MDFF - das Magdeburger Fussballforum



Umfrage: Bist Du zufrieden mit der Ergebnis
ja
 
2 20%
teils -teils
 
6 60%
nein
 
2 20%
Abgegebene Stimmen: 10

06.12.2015, 07:52
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.600
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Hinrunden - Fazit Drittligasaison 2015 / 2016
wie gewohnt an dieser Stelle sind auch Meinungen gefragt Wink

06.12.2015, 10:28
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.600
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Hinrunden - Fazit Drittligasaison 2015 / 2016
Ja wo fängt man an und wo hört man auf.

Also das Positive:

  • Der FCM ist im Profifußball angekommen
  • Die Zuschauer rennen dem 1. FC Magdeburg die „Bude“ ein.
  • Die Stimmung im Heimischen Stadion ( Heinz Krügel ) ist überwältigend
  • Die Leistung => Tabellenplatz / Punkte passt soweit
  • Auch die Kasse dürfte nach menschlichem ermessen klingeln.


Das "nicht so Gute":

  • Teilweise stellen sich die Spieler des FCM auf dem Platz wie die absoluten Newbie 's an
  • Das spielerische Moment scheint im laufe der Hinrunde, mehr und mehr auf der Strecke zu bleiben
  • Ein hoher Verletzten – Krankenstand im Kader
  • Eine eklatante Auswärtsschwäche


Das noch weniger Gute Attention :

  • Der FCM eröffnet unnötig Nebenkriegsschauplätze ( Ausgliederung ) => falscher Zeitpunkt gepaart mit wenig ( keinem ) Taktgefühl.
  • Nimmt die Spaltung des Vereins dadurch billigend in Kauf.
  • Ein Teil der Fanszene könnte für den FCM auf Dauer zu teuer werden. ( als Bsp. Großasbach)
  • Herr Kallnik stellt beim FCM / bei den Fans daraufhin die Drittligatauglichkeit in Frage
  • Herr Kallnik will völlig unbedrängt, Punkte an den DFB zurücksenden wenn "gewisse" Vorgaben erfüllt sind.


Das Überraschende:


  • Den FCM holt "völlig überraschend" bei der ( einer ) Mitgliederversammlung die Basisdemokratie durch die Ultras ein,

was Spannung für die nächsten Monate garantiert. . . . . . .

Kurz zusammen gefasst heißt das im Klartext: Wo "viel" Licht ist, ist bekanntlich auch Schatten und der Schatten ( also >> Das noch weniger Gute << Attention )
könnte dem FCM, und / oder den ( der ) handelnden Person(en) im Laufe der nächsten drei / vier Halbjahre, noch eher böse auf die Füße fallen,
wenn man nicht dringen an der Abstellung arbeitet.

Der FCM ist am Scheideweg: Entweder man fällt in alte Muster zurück => siehe die Zeit rund um den fast Aufstieg in der II Liga, wo man zu feige war, weiter
in die "Sache" 1. FC Magdeburg zu investieren, oder man erhöht das Risiko um den nächsten Schritt in Richtung Profiverein zu tun.

Das werden die nächsten Monate ganz klar beantworten. Information Information Information
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 06.12.2015, 10:31 von armageddon.

06.12.2015, 11:14
aerolith Abwesend


Beiträge: 394
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: Hinrunden - Fazit Drittligasaison 2015 / 2016
sehe ich ähnlich wie du, arma. in einem punkt allerdings bin ich anderer auffassung: ich glaube nicht, daß die nächsten monate eine richtungsentscheidung bringen. es wird gemauschelt werden, denn eines wird nicht geschehen: die umstrukturierung der satzung zu einem ausgleich der kräfte.

deine sportliche einschätzung is'n bissel knapp...

06.12.2015, 12:17
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.600
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Hinrunden - Fazit Drittligasaison 2015 / 2016
Zitat von aerolith:
sehe ich ähnlich wie du, arma. in einem punkt allerdings bin ich anderer auffassung: ich glaube nicht, daß die nächsten monate eine richtungsentscheidung bringen. es wird gemauschelt werden, denn eines wird nicht geschehen: die umstrukturierung der satzung zu einem ausgleich der kräfte.

deine sportliche einschätzung is'n bissel knapp...

über den sportlichen Bereich, bin ich nach den vielen Unentschieden und vor allem den Leistungen zum Ende der Rückrunde hin ( inkl. der Ergebnisse => 3 Spiele Ø 0,66 Punkte / Spiel )
=> Großasbach / Stuttgart II und nun Würzburg zu sehr gefrustet, als das ich da jetzt aus dem Stand ne halbwegs sachliche Meinung hier nieder schreiben müsste.

ich find's so gesehen sau beschissen, sich selbst ein eigentlich gutes Bild selbst so zu zerstören.

. . . . . . . und mit so einem Punkteschnitt ( Ø 0,66 Punkte / Spiel "zwischendurch" ) brauchst 'e auch nicht von größeren Meriten zu träumen.

In der Summe haben wir hier Mittelmaß gesehen, auch wenn viel viel mehr drin war. Information Information Information

06.12.2015, 20:42
terrier79 Abwesend
Mitglied

Beiträge: 103
Dabei seit: 20.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: Hinrunden - Fazit Drittligasaison 2015 / 2016
Teil 1und Teil 2 deiner Ausführungen kann ich teilen. Teil 3 klingt für mich nach Drama. Ja, auch ich halte den Zeitpunkt für die geplante Ausgliederung für falsch. Dennoch wird hier seit 3 Jahren mehr richtig als falsch gemacht. Ja mei, die Welt geht auch nicht unter, wenn man beim Tabellenzweiten kurz vor Schluss verliert.

06.12.2015, 21:53
BlauWeiss_65 Abwesend
Mitglied

Avatar

Beiträge: 206
Dabei seit: 21.11.2015
Wohnort: Braunschweig gezogen
Betreff: Re: Hinrunden - Fazit Drittligasaison 2015 / 2016
Nach 30 jähriger Inaktivität schaute (und schaue wahrscheinlich) ich eh durch die blau weiße Brille.
Mit dem Halbzeitergebnis kann nicht nur ich sehr gut leben. Den Dusel, auch zu Hause, nehme ich gern mit, wohl wissend, dass auch andere Zeiten kommen werden.
Bei mir wirkt die erste Hälfte der Spiel- und Vereinssaison in Liga 3 so, als wäre BlaWeiss schon ewig dabei.

Das sportliche Daumen hoch von Ama teile ich auch. Mehr i. Mom nicht, da kein C- Schein inner Tasche und nich im Block 10 zu Hause. lachen

Bis auf die Auswärtsschwäche finde ich die v down teils erwartet/befürchtet, aber für mich noch klar im Rahmen des Saisonziels.

Die e. V. Angelegenheiten ,ja die sind wohl in jedem Verein aus verschiedenen Perspektiven bewertbar. Also für mich erst einmal zuschauen

Daher eener von den zween die auf zufrieden jestimmt hat
Letzte Europacup 81
Letzte Pokalfinale 83
Pay TV, NEIN Danke!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 06.12.2015, 21:57 von BlauWeiss_65.

28.12.2015, 06:47
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.600
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Hinrunden - Fazit Drittligasaison 2015 / 2016
Volksstimme den 28.12.2015
1. FC Magdeburg
Erwartungen weit übertroffen


Christian Beck schraubte mit seinem Dreier-Pack gegen Mainz 05 II sein Torkonto auf 15
und hat damit sein persönliches Saisonziel von zehn Treffern schon jetzt weit überboten.
Foto: Popova
Zitat:

Mit dem vierten Platz nach 21 Spieltagen übertrifft Fußball-Drittliga-Aufsteiger 1. FC Magdeburg zur Winterpause alle Erwartungen.
Von Uwe Tiedemann ›

Magdeburg l Pünktlich zum 50. Club-Jubiläum hatte Trainer Jens Härtel gleich in seiner ersten Saison etwas geschafft, woran all seine Vorgänger gescheitert waren – im Mai Aufstieg in die 3. Liga und damit in den Profifußball. Eine 25-jährige Durststrecke war vorüber, die Euphorie in und um Magdeburg grenzenlos. In seiner persönlichen Bilanz stufte Härtel die beiden Aufstiegsspiele gegen Kickers Offenbach (1:0, 3:1) „höher als alle anderen Leistungen ein“.

Diesen Schwung nahmen die Elbestädter mit ins neue Spieljahr. Vor mehr als 21 000 Zuschauern gab es unter Flutlicht im Drittliga-Eröffnungsspiel am 24. Juli einen 2:1-Last-Minute-Sieg im ersten von insgesamt 56 (!) Drittliga-Ostderbys gegen RW Erfurt. Zum gefeierten Helden wurde kurz vor Schluss Lars Fuchs, der den Siegtreffer erzielte. So etwas nennt man Auftakt nach Maß.

Nachdem auswärts Unentschieden in Mainz und Bremen heraussprangen und auch die beiden nächsten Heimspiele gegen Ostvereine (HFC 2:1/Chemnitzer FC 2:0) gewonnen wurden, mischte der Neuling sogleich oben mit. Der Club war nach kurzer Eingewöhnungsphase angekommen in Liga drei und stets weit genug entfernt von den Abstiegsplätzen.
Dass die Bäume nicht in den Himmel wachsen, wurde Ende August bei Fortuna Köln im wahrsten Sinne des Wortes auf schmerzhafte Weise deutlich. Es gab mit 1:2 die erste Saisonniederlage, einen unberechtigten zweiten Elfmeter gegen den Club und – was am schwersten wog – die schlimme Verletzung von Felix Schiller (Achillessehnenriss).

Ebenfalls unglücklich die nächste Auswärtsniederlage mit 0:1 bei den Stuttgarter Kickers. In der Fremde taten sich die Elbestädter generell schwer, es fehlte häufig die nötige Cleverness und Abgeklärtheit. Wiederholt erwies sich Torhüter Jan Glinker als Turm in der Schlacht, rettete so manchen Punkt. Am Ende gelang nicht ein einziger Auswärtserfolg in der Hinrunde. Das erlösende 2:0 bei RW Erfurt – im Übrigen dem ersten FCM-Punktspiel an einem Montagabend – war bereits der Auftakt der Rückserie.

Dafür verwandelten die Mannen um Torjäger Christian Beck die heimische MDCC-Arena jedes Mal in einen wahren Hexenkessel, der zu sieben Siegen in zehn Partien führte. Nur einmal musste sich der FCM beugen, verlor gegen Zweitliga-Absteiger VfR Aalen am 18. September unverdient mit 1:2.

Apropos Beck: Der „Knipser“ sorgte für wahre Freudentänze auf der Tribüne. Beim 2:1 gegen den HFC erzielte er nach einem Rückstand in der 1. Minute und Unterzahl nach 16 Minuten beide Tore zum 2:1, beim 3:0 gegen den VfL Osnabrück markierte er per Seitfallzieher ein Traumtor, und beim 3:1 gegen den FSV Mainz o5 II gelang ihm sogar ein Dreier-Pack. Zur Winterpause stehen stolze 15 Treffer auf seinem Konto – gleichauf mit Justin Eilers vom überlegenen Spitzenreiter Dynamo Dresden.

In Elbflorenz musste sich der Club mit 2:3 geschlagen geben. Es war das einzige Mal mit drei Gegentoren in einem Spiel.

Ohnehin hatten die Schützlinge die Taktik von Härtel schnell verinnerlicht, der vor allem Wert auf die Defensive legte. Gerade die eher offensiv ausgerichteten Akteure wie Manuel Farrona-Pulido oder Burak Altiparmak hatten da so ihre Umstellungsprobleme, fügten sich aber ebenso nahtlos ein. „In habe noch nie in einer solch charakterstarken Mannschaft gespielt“, sagte einer, der sich auskennt im Fußball – Routinier Fuchs (33).

Härtel räumte bei seiner Halbjahresbilanz, in der er seiner Mannschaft einen Superjob bescheinigte, ein: „Unser Spiel sieht nicht immer schön aus, aber wir sind stets mit Leidenschaft dabei, beißen uns richtig rein. Und wir haben uns vorgenommen, auch 2016 ähnlich erfolgreichen emotionalen Fußball zu präsentieren.“



Seiten (1): 1



Alle Zeitangaben in GMT +01:00.Aktuelle Uhrzeit: 21:26.