MDFF - das Magdeburger Fussballforum



22.12.2015, 13:19
Arpi Abwesend


Beiträge: 141
Dabei seit: 21.12.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 21.12.2015 50. Jähriges Bestehen
Zitat von Wadenbeisser:
Zitat von Arpi:
Alles Gute zum 50.Jahrestag ...

Könnte der heutige SC Magdeburg (bestehend aus seinen unterschiedlichen Abteilungen Handball, Kanu, Wasserball, Leichtathletik usw.) die beiden FDGB-Pokalsiege 1963 und 1964 in seinem derzeitigem offiziellen Briefkopf erwähnen ?

ich hätte da kein Problem mit

gehört ja alles zur Geschichte dazu (woher wir kamen)

ohne die wären wir wie RB, Ingolfstadt, usw.

...

Das Problem wäre nur, dass wir dann nicht mehr Rekord-DfB-Pokalsieger wären, da "nur noch" 5 FDGB-Pokalsiege als 1.FC Magdeburg errungen wurden. Insofern bin ich persönlich bei dem Begriff "50 Jahre FCM" etwas zwiegespalten, da man auch vor 51, 52, 53 Jahren Erfolge erzielt hat, nur halt unter anderen Namen.

Der Hamburger Sportverein beispielsweise entstand am 1919 durch den Zusammenschluss der drei Vereine SC Germania 1887, Hamburger FC 1888 und FC Falke 06. Als traditionelles Gründungsdatum gilt allerdings der 29. September 1887 – das Gründungsdatum des SC Germania von 1887. Somit feierte man im Jahr 2012 125 Jahre HSV.

Beim FCM macht man das Gegenteil. Die Zeit der direkten Vorgängervereine, welche es seit mindestens 1946 gab blendet man aus (abgesehen von der Zählung der Pokalsiege). Insofern könnte man 2016 auch 70 Jahre FCM feiern

BwG
Arpi

22.12.2015, 14:16
Disaster Abwesend
Mitglied

Beiträge: 44
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 21.12.2015 50. Jähriges Bestehen
Das Thema beschäftigt mich auch schon eine Weile. In Jena steht ja auch das Gründungsjahr 1903 auf dem Briefkopf, obwohl sie 1966 wie alle anderen neu gegründet wurden. Warum bei den meisten Ostvereinen und speziell bei uns die Vorgängervereine vernachlässigt werden, erschließt sich mir nicht.

22.12.2015, 15:18
BlauWeiss_65 Abwesend
Mitglied

Avatar

Beiträge: 206
Dabei seit: 21.11.2015
Wohnort: Braunschweig gezogen
Betreff: Re: 21.12.2015 50. Jähriges Bestehen
Zitat von Arpi:
Zitat von Wadenbeisser:
Alles Gute zum 50.Jahrestag ...

...
gehört ja alles zur Geschichte dazu (woher wir kamen)

ohne die wären wir wie RB, Ingolfstadt, usw.

...

...

Beim FCM macht man das Gegenteil. Die Zeit der direkten Vorgängervereine, welche es seit mindestens 1946 gab blendet man aus (abgesehen von der Zählung der Pokalsiege). Insofern könnte man 2016 auch 70 Jahre FCM feiern

BwG
Arpi

Das wäre was, 2015 das 50. feiern(Aufstieg 3. Liga) - 2016 das 70. feiern (Auf...)
Letzte Europacup 81
Letzte Pokalfinale 83
Pay TV, NEIN Danke!

22.12.2015, 15:54
aerolith Abwesend


Beiträge: 394
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: 21.12.2015 50. Jähriges Bestehen
das alleinstellungsmerkmal lautet in dem falle: ERSTER FC Magdeburg. In magdeburg wurde der sportpolitische beschluß zur gründung von leistungszentren im fußball zuerst umgesetzt. dies hat das sportpolitische primat und ist etwas anderes als die zusammenlegung mehrerer vereine, wie das bei fast allen bundesligavereinen der fall war. mir ist außer dem 1. fc heidenheim kein weiterer bundesligaverein bekannt, der als reiner fußballverein gegründet worden wäre und über die jahrzehnte keine zugliederung, umbenennung oder dergleichen erlebte. was beispielsweise der HSV da macht, ist etikettenschwindel. ähnlich verhält es sich bei bayern oder dem VfB, wie die bezeichnung "bewegung" im vereinsnamen schon sagt. Wir dagegen sind ein reiner Fußballverein, der aufgrund einer sportpolitischen forderung geründet worden ist. daß zu diesem zwecke kräfte gebündelt worden sind, ist da nebensächlich. man könnte das auch zusammenkaufen nennen. der entscheidende punkt ist die am 21. Dezember, am frühen Abend und zur dunkelsten stunde des jahres erfolgte Gründung eines FUßBALLvereins, dem ersten im bezirk magdeburg, dem ersten in der DDR. das ist das alleinstellungsmerkmal, eines von mehreren des FCM.

meine oma fragte noch in den 80ern, wenn ich zum fußball ging: "jehste widder zu jermanja?" sie hatte als junge frau auf dem gelände, auf dem nach dem krieg u.a. aus den trümmern der ulrichskirche das ernst-grube-stadion gebaut worden war, tennis gespielt. ihr verein hieß um 1930 germania magdeburg. dieser verein spielte auch fußball, aber nicht sehr erfolgreich. erfolgreicher war in magdeburg ein verein namens viktoria. der hier geäußerten theorie nach müßte der 1. FC Magdeburg also der nachfolger der germania magdeburg sein, schließlich steht auch das HKS auf dem ehemaligen vereinsgelände der germania. aber wenn man den FCM als nachfolger behandelt, verliert er mehr, als er gewinnen kann, denn die germania war ein unbedeutender verein, der FCM ist es nicht.

aber mal angenommen, wir würden die Germania zum vorläuferverein machen, wie steht es dann mit dem verhältnbis zum SCM? schwierig.
dann müßte man als gründungstag des FCM den des SCM nehmen, schließlich hat man auch dessen ZWEI Pokalsiege für sich reklamiert.

also, ich sehe hier zwei möglichkeiten:
1. wir bleiben beim 21. dezember 1965 als gründungstag, der nur zufällig auf material aus dem SCM zurückgriff, im übrigen aber eine artifizielle konzeption aus sportpolitischen gründen abgab, dann müssen wir die zwei pokalsiege zurückgeben oder
2. wir nehmen den FCM als ausgliederung vom SCM, müßten dann also den gründungstag des SCM angeben, womit wir das gleiche täten wie der HSV oder zig andere vereine, die sich aus ausgliederungen oder zusammenlegungen her definieren.
Dieser Beitrag wurde 2 mal editiert, das letzte Mal am 22.12.2015, 16:22 von aerolith.

22.12.2015, 19:47
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 21.12.2015 50. Jähriges Bestehen
smok

och es zieht Bengalogeruch und Dampf durch die Wohnung

mach nur noch den Bericht fertig und dann schaue ich auch mal "paar" Minuten rüber ins Theater

krawumm die Böller krachen

smok

22.12.2015, 19:59
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.974
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 21.12.2015 50. Jähriges Bestehen
Zitat von Wadenbeisser:

mach nur noch den Bericht fertig und dann schaue ich auch mal "paar" Minuten rüber ins Theater
... zieh dich vernünftig an, sonst lassen dich die Türsteher nicht rein lachen
Zitat:
Ein bitte haben wir. Kleidet euch dem Anlass entsprechend.

Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 22.12.2015, 20:01 von Magdeburg56.

23.12.2015, 08:30
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.600
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 21.12.2015 50. Jähriges Bestehen
Bildzeitung 23, Dezember 2015

Ministerpräsident ehrt den FCM

Der Ministerpräsident outete sich als FCM Fan. hmm

Na ja in vier Wochen wird der Verein am stinkenden Rinnsaal(e) 50. mal sehen ob er dann Hallacke ist.

23.12.2015, 09:08
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 21.12.2015 50. Jähriges Bestehen
Zitat von armageddon:
Bildzeitung 23, Dezember 2015

Ministerpräsident ehrt den FCM

Der Ministerpräsident outete sich als FCM Fan. hmm

Na ja in vier Wochen wird der Verein am stinkenden Rinnsaal(e) 50. mal sehen ob er dann Hallacke ist.

EventMinisterPräsident-Wendeschalträger

was halt gerade "In" und "Chic" für die Partei ist

Nein

24.12.2015, 08:04
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.600
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 21.12.2015 50. Jähriges Bestehen
Feiermarathon bis zum Abwinken
1. FC Magdeburg Sport, Spaß und Party zum großen Vereinsjubiläum / Nächstes Spiel am 27.12.

Nach den Feierlichkeiten zum 5o. Vereinsjubiläum ist mittlerweile beim 1. FC Magdeburg weihnachtliche Ruhe eingekehrt.
Von Hans-Joachim Malli
Magdeburg • Begonnen hatte die „Festwoche" bereits mit der zum Jubiläumsspiel erklärten Drittliga-Partie gegen den FSV Mainz 05 II. Unter den über 23 000 Fans in der MDCC-Arena waren neben zahlreichen „Altvorderen" aus den 60er und 70er Jahren wie Pommerenke, Streich oder Stahmann mit Najeh Braham („Kämpfen bis tot") und Kais Manai auch Ex-FCM-Kicker der jüngeren Generation im Stadion, beteiligten sich natürlich an der gigantischen Choreografie.

Am Montagabend trafen sich ehemalige FCM-Kicker zum traditionellen Kick unterm Dach in der Mehrzweckhalle an der MDCC-Arena, die für manchen früheren Blau-Weißen bereits zu KJS-Zeiten Unterrichtsstätte war. Ex-Kapitän Frank Siersleben hatte zum schon 29. Mal die Organisation übernommen, wird kurz vor Weihnachten 2016 zum dann 30. sportlichen Treff einladen. Während Wolfgang „Paule" Seguin, der diesmal nicht mitspielte, und Dirk Heyne praktisch keinen dieser Treffs bislang verpassten, war Dirk Grempler am Montag zum ersten Mal daei. Anschließend wurde im Hotel & Gasthaus „Zum Lindenweiler" mit Ex-Präsident Eckhard Meyer noch gemütlich zusammengesessen.

Am Sonntag nach Weihnachten sind viele der ehemaligen FCM-Größen und jetzigen Freizeitkicker schon wieder aktiv am Ball, wenn sie mit der Traditionsmannschaft des Clubs beim „Glasbau-Gipser-Cup" in Halle auf die Teams des gastgebenden Halleschen FC, den VfL Halle, Rot-Weiß Erfurt und den Hamburger SV treffen. Mannschaftsleiter Jürgen Brennecke hat für die anstehenden Feiertage schon einen Verhaltenskodex ausgegeben, hofft, dass seine Schützlinge nicht zu sehr den Verlockungen des Weihnachtsbratens und der Naschereien erliegen, um Blau-Weiß würdig an der Saale zu vertreten.





Alte Liebe: Waren beim Jubiläumsspiel gegen den FSV Mainz 05 II
auch in der MDCC-Arena, die früheren FCM-Kicker Najeh Braham (links) und Kais Manai.    
Foto: Eroll Popova

Quelle: VS Printausgabe
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.12.2015, 08:07 von armageddon.

24.12.2015, 11:43
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.600
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 21.12.2015 50. Jähriges Bestehen
„Block U” feiert den 1. FCM



Aufstieg in die dritte Liga - ein schöneres Geburtstagsgeschenk hätte der 1. FC Magdeburg sich und seinen Fans zum 50-jährigen Bestehen des Vereines kaum machen können.
Klar, dass auch die Fans feierten. Bei „Block U", die wohl stimmungsvollste Fangruppe des 1. FC Magdeburg, hatte deshalb nicht wie in den Vorjahren zu einer Weihnachtsfeier
in die Factory in Buckau eingeladen, sondern stieß dieses Jahr im Alten Theater am Jerichower Platz auf das Vereinsjubiläum an. Und nicht nur die Fans waren vor Ort - gesichtet
wurde unter anderem auch das FCM- Trainergespann Jens Härtel und Ronny Thielemann, die Spieler Nils Butzen und Matthias Tischer, außerdem die ehemaligen Spieler Maik Franz,
Najeh Braham, Dirk Hannemann und Marc Mewes. Drinnen und draußen herrschte beste Stimmung, das Alte Theater war zur Geburtstagsfeier übervoll, mehrere Bands spielten auf,
so dass bei den Ultras bald ausgelassene Stimmung herrschte.
Fotos: Eroll Popova

Quelle: Volksstimme => Printausgabe

Seiten (3): 1, 2, 3



Alle Zeitangaben in GMT +01:00.Aktuelle Uhrzeit: 19:31.