausgebucht, für die neue Zelthalle auch schon 300 Karten weg. Das bedeutet also bereits jetzt eine Auslastung von 50 Prozent.“

Offiziell eingeweiht einschließlich Richtfest wird die Zelthalle, in die auch ein Kids-Club integriert ist, am übernächsten Donnerstag (30. Juni) beim traditionellen Sponsoren-Picknick für geladene Gäste.


Quelle

Berserker 23.06.2016, 18:10
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )

Zitat von armageddon:

Fußball: FCM bietet mehr Platz für VIP-Gäste




23.06.2016

Zitat:


...E3-Haustechnik


Quelle
hm kommt mir irgendwie bekannt vor. Andere Frage, was kostet der Umbau und wer trägt die Rechnung? Ist scheinbar an mir vorbei gegangen, falls es schon irgendwo stand.

Berserker 24.06.2016, 19:28
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )

Zitat von Berserker:

Andere Frage, was kostet der Umbau und wer trägt die Rechnung? Ist scheinbar an mir vorbei gegangen, falls es schon irgendwo stand.
Halt Stop, nicht soviel!
Bei der Masse an Antworten, muss ich wohl doch nichts überlesen haben. Na dann wird der Spaß auch nichts gekostet haben.

armageddon 25.06.2016, 08:12
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )

ja zu den Kosten stand auch nirgendwo was geschrieben. lachen

ich muss auch ehrlich sagen, dass mir das mir dem Zelt völlig Rille ist, so lange man ungehindert zu seinem Platz kommt. Wink

Gehe einfach mal davon aus das es sich ähnlich wie bei den erneuerten Videotafeln verhält, ein anderes Finanzierungsmodell kennt hier eh keiner.

Wadenbeisser 04.07.2016, 15:41
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )

hm

SCHUBERTH GmbH wird neuer Partner und Familienblock-Namensgeber des 1. FC Magdeburg

Zitat:
SCHUBERTH GmbH wird neuer Partner und Familienblock-Namensgeber des 1. FC Magdeburg

Nachdem die Kaderplanungen im sportlichen Bereich beim 1. FC Magdeburg vorerst abgeschlossen sind, begrüßt die FCM-Familie ein neues Gesicht im Kreise der Wirtschaftspartner. Mit der SCHUBERTH GmbH schließt sich ein weltweit tätiges Magdeburger Unternehmen dem Drittligisten an und engagiert sich damit erstmals bei Blau-Weiß.

Schwerpunkt der Zusammenarbeit wird die zukünftige Benennung vom Familienblock 20 der MDCC-Arena Magdeburg in „SCHUBERTH-Helme-Familienblock 20“ haben. Zur Saison 2016/2017 wird der Familienblock, der auch als rauchfreie Zone gilt und Ticket-Sonderpreise für Familien bietet, erstmals seit Stadionneubau auf der Haupttribüne zu finden sein. Damit stellt der 1. FC Magdeburg auch die räumliche Nähe zum KidsClub-Angebot her.

„Die enorme Aufmerksamkeit rund um den 1. FC Magdeburg in der Region sowie bundesweit hat uns dazu bewogen, diese interessante Partnerschaft einzugehen. Wir sind immer stolz, mit Sportlern zu kooperieren, die sich für ihr Team einsetzen und für ihren Erfolg hart arbeiten.“ sagt Jan-Christian Becker, Geschäftsführer der SCHUBERTH GmbH.

Kopfschutz made in Germany. Dafür steht SCHUBERTH seit mehr als 70 Jahren. SCHUBERTH entwickelt und produziert heute in Magdeburg. Das Portfolio reicht von Helmen für Arbeitsschutz, Polizei, Militär, Feuerwehr bis hin zu Formel-1-Sport und Motorrad. Renommierte Formel-1-Piloten vertrauen ebenso auf SCHUBERTH-Helme, wie die vielen Lebensretter und –schützer aus dem professionellen Bereich.

Spitzenleistung mit einem hervorragenden Team. Mehr als 400 Mitarbeiter sind im Werk in Magdeburg und in den internationalen Niederlassungen beschäftigt. SCHUBERTH exportiert seine Produkte in 55 Länder weltweit und befindet sich auf einem erfolgreichen Wachstumskurs.

Der Schwerpunkt des Engagements beim 1. FC Magdeburg wird im Bereich Personal-Recruiting und Vermittlung von Ausbildungsstellen liegen.
„Die SCHUBERTH GmbH ist ein wichtiger Arbeitgeber in Magdeburg und aufgrund der weltweiten Präsenz seiner Produkte eine erfolgreiche Marke. Wir sind glücklich, dass sich dieser Global Player für eine Zusammenarbeit mit dem FCM entschieden hat und zukünftig unseren Familienblock präsentieren wird“, blickt Stephan Lietzow, Leiter Marketing und Ticketing der 1. FC Magdeburg Stadion- und Sportmarketing GmbH, mit Vorfreude auf das Engagement.

Die Zusammenarbeit wurde zunächst bis zum 30.06.2017 geschlossen, der neue Wirtschaftspartner wird zukünftig die Sponsorenkategorie „Offizieller Sponsor“ belegen.

hoffentlich kommen sie nich drauf Block 7 "ÖHMI" Eck zu nennen und wech ;)

Have a look-around

Wadenbeisser 09.07.2016, 08:49
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )

paar "Impressionen" vom Baustand






armageddon 14.07.2016, 07:36
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )

Fußball: Hüpfen macht das Stadion brüchig




14.07.2016

Zitat:

Die Euphorie um den 1. FCM sorgt für statische Probleme in der Magdeburger Arena.
Von Rainer Schweingel ›

Magdeburg l Ein Stein hatte die ganze Angelegenheit ins Rollen gebracht. Er war in der vergangenen Saison aus einer Tribüne ausgebrochen und zunächst nicht weiter beachtet worden. Als sich jedoch Fachleute das lose Stück ansahen, hatten die sofort den Verdacht: Hier könnte mehr dahinter stecken.

Die Stadt Magdeburg als Stadioneigentümer beauftragte einen Vermessungsexperten, die Tribünen während der proppevollen Heimspiele gegen Rostock und Dresden mit hochsensiblen Messgeräten auf ihre Belastung zu überprüfen. Das Ergebnis: Beim gleichzeitigen rhythmischen Hüpfen der Fans auf den Rängen schwingen die Tribünen bis zu drei Zentimeter. „Das ist zwar alles im Bereich der Normen und es besteht auch keinerlei akute Gefahr für die Standsicherheit. Aber es gibt noch einen anderen Aspekt: Wenn die Tribünen weiterhin so beansprucht werden, dann wird sich die Lebensdauer des Stadions erheblich verkürzen. Rein rechnerisch ist eine verbleibende Standzeit von etwa siebeneinhalb Jahren ermittelt worden“, sagt Heinz Ulrich von der Stadt Magdeburg. Für mindestens 50 Jahre sei ein Stadion konzipiert. 2006 war das rund 31 Millionen Euro teure und rund 27  000 Zuschauer fassende Stadion eröffnet worden.
Sperrung des Stadion ist noch kein Thema

Was aber sind die Folgen der Statikprobleme? Ein Hüpfverbot? „Nein, das gibt es derzeit nicht. Wir haben aktuell keine Veranlassung, mit einer Auflage einzugreifen. Aber wir werden die Heimspiele weiter beobachten und dann entscheiden. Sollten Maßnahmen notwendig sein, werden wir eine einvernehmliche und auch umsetzbare Lösung mit der Stadt Magdeburg als Eigentümer suchen“, sagte Hartmut Schütt, Leiter des Magdeburger Bauordnungsamtes. Konkreter wollte er nicht werden. Eine Sperrung des Stadions schloss er aber aus.

Der FCM hat indes die blau-weißen Anhänger auf einer Sitzung in Kenntnis gesetzt. Einen Appell, das Fanverhalten zu ändern und etwa auf das gleichmäßige Hüpfen zu verzichten, hat es aber nicht gegeben. Manager Mario Kallnik: „Wir haben die Fans lediglich informiert. Wenn Maßnahmen notwendig sind, dann muss uns das die Stadt Magdeburg als Vermieter mitteilen.“

Zugang zu den Blöcken soll strenger kontrolliert werden

Auch in der Fanszene wird diskutiert. Dirk Heidicke vom FCM-Fanrat sagte: „Wenn es ein technisches Problem gibt, dann muss man es technisch lösen. Springen, klatschen, hüpfen gehört nun mal zur Fankultur.“

Warum wurde das Hüpfen nicht in die Berechnungen zum Stadionbau einbezogen? Heinz Ulrich erklärt: „Das Stadion entspricht allen Normen und hält das Fünffache an realer Belastung aus. Allerdings war dieses gleichmäßige Hüpfen zur Zeit der Planungen Anfang der 2000er Jahre noch nicht so stark ausgeprägt wie heute. Das Hüpfen zehrt nun an der Lebenszeit des Stadions.“

Eine nachträgliche zusätzliche Sicherung sei möglich, aber teuer, müsste die gesamte Arena umfassen und brächte auch eine längere Sperrung das Stadions mit sich. Eine Debatte im Magdeburger Stadtrat ist deshalb in absehbarer Zeit zu erwarten.

Für die Fans wird sich vorerst nur eines ändern: Künftig wird der Zugang zu allen Blöcken streng kontrolliert. So soll verhindert werden, dass sich in beliebten Bereichen wie dem Block U mehr Fans aufhalten als Sitzplätze vorgesehen und letztlich als „Last“ auch berechnet worden sind.


armageddon 14.07.2016, 08:11
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )

Nach Stadion Umbau “ FCM drohen Einnahme Ausfälle



Bildzeitung vom 14, Juli 2016

by Mirko-FCM.de

Zitat:
Problem: Es liegt keine komplette Bauabnahme vor.

terrier79 14.07.2016, 10:27
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )

Lösungsvorschläge, damit wir in 7 Jahren nicht vor einem Schuttberg in Crakau stehen?