MDFF - das Magdeburger Fussballforum



04.11.2015, 00:30
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.575
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: MDCC-Arena, Hüpfverbot(e), Block-und Sektorenabtrennungen
Auszug aus den Vergabeunterlagen.

Zitat:


wesentliche Leistungen:
Los 3.02: Schlosserarbeiten

- 155 m² Stahlkonstruktion mit Füllungen aus VSG als Blockabtrennung
- 700 m² Schutznetz bis zum Hallendach
- 32 m Zaunerhöhung zum Spielfeld als Stahlkonstruktion, mit umlaufenden Übersteigschutz
- 130 m² Sektorenabtrennung als Stahlkonstruktion mit Sichtschutzverkleidung aus Blech
- 2 Toranlagen 4,80 m , Höhe 2,20 m als Stahlkonstruktion


Geht ja gut zur Sache, ein - gepfercht wie im Zoo wenn's fertig ist.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 25.11.2016, 10:46 von armageddon.

04.11.2015, 08:28
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.920
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )
Zitat von armageddon:
Geht ja gut zur Sache, ein - gepfercht wie im Zoo wenn's fertig ist.
Aber so sieht es doch auch für uns in der Fremde aus. Ich finde da nun nichts schlechtes dabei!
Wir alle wollen doch mehr Karten für uns zum Verkauf, da sollte und muss der Gästebereich schon sicher sein, für uns und für die Gäste Daumen hoch
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

04.11.2015, 08:41
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.575
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )
Zitat von Magdeburg56:
Zitat von armageddon:
Geht ja gut zur Sache, ein - gepfercht wie im Zoo wenn's fertig ist.
Aber so sieht es doch auch für uns in der Fremde aus. Ich finde da nun nichts schlechtes dabei!
Wir alle wollen doch mehr Karten für uns zum Verkauf, da sollte und muss der Gästebereich schon sicher sein, für uns und für die Gäste Daumen hoch

ick hab doch auch nicht gepinselt. das ich das jetzt schlecht finde. smok

Von mir aus hätte man diesen Schritt sogar vor der kaputt Reparatur der Videotafeln tun können / müssen . . . . . . .

18.11.2015, 08:21
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.575
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )
MDCC-Arena

Stadionumbau verzögert sich


Zitat:
Der Umbau des Gästebereichs im Stadion wird erst im Mai 2016 abgeschlossen. Bis dahin bleiben Blöcke als Puffer frei.
Von Rainer Schweingel ›

Mageburg l Ursprünglich sollten die Umbauarbeiten schon zu Beginn des kommenden Jahres umgesetzt werden.
Ziel war vor allem, die beiden Heimspiele mit dem vermutlich größten Zuschauerinteresse der Saison schon mit dem neuen Gästebereich
auf der Südtribüne stattfinden zu lassen: die Begegnungen gegen den FC Hansa Rostock (5. März) und Dynamo Dresden (16. April). Beide Partien lassen auf ein ausverkauftes Haus hoffen.
Doch die Pläne sind durchkreuzt worden. Steffen Schüller, Geschäftsführer des städtischen Stadionbetreibers MVGM, erklärt warum:
„Die technische Umsetzung der Sektorenabgrenzung ist doch aufwändiger. Deshalb werden die Kosten deutlich über 200 000 Euro liegen, weshalb auch eine Ausschreibung notwendig ist.
“ Die Einhaltung dieser Fristen und der umfangreichere Umbau führen zur Verzögerung. Geplanter Baustart ist nun der 1. Februar 2016. Die Inbetriebnahme soll zum letzten Saisonspiel
gegen Würzburg (14. Mai) erfolgen. Vorgesehen ist der Bau einer Kombination aus Zaun und Verbundsicherheitsglas-Abtrennung zu den übrigen Zuschauerblöcken.
Diese Abtrennung soll den gesamten Bereich für die Gästefans der Blöcke 14 und 15 umfassen. Dazu gehört auch der Umbau von Sperrgittern hinter der Tribüne sowie der teilweise Umbau
von Zugängen in den Gästebereich. Vorteil gegenüber der bisherigen Variante: Die Sitzplätze in den unmittelbar angrenzenden Blöcken könnten künftig für den Verkauf weitgehend freigegeben werden.
Dabei dürfte es sich um mehr als 2000 Plätze handeln, die bisher aus Sicherheitsgründen nicht in den Verkauf gingen. Der Umfang des Gästebereichs soll rund 2200 Plätze betragen.

Für den 1. FC Magdeburg bedeutet die Verzögerung ein Einnahmeverlust, denn die Stadionmiete ist nicht von der Zuschauerzahl abhängig. Jede mehr verkaufte Eintrittskarte kommt also dem Fußballklub zugute.
In mehreren Runden zwischen der städtischen Gesellschaft MVGM, dem ebenfalls städtischen Gebäudemanagement KGM und dem 1. FC Magdeburg seien die Vorstellungen, Wünsche und die Umsetzung besprochen worden, sagte Schüller.

Allerdings: Der FCM erfuhr gestern von der Volksstimme erstmals von den Verzögerungen. Geschäftsstellenleiter Matthias Kahl: „Von den Verzögerungen wissen wir noch nichts.
Wir wünschen uns natürlich so schnell wie möglich einen Umbau, um die Sicherheit zu erhöhen und mehr Karten verkaufen zu können. Grundsätzlich sind wir aber auch sehr dankbar,
dass sich die Stadt für einen Umbau entschieden hat.“ Trotz aller Euphorie der FCM-Fans und des Zuschauerzuspruchs wird der verzögerte Umbau aber nur geringe Auswirkungen haben.
Die Bauarbeiten sollen den Betrieb nicht stören. Zudem dürften die restlichen Plätze im Stadion für den Fanandrang bei den meisten Spielen ausreichen.

Es sei denn, das Losglück im Landespokal Sachsen-Anhalt beschert dem Klub ein Heimspiel gegen den alten Erzrivalen Hallescher FC.

Quelle

18.11.2015, 10:48
aerolith Abwesend


Beiträge: 393
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )
völlig überraschend muß jetzt umgebaut werden. völlig überraschend, daß viele zuschauer ins stadion pilgern. völlig überraschend, daß die erstkalkulationen zu niedrig waren. völlig überraschend, daß der ersttermin nicht gehalten werden kann.

18.11.2015, 14:44
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.575
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )
Zitat von aerolith:
völlig überraschend muß jetzt umgebaut werden. völlig überraschend, daß viele zuschauer ins stadion pilgern. völlig überraschend, daß die erstkalkulationen zu niedrig waren. völlig überraschend, daß der ersttermin nicht gehalten werden kann.

Tzzzzz so überraschend kommt der Umbau ja och nicht. Wie viele Jahre ham 'se da mit dem Fanausschuss drum "gebettelt",
da hatten sie sich doch schon in den Jahren wo sie das immer ignoriert haben, wenigsten Zeit, nen Plan zu entwickeln.

Nun ist halt der Plan, das sie sich erst mal nen Plan machen müssen. Fertig zum Termin wird das Gatter eh nicht. kanns mir zumindest nicht vorstellen.

05.02.2016, 10:07
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.575
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )
MDCC-Arena: Gästefans bald hinter Sicherheitsglas

05.02.2016


Der Gästefanblock in der Südkurve der MDCC-Arena. Ab Montag
sollen die Sicherheitsabsperrungen der Blöcke 14 und 15
erneuert und mit Plexiglas-Sicherheitswänden ausgestattet werden.

Foto: Eroll Popova

Zitat:

In der MDCC-Arena werden die Gästefanblöcke in der Südkurve neu gesichert. Geplant sind Sicherheitsglaswände und höhere Absperrzäune.
Von Peter Ließmann ›

Magdeburg l Am Montag rücken in der MDCC-Arena die Bauleute in der Südtribüne an. Dann wird der Gästefanbereich, die Blöcke 14 und 15, neu „eingefriedet“. Soll heißen, die Absperrgitter, die den Gästebereich vom neutralen Bereich der Arena trennen, werden modernisiert. Das soll für noch mehr Sicherheit sorgen und gewährleisten, dass vor allem gewaltbereite Gästefans im Stadion ihren Fanbereich nicht verlassen und auf den FCM-Anhang treffen können.

Betroffen von den Baumaßnahmen sind die Blöcke 13 bis 16. Zwischen den Blöcken 13 und 14 und auf der anderen Seite des Gästebereichs zwischen den Blöcken 15 und 16 werden neue und höhere Trennwände eingebaut, die aus massivem Sicherheits-Plexiglas und einem Stahlrahmen bestehen. Über diesen Trennwänden werden dann noch Netze bis zum Stadiondach hochgezogen. Das soll verhindern, dass Gegenstände über die neuen Sicherheitsabsperrungen geworfen werden können.
Auch hinter der Tribüne wird gebaut

Durch einen neuen und höheren Zaun mit Übersteigschutz wird zudem der gesamte Gästeblock vom Spielfeld getrennt, um ein Stürmen des Spielfeldes zu verhindern. Im Gästebereich hinter der Tribüne werden die Sicherheitsvorkehrungen ebenfalls verstärkt. So werden die Zäune zwischen den Sektoren I und II und auf der anderen Seite zwischen II und III im Umlauf des Stadions komplett erneuert und mit einem Sichtschutz versehen. Der Gästefanbereich befindet sich im Sektor II. Gäste und Einheimische bleiben dann auch optisch jeweils „unter sich“.

Die gesamte Baumaßnahme wird rund 270 000 Euro kosten, sagte Steffen Schüller, Geschäftsführer des städtischen Stadionbetreibers MVGM, auf Volksstimme-Nachfrage und sie soll bis zum 4. Mai dauern. Klar also, dass die zuschauerstarken Heimspiele gegen Hansa Rostock (5. März) und Dynamo Dresden (16. April) in die Bauzeit fallen. Für Steffen Schüller und FCM-Geschäftsstellenleiter Matthias Kahl ist das grundsätzlich kein zu großes Problem. Sie gehen davon aus, dass alle Plätze im Gästebereich genutzt werden können. „Vor den Heimspielen werden aus Sicherheitsgründen immer alle Baumaschinen und Baustoffe aus dem Stadion entfernt“, sagt Schüller.
Karten behalten alle ihre Gültigkeit

„Es wird kein Spiel geben, bei dem es keinen Sicherheitszaun geben wird“, ergänzt Kahl. „Und auch alle verkauften Karten behalten ihre Gültigkeit“, stellt der FCM-Geschäftsstellenleiter klar. Das Sicherheitspersonal müsse für den Spielbetrieb ebenfalls nicht aufgestockt werden.

Mit dem Bau der neuen Absperrungen erfüllt der FCM nicht nur die für Bundesligastadien geforderten Sicherheitsauflagen. Das Ganze hat auch einen positiven wirtschaftlichen Effekt. Künftig braucht zwischen dem Gästefanblock und den angrenzenden Stadionblöcken kein Sicherheitspuffer in Form von unbesetzten Plätzen mehr freigehalten werden. Diese Plätze können verkauft werden und bringen zusätzlich Bares in die Kasse. Die beiden Gästefanblöcke werden nach den Bauarbeiten 2676 Plätze haben.
Fahrradständer werden ersetzt

Neben dem Einbau der Absperrwände sollen in den kommenden Wochen auch noch häufig genutzte Fußwege am Stadion befestigt werden, so Steffen Schüller. Und auch Ersatzfahrradständer seien von der MVGM bereits beschafft worden und würden demnächst an der MDCC-Arena installiert. Stadionbesucher, die per Rad angereist waren, hatten sich immer wieder über zu wenige Fahrradständer beschwert.



06.02.2016, 14:18
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.575
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )
Magdeburg baut Gästeblock um – Pufferzonen fallen weg


5. Februar 2016


© imago/Dünhölter

Zitat:

Der 1. FC Magdeburg wird ab nächster Woche mit Umbauarbeiten am Gästeblock beginnen. Wie die “Volksstimme” berichtet, sollen Plexiglaswände, Fangnetze und ein höherer Zaun mit Übersteigschutz installiert werden. Dadurch wird der Gästeblock vom Rest des Stadions abgetrennt, sodass Pufferzonen künftig entfallen. Die Umbaumaßnahmen kosten etwa 270.000 Euro und sollen bis zum 4. Mai dauern.

Trennwände und höhere Zäune

Durch die Pufferbereiche rechts und links neben dem Gästeblock sind dem FCM bei ausverkauften Derbys zuletzt immer wieder Ticket-Einnahmen entgangen. Doch mit dem Umbau des Gästebereichs können künftig alle Plätze in den Verkauf gehen. Um die Blöcke für die auswärtigen Fans vom Rest des Stadions abzutrennen, werden in den kommenden Wochen Trennwände und höhere Zäune eingebaut. Auch der Stadionumlauf wird modernisiert, sodass gegnerische Fangruppen künftig nicht mehr aufeinander treffen können. Die beiden Risikospiele gegen Hansa Rostock (5. März) und Dynamo Dresden (16. April) fallen zwar in die Bauzeit, zum Sicherheitsproblem wird dies jedoch nicht: alle Plätze im Gästeblock sollen genutzt werden können. Nach Abschluss der Umbauarbeiten wird der Gästebereich 2.676 Plätze umfassen.


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 06.02.2016, 14:19 von armageddon.

22.03.2016, 18:29
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.185
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )
ich hätte ein Information und Question dahinter gesetzt



MDCC-Arena
Fußball gut, alles gut

Zitat:
Dem Drittliga-Fußball sei Dank! Magdeburgs Fußballstadion schaffte 2015 eine gute Verdopplung der Besucherzahlen.
Von Jana Wiehe ›

Magdeburg l Es war kein Udo Lindenberg, auch kein AC/DC-Kracherkonzert und auch kein Star wie Helene Fischer, die auf ihren Tourneen Tausende Fans jubeln und die Kassen heiß laufen ließen. Nein, die Magdeburger Fußballarena konnte 2015 besuchertechnisch ausschließlich durch den Fußball punkten. Die Aufstiegseuphorie bescherte der MDCC-Arena eine satte Verdopplung der Zuschauerzahlen von 159.007 im Jahr 2014 auf 341.705 im vergangenen Jahr – dem Jahr des ersehnten Aufstiegs in den bezahlten Profifußball der 3. Liga. Dem Club und seinen Fans verdankt der städtische Stadionbetreiber MVGM damit einen Besucherzuwachs von satten 115 Prozent.
Bei Besucherentwicklung unter den Top 10

Mit seinen Besucherzahlen schafft es das Magdeburger Stadion somit auf Anhieb auf Platz 28 im aktuellen Besucherranking des Fachmagazins Stadionwelt Inside und lässt damit Städte wie Aachen, Halle, Cottbus oder Erfurt hinter sich. Das Magazin hatte die Veranstaltungs- und Besucherdaten von 57 Freiluftstadien verglichen, darunter die ganz Großen wie die Allianz-Arena München (Fasssungsvermögen 75.000), aber auch kleinere Stadien wie das Erzgebirgsstadion Aue (9390 Plätze).

Insofern hinkt freilich der Vergleich der absoluten Besucherzahlen (Magdeburg kann bei Ligaspielen aktuell 22.750 Plätze plus 4500 Stehplätze besetzen). Interessant ist dennoch ein Blick auf die Top 10 in der prozentualen Besucherentwicklung. Die Magdeburger MDCC-Arena würde mit ihrem Besucherplus von 115 Prozent von allen 57 Stadien sogar auf dem 2. Platz hinter dem „Gazi-Stadion auf der Waldau“ der Stuttgarter Kickers landen, welches einen Zuwachs von 131,42 Prozent hat.
Bilder

Vor dem Aufstieg von der Regionalliga Nordost in die 3. Liga träumen leidgeprüfte Fans noch vom vollen Stadion – und Toren ihrer Mannschaft. Viele Plätze auf den Tribünen sind leer. Allein der U-Block sorgt landesweit mit dieser Aktion für Furore. Beim Spiel 1. FC Magdeburg-Berliner AK (1:2) am 25. März 2012 zeigen die Fans den Blau-Weißen mit bunten Pfeilen, wo das Tor steht. Archivfoto: Björn Possiencke

Vor dem Aufstieg von der Regionalliga Nordost in die 3. Liga träumen leidgeprüfte Fans noch vom vollen Stadion – und Toren ihrer M...

Magdeburg hatte die Auslastungszahlen von 2014 seinerzeit allerdings gar nicht gemeldet. Das wird erst jetzt interessant, da das Magdeburger Stadion regelmäßig mit guten fünfstelligen Besucherzahlen punkten kann.* MVGM-Geschäftsführer Steffen Schüller frohlockt: „Für uns ist das eine ganz neue Chance, das zweifellos verbesserte Image unseres Stadions überregional für die Vermarktung als Veranstaltungsort zu nutzen.“ Man spüre einen „positiven Effekt“ durch das anhaltende Fußballfieber. Die Aufmerksamkeit für die Arena sei gestiegen, sagt er. „Das macht sich auch in einem Plus an Veranstaltungen außerhalb des Fußballs bemerkbar“, so Schüller.

So habe es mehr Firmenveranstaltungen gegeben. Diesen Schwung wolle man nutzen, wobei auch die landesweite Wahrnehmung in dem Fachmagazin helfen könne, glaubt Schüller. Er träumt derweil schon von weiteren großen Sportveranstaltungen im blau-weißen Hexenkessel. 2. Liga? Ja, gern doch. Aber auch American Football oder gar Boxen stünden dem Stadion gut zu Gesicht, spricht er von „kühnen Ideen“.
Neuer Rasen kommt, wenn Preis stimmt

Im Gegenzug wird fleißig investiert. Mehr als 200.000 Euro waren es im letzten Jahr: von der gestrichenen Wand bis zu sicherheitstechnischen Anlagen, zählt Steffen Schüller auf. Derzeit fließen noch einmal 270.000 Euro in den Umbau des Gästebereiches mit Abtrennung durch Plexiglaswände. Anfang Mai soll die Maßnahme dann auch für jedermann sichtbar fertig sein.

„Das Stadion ist zehn Jahre alt. Wir bauen derzeit die Spitzen ab“, erklärt Schüller. Und da kommt auch das Grün ins Spiel. Schüller meint: „Wir haben mit den ältesten Rasen im Ligabetrieb.“ Das soll sich ebenfalls ändern. Die Ausschreibung für einen neuen Rollrasen über der vorhandenen Fußbodenheizung läuft. Rund 150.000 Euro sind dafür avisiert. Doch ob der Rasen wie erhofft in der Sommerpause ausgerollt werden kann, ist noch nicht ganz sicher. Das Geld muss reichen, sagt Schüller. Sonst wird es schwierig. „Hier ist schwere Technik nötig, die ins Stadion muss.“**

Der Rasen wird nur wenige Zentimeter dick abgefräst und durch neuen Rollrasen ersetzt. „Er ist sofort bespielbar. Aber das macht die Sache eben auch ziemlich teuer“, so Schüller. Er ist aber optimistisch, dass das mit dem neuen Spielfeld in diesem Jahr auch noch klappt.

* nu warum auch (müsste man(n) ja offen legen - Bilanzen?)

** ich sach mal scheiße geplant - ne (kommt ja nich male ein Rotes Auto durch)



04.06.2016, 07:48
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.575
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: MDCC-Arena, Block-und Sektorenabtrennungen Gästebereich ( Umbau )

MDCC-Arena: Gästefans hinter Glas und Gittern




03.06.2016


Bollwerk für die Gästefans: Stadiontechniker Andreas Voigt (l.)
und Steffen Schüller, Chef des Stadionbetreibers MVGM,
sehen sich den Stand der Bauarbeiten an den neuen Sicherheitsabtrennungen
aus Glas (rechts im Bild) und Gittern an.
Ein Überwurfschutz wird auch noch installiert.
Foto: Eroll Popova

Zitat:

Stabilere Schlösser, höherer Zaun mit dicken Stahlstäben: Der Gästefanblock in der Magdeburger MDCC-Arena wurde "aufgerüstet".
Von Jana Wiehe ›

Magdeburg l Sie müssen sich künftig ein bisschen wie im großen Käfig vorkommen – die Gästefans beim Fußball-Drittligisten 1. FC Magdeburg. Die Sicherheitseinrichtungen im Stadion werden massiv aufgerüstet. Das sollten sie schon vorher. Doch nun, nach den Ausschreitungen beim Dresden-Derby mit Randalen außerhalb und Pyrowürfen im Stadion, kommt noch eine Schippe obendrauf. Damit wird das Projekt „Umbau Gästefanblocks“ insgesamt auch teurer. Rund 270 000 Euro waren zu Jahresbeginn noch dafür avisiert. Jetzt werden Tore und Schließanlagen zusätzlich verstärkt, landen die Kosten bei voraussichtlich rund 300 000 Euro.

Viel Geld für die Sicherheit im Stadion. Doch das sei nötig, unterstreichen Steffen Schüller, Geschäftsführer der MVGM, die im Auftrag der Stadt das Stadion an der Friedrich-Ebert-Straße betreibt, und Andreas Voigt, zuständig für die Haustechnik in der Arena. Voigt zeigt es am Beispiel der schon vor dem Dresdenspiel fertiggestellten und sichtgeschützten Sektorenabtrennungen im Umlauf des Stadions. Sie sind bislang nur auf der jeweiligen Gästefanseite mit Trapezblechen in einer stabileren Ausführung versehen.
Mit roher Gewalt

Dennoch haben Randalierer auf der Gästeseite mit roher Gewalt erste Dellen in die Trennwand getreten. „Wir werden die andere Seite jetzt auch noch mit Blechen verstärken“, erklärt Voigt. Nach dem Motto: Doppelt hält hoffentlich besser. Vorteil auch: Ein Überklettern ist an den glatten Blechen dann auch von der Heimfan-Seite fast unmöglich. Unverkleidet bieten die Tore im Moment wegen der verbauten Querstangen praktisch noch eine Kletterhilfe. Auch die Verschlussmechanismen in den Toren der Sektorenabtrennungen werden stabiler gestaltet, um mögliche Krawallmacher abzublocken.

Im Stadion in der Südkurve sieht es derweil so aus: Links und rechts der Gästefanblöcke 14 und 15 stehen massive übermannshohe Trennwände aus Sicherheitsplexiglas, eingefasst in dicke Stahlrahmen. Zum Spielfeld hin lässt ein hoher Zaun aus dicken Rundstäben und nach innen abgewinkelten Enden den Gästen so gut wie keine Chance mehr, darüberzuklettern und den Platz zu stürmen.
Spezialnetze

Mit Spezialnetzen soll oberhalb der Trennwände zudem noch ein Überwurfschutz gespannt werden. „Die können einiges ab“, meint MVGM-Chef Schüller.

Die Arbeiten an den Gästefanblocks liegen in den Endzügen. Bis zum 24. Juni soll alles fertig sein, hieß es vom Betreiber.

Inklusive nagelneu verlegten Rollrasens (der Austausch läuft derzeit ebenfalls) dürfte sich die Magdeburger Fußballarena pünktlich zum Saisonstart in neuem Outfit präsentieren. Ob’s allerdings auch den Gästefans gefällt, bleibt abzuwarten.


Quelle

Seiten (23): 1, 2, 3 ... 22, 23



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 22:07.