Wadenbeisser 07.04.2017, 08:49
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

ich bin Pro Putti

Hire and Fire Chef meint ( Wink )
Zitat:

"Wir waren immer davon überzeugt, das wir uns auf Steffen zu 100% verlassen können.
Und wenn ..."

Plötzlich Abwehrchef “ Spielt sich Puttkammer doch zum neuen Vertrag


zuschauen

armageddon 13.04.2017, 06:38
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

Razeek verlässt den FCM




13.04.2017

Zitat:



Ahmed Waseem Razeek wird den Fußball-Drittligisten 1. FC Magdeburg am Saisonende verlassen. Das bestätigte er der Volksstimme.
Von Manuel Holscher ›

Magdeburg l Der 22-jährige Offensivspieler, dessen Vertrag ausläuft, war mit der Entwicklung in dieser Saison nicht zufrieden. „Ich habe mit meinem Berater gesprochen,
und wir waren uns einig, dass es so nicht weitergehen kann. Die Situation ist schwierig. Ich werde den FCM deshalb verlassen“, stellt Razeek klar. Er habe Angebote aus
dem Ausland und aus der 3. Liga. „Ich werde mich jetzt umschauen. Fest steht aber, dass ich nicht in die Regionalliga wechseln möchte“, sagt er.

Razeek kam 2015 vom 1. FC Union Berlin zum FCM, schaffte es aber nicht, sich einen Stammplatz zu erkämpfen. Zuletzt gegen Jahn Regensburg stand er mal wieder
15 Minuten auf dem Platz, es war der erste Einsatz seit dem 1:0 beim FSV Frankfurt am 4. Dezember. „Ich weiß nicht, warum ich zuletzt nicht mehr Spielzeit bekommen habe.
Eine Begründung habe ich leider nicht bekommen. Ich habe gut trainiert und war im März auch Monatssieger“, sagt Razeek. Bei diesem Wettbewerb sammeln die Spieler bei
Trainingsspielen Punkte. Der mit den meisten Zählern wird am Ende des Monats von Trainer Jens Härtel mit einem Gutschein belohnt. „Ich hoffe jetzt noch auf möglichst viele Einsätze,
auch wenn die Mannschaft natürlich oberste Priorität hat“, betont er.

Dass Razeek, der am liebsten auf der offensiven rechten Außenbahn spielt, am Sonnabend beim FC Hansa Rostock (14 Uhr, live im NDR und in der Live-Konferenz des MDR)
überhaupt spielen könnte, war zwischenzeitlich noch unklar. Zwei Minuten nach seiner Einwechslung gegen Regensburg wurde er von Andreas Geipl gefoult, der dafür die
Rote Karte sah. „Im ersten Moment dachte ich, dass das Kreuzband verletzt ist, weil der Schmerz ähnlich war wie bei einer solchen Verletzung, die ich schon mal hatte“, sagt der
gebürtige Berliner. „Zum Glück stellte sich bei einem MRT heraus, dass es nur ein Pferdekuss war. Ich könnte also in Rostock spielen.“

Weitere Infos und Videos zum FCM finden Sie hier


armageddon 10.05.2017, 06:56
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

Ungewisse Zukunft




10.05.2017

Zitat:



Beim 1. FC Magdeburg laufen die Planungen für die neue Saison auf Hochtouren. Bei zehn Spielern ist die Zukunft ungeklärt.
Von Manuel Holscher ›

Magdeburg l Auf Zwischenstände verzichtet der Verein momentan. Aus gutem Grund. „Wir werden uns in der laufenden Saison nicht über Vertragssituationen äußern.
Wir haben wichtige Spiele vor uns und wollen uns auf das Sportliche konzentrieren“, stellt FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik klar.

Von der Ungewissheit, ob es beim FCM auch in der kommenden Saison weitergeht, sind allerdings auch einige Stammspieler betroffen. Da 17 Planstellen bereits vergeben
sind und die Verantwortlichen immer betont haben, um die 26 Spieler im Kader haben zu wollen, wird es für den einen oder anderen eng, weil mit Sicherheit noch einige
Neuzugänge verpflichtet werden.

Mit Leopold Zingerle konnten sich die Verantwortlichen bisher noch nicht über eine Verlängerung einigen. Der Torhüter signalisierte aber unlängst, dass er gerne bleiben
würde. Nach einem durchwachsenen Start etablierte er sich als Nummer eins. Die Tendenz geht deshalb klar in Richtung Verlängerung. Ähnlich sieht es bei Jan Löhmannsröben
aus, der ein Vorbild an Einsatz und Leidenschaft ist.

Klare Empfehlungen für einen neuen Vertrag hat zuletzt auch Piotr Cwielong abgegeben. Der Pole überzeugte durch seine technischen Fähigkeiten und seinen Zug zum
gegnerischen Tor. Mit 31 Jahren verfügt der ehemalige Zweitligaspieler (VfL Bochum) zudem über die Erfahrung, die der FCM unabhängig von der Liga gebrauchen könnte.
„Mir ist wichtig, dass ich spiele, alles andere klärt sich“, sagt Cwielong.

Spielen möchte auch der dritte Torhüter Lukas Cichos. Da er sich beim Club vermutlich keinen Stammplatz erkämpfen wird, wäre ein Wechsel denkbar, aber nur per Ausleihe.
„Ich möchte gerne beim FCM bleiben und dann möglicherweise in der Regionalliga Spielpraxis sammeln“, sagt Cichos.

Unklar ist unterdessen die Situation der Leihspieler Moritz Sprenger (VfL Wolfsburg) und Florian Kath (SC Freiburg), die am Saisonende zu ihren Vereinen zurückkehren müssen.
Da die Defensive gut besetzt ist und Sprenger nach der Verpflichtung von Richard Weil nicht die besten Karten hatte, ist zu vermuten, dass er zunächst nach Wolfsburg
zurückkehrt und sich dann vermutlich neu orientieren wird. Bei Kath sieht es etwas anders aus. Der Offensiv-Allrounder hatte sich bis zu seiner Verletzung festgespielt, er ist
sehr präsent und traf zuletzt auch das Tor. Eine Weiterverpflichtung ist deshalb realistisch.

Weitaus ungewisser ist die Situation für Niklas Brandt und Manuel Farrona Pulido. Brandt kam nach einer Verletzung in der Rückrunde nur selten zum Einsatz. Hinter Sowislo,
Charles Elie Laprevotte und Löhmannsröben ist er momentan die Nummer vier im defensiven Mittelfeld. Farrona Pulido ist hochveranlagt, kam in dieser Saison aber zu selten
in Schwung. Mal warfen ihn Verletzungen zurück, mal war Härtel nicht mit der Einstellung des Technikers zufrieden. Farrona Pulido möchte unbedingt in die 2. Bundesliga – am
liebsten mit dem FCM, notfalls würde er sich diesen Traum aber wohl auch bei einem anderen Verein erfüllen.

Als einziger Abgang steht offiziell Ahmed Waseem Razeek fest. Lukas Novy wird höchstwahrscheinlich ebenfalls ein Mitglied auf dieser Liste. Offen ist die sportliche Zukunft
von Steffen Puttkammer. Nachdem sich Weil verletzte, sprang er überzeugend als Abwehrchef ein. Nach der Systemumstellung von der Dreier- auf eine Viererkette musste er
aber wieder auf die Bank.

Mehr zum FCM gibt es hier


armageddon 10.05.2017, 08:09
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

wie ich finde ist das was die VS. heute zum Besten gibt, eins unserer größten Probleme in der
Rückrunde gewesen, das ein Großteil der Mannschaft nicht weiß ob sie in der neuen Saison
Drinn oder Draußen sind.

Ob nun drinn oder draußen ist dabei eher nachrangig aber eine gewisse Klarheit würde zumindest die
Kopfe für das wesentliche frei machen und zum Ende April hin hätte jeder Spieler sicher schon gern gewusst
ob er sich einen neuen Verein suchen ( lassen ) muss. Oder ob er eben hier ne Zukunft hat.

Neben dem Hype um die Ausgliederung und die Fokussierung darauf in der Winterpause, einer der Kardinalfehler
wie ich finde hier die Zügel bis zum heutigen Tag so locker schleifen zu lassen.

Berserker 10.05.2017, 08:30
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

Das ist aber kein Kardinalfehler des letzten Winters, eher einer der letzten Jahre. Es plätschert halt vieles so dahin, wo es eigentlich Nägel mit Köpfen gebraucht hätte. Aber das alles wieder aufzurollen ist mir zu müßig und mir meine Zeit zu kostbar.

armageddon 10.05.2017, 09:27
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

Sicher ist das Thema wiederkehrend aber den Finger in die Wunde, da müssen se einfach durch. Happy mdff

Das bis ins letzte Detail aus zu => klamüsern, dass kann in anderen ( FCM ) Plattformen dieser Welt durchgeführt werden

armageddon 12.05.2017, 06:37
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

Zingerle: "Art und Weise stört mich"





12.05.2017

Zitat:



Stammtorhüter Leopold Zingerle muss den Drittligisten 1. FC Magdeburg verlassen, wenn der Verein den Aufstieg verpassen sollte.
Von Manuel Holscher ›

Magdeburg l Im Exklusiv-Interview spricht der 23-Jährige über den Moment, als er von der Entscheidung erfuhr, dass er den 1. FC Magdeburg verlassen muss, wenn
der Verein nicht aufsteigt, und wie es jetzt weitergeht.

Herr Zingerle, seit Sommer 2016 sind Sie beim FCM und seit der Rückrunde Stammtorhüter. Ihr Vertrag läuft am Saisonende aus. Wie ist der Stand?

Leopold Zingerle: Der Verein wird mir für die 3. Liga kein Vertragsangebot unterbreiten. Im Falle des Aufstiegs hat der FCM aber versprochen, noch mal auf
mich zuzukommen. Wenn wir aber nicht aufsteigen, ist mein Weg hier sicher beendet.

Wann haben Sie von der Entscheidung erfahren?

Das war am Freitag vor einer Woche vor dem Spiel gegen den FSV Frankfurt. Die Tage zuvor liefen schon etwas komisch. Der Verein und mein Berater standen in Kontakt,
es ging beim Thema Vertragsverlängerung aber nicht richtig vorwärts. Das hat mich gewundert. Deshalb rief ich am Freitagabend bei meinem Berater an und fragte ihn
nach dem aktuellen Stand. Dann sagte er mir, dass ich beim FCM eben keinen Vertrag für die 3. Liga bekomme. Mein Berater hätte mir das lieber nach dem Spiel gesagt,
ich wollte aber unbedingt alles über den aktuellen Stand erfahren.

Wollen Sie denn im Falle des Aufstiegs überhaupt noch mal über einen neuen Vertrag sprechen oder ist die Tür aus Ihrer Sicht jetzt zu?

Es ist momentan schwierig, ich bin mir darüber noch nicht im Klaren. Ich würde mir das Angebot aber anhören, weil mir der Verein und die Mannschaft am Herzen liegen.
Ich habe mich von Anfang an mit dem FCM identifiziert und fühle mich sehr wohl. Es ist schade, wenn es jetzt so auseinandergeht. In der Mannschaft geht das Miteinander
weit über den Status von Kollegen hinaus. Wir sind ein verschworener Haufen.

Welches Argument gab es aus Vereinssicht gegen Sie?

Der Verein hat mir gesagt, dass er für die 3. Liga anderweitig plant und hat als Hauptargument die U-23-Regel in der 3. Liga genannt (vier Spieler müssen auf dem
Spielberichtsbogen stehen, die unter 23 Jahre sind/d. Red.). Dieses Argument erschließt sich mir aufgrund der aktuellen Torhütersituation aber nicht, weshalb ich davon ausgehe,
dass es andere Gründe sind.

Wie bewerten Sie Ihre sportliche Entwicklung beim FCM?

Ich denke, dass ich meine Leistungen in der Rückrunde eher verbessert als verschlechtert habe. Umso überraschender war deshalb auch die Entscheidung des Vereins für mich.
Wenn man seine Leistungen nicht bringt, ist es klar, dass irgendwann Zweifel aufkommen. Aber ich hatte nicht das Gefühl, dass meine Leistungen Anlass zu solchen Zweifeln
gegeben hätten. Das hat mir der Trainer in diesem Zusammenhang auch bestätigt.

Eigentlich müsste ein Verein doch alles daransetzen, den Stammtorhüter, der Leistung bringt, zu halten.


Ich verfolge das Fußballgeschäft ja jetzt schon etwas länger. Ich weiß von keinem Fall, wo der Stammtorhüter bei Vertragsende geht, ohne ein Angebot bekommen zu haben.

Welche anderen Gründe könnten eine Rolle gespielt haben?

Ich habe mich mit Trainer Jens Härtel und Geschäftsführer Mario Kallnik ausgetauscht. Es ist schon komisch. Der Trainer hat gesagt, dass er mit mir zufrieden ist und hat sich
für mich eingesetzt, dass ich ein Vertragsangebot bekomme. Damit ist er aber wohl auf taube Ohren gestoßen.

Wie hat sich die Nachricht auf Ihre Spielvorbereitung gegen den FSV ausgewirkt?

Ich musste das schon erst mal verdauen. Von den Gedanken her war die Spielvorbereitung nicht ganz optimal. Während der Partie war ich aber voll fokussiert, das hat
mich selber positiv überrascht. Der Moment, als ich ins Stadion reingekommen bin und es später verlassen habe, war aber sehr emotional.

Für den FCM stehen noch zwei Spieltage auf dem Programm, der Relegationsplatz und der Aufstieg sind möglich.
Wie sehr hat sich der Druck für Sie persönlich jetzt noch mal verschärft?


Ich hätte mir gewünscht, dass das Thema ein bisschen früher angesprochen worden wäre. Dass der Weg bei einem Verein irgendwann endet, gehört zum Geschäft dazu.
Das ist auch kein Problem. Was mich enttäuscht, ist, dass man mich erst zwei Wochen vor dem Saisonende informiert. Das hätte man eleganter klären können, wenn
Anfang oder Mitte April ein Gespräch stattgefunden hätte. Dann hätte man mir ein Signal geben können, dass es andere Ideen auf der Torhüterposition gibt. So habe
ich das Gefühl, ins offene Messer gelaufen zu sein.

Sind Sie von FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik enttäuscht?

Er handelt zum Wohle des Clubs, ich versuche zu meinem Wohle zu handeln. Dass es auch mal Interessenkonflikte gibt, ist normal. Was mich am meisten stört, ist die
Art und Weise, wie es abgelaufen ist.

Wie hoch ist jetzt die mentale Belastung für Sie?


Ich habe gegen den FSV Frankfurt gezeigt, dass ich damit gut umgehen kann. Ich weiß aber nicht, ob einem Spieler eine solche Art der Kommunikation hilft. Man muss
in solchen Situationen auch den Menschen sehen, der hinter dem Fußballer steht.

Wie schnell können Sie sich denn jetzt noch umorientieren?

Die Zeit ist knapp. Ich hatte fest damit gerechnet, in Magdeburg zu bleiben. Dieser Plan wurde jetzt durchkreuzt. Mein Berater hat in den kommenden Tagen und Wochen
einiges zu tun, um für mich einen passenden Verein zu finden.

Weil der Markt für Torhüter begrenzt ist?

Wenn ein Verein auf der Torhüterposition Bedarf hat, dann kümmert er sich natürlich rechtzeitig darum. Diese Zeit ist für viele Vereine bereits überschritten.

Weitere Infos und Videos zum FCM finden Sie hier


armageddon 12.05.2017, 07:10
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

Tja was soll man zu solchen Hiobsbotschaften noch sagen Oh mein Gott

In der Winterpause noch zum ( absoluten ) Stammtorhüter auserkoren gehen bei Zingerle
nach nur 1 Halbserie schon wieder die Lichter aus, wenn der den FCM nicht in die II Liga bringt.

Hier sind im Sport Management wirklich nur Praktikanten unterwegs. Information Information

wenn die anderen offenen Verträge im Team genau so ausgehandelt wurden / werden, dann

gute N8 Marie

Wadenbeisser 12.05.2017, 07:48
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

Oh mein Gott

nun gehts los

man fängt an nach alles und allem zu treten was schuld ("Schuldig") haben könnte fals man nicht aufsteigt

um sich selbst (GmbH, Verein) aus der Schusslinie/Kritik/Verantwortung zu bringen

oh wie armselig ist das


armageddon 12.05.2017, 08:04
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

Tzzzzz ditt ist die selbe Masche wie vor 10 Jahren