MDFF - das Magdeburger Fussballforum



13.02.2016, 19:58
ManneZ Abwesend
Mitglied

Beiträge: 208
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: im Karton um die Ecke
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Fortuna Köln ( 13.02. um 14.00 Uhr )
Das war heute der reinste Alibi-Fußball. Erstaunlich viele Fehl-Anspiele aus allen Mannschaftsteilen. Ein ziemliches Geholze insgesamt. Was sucht Beck immer auf aussen? Er kann sich doch die Flanken nicht selbst auflegen. Fuchser fand ich schwach. Ebenso Handke - nur lang raus, und das meistens auf den Fuß oder die Brust des Gegners. Gut waren wieder Butzen und Sowislo, wobei letzerem irgendwie die Präzision fehlte. Auch Hammann scheint wieder langsam in Form zu kommen. Die Besten waren wohl heute Ernst und Kinsombi neben Glinker, der heute bei Rückpässen und Spieleröffnung allerdings leicht wackelte. Jetzt eine Woche präzises Training und dann gucken, was gegen die Osnasen geht. Ein Auswärtsdreier ist nicht unmöglich.
Maledictus piscies in tertia aqua.

13.02.2016, 20:23
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Fortuna Köln ( 13.02. um 14.00 Uhr )
Zitat von Wadenbeisser:
Zitat von Wadenbeisser:
wir auf den Rängen "100%" ihr auf dem Rasen "75%"
...



Daumen hoch



n8

13.02.2016, 22:25
aerolith Abwesend


Beiträge: 394
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Fortuna Köln ( 13.02. um 14.00 Uhr )
Danke, Kurzer!

13.02.2016, 23:28
Manchester Abwesend
Moderator,

Beiträge: 347
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Fortuna Köln ( 13.02. um 14.00 Uhr )
danke für die bewegten bilder...

14.02.2016, 09:29
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.600
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Fortuna Köln ( 13.02. um 14.00 Uhr )
FCM holt gegen Köln einen Punkt


13.02.2016,


Der FCM hat am Sonnabend zu Hause gegen Fortuna Köln gespielt.
Foto: Eroll Popova

Zitat:

Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg ist am Sonnabend gegen Fortuna Köln nicht über ein 0:0 hinausgekommen.
Von Uwe Tiedemann ›

Magdeburg. FCM-Trainer Jens Härtel hatte gegenüber dem 0:0 in Chemnitz drei Veränderungen in der Startformation vorgenommen. Lars Fuchs, Nico Hammann und David Kinsombi durften von Beginn an ran. Dennoch taten sich die Platzherren vor knapp 15000 Zuschauern im ersten Abschnitt sehr schwer, bekamen keinen Zugriff auf das Spiel. Auch fehlte häufig die nötige Bewegung, landeten die öffnenden Pässe meistens beim Gegner. So blieben Chancen gegen eine weitgehend biedere, aber nicht ungefährliche Fortuna Mangelware. Die größte Möglichkeit vergab kurz vor dem Seitenwechsel Christian Beck, der an Gäste-Keeper Andre Poggenborg scheiterte.

Nach der Pause war mehr Feuer im Spiel. Vor allem der Club hatte sich aus seiner Lethargie gelöst und tat deutlich mehr für die Offensive. Aber auch die Kölner versteckten sich keineswegs, setzten immer wieder Nadelstiche. Doch auf hochkarätige Chancen mussten die Zuschauer auch jetzt warten. So blieb es am Ende beim leistungsgerechten 0:0.

Trainer Jens Härtel sagte nach dem Spiel: "Wir haben uns nach 20 Minuten reingebissen, aber wer vorne die Chancen nicht nutzt, muss am Ende eben auch mal mit einem Punkt zufrieden sein. Unterm Strich war Fortuna Köln der erwartet schwere Gegner. Mir war klar, dass sie nach dem 2:3 gegen Holstein Kiel eine Reaktion zeigen würden. Mit dem Debüt von David Kinsombi war ich sehr zufrieden."


Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 14.02.2016, 09:31 von armageddon.

14.02.2016, 09:41
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Fortuna Köln ( 13.02. um 14.00 Uhr )
Nein



von gestern aus der ARD Mediathek


SiO mach ich im laufe des Tages fertig



14.02.2016, 10:28
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.600
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Fortuna Köln ( 13.02. um 14.00 Uhr )
So was hab ich da gestern gesehen: Tristes pur möchte ich mal sagen. Das dritte Remis in Folge mit der Fußnote >> kann ja mal passieren << Also wenn man das noch auf das Spiel von Werder Bremen II projizieren kann, gestern hat der FCM dann eher noch Glück gehabt, das die Kölner in der 80' min. Ihre einzige riesen Chance nicht rein tun.
vom FCM kam in der zweiten Hz. sicher ein bissel mehr wie in der ersten Hz., wobei unsere größte Chance, gegen Ende der ersten Hz. in die Chronik der Partie eingeht. Beck scheitert am Kölner Torwart, nach vorn ging von da ab nichts mehr. Attention

Gefallen haben mir Hammann / und David Kinsombi. Die beiden hatte die linke Abwehrseite gut im Griff. Hammann mit seinen Seitenwechseln allein schon eine Bereicherung und was David Kinsombi am Ball kann, hat er gestern mehrfach zeigen können.

Unterm Strich steht für mich, das die Mannschaft sich das zweite mal den Schneid, gegen sehr Robust spielende Kölner, hat abkaufen lassen.

14.02.2016, 13:12
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Fortuna Köln ( 13.02. um 14.00 Uhr )

Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 15.02.2016, 09:46 von Wadenbeisser.

15.02.2016, 06:29
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.600
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Fortuna Köln ( 13.02. um 14.00 Uhr )
1. FC Magdeburg: Kinsombi schlägt auf Anhieb ein


15.02.2016


David Kinsombi (am Boden) bei einer weiteren Rettungstat
gegen Marco Königs. Der 20-Jährige feierte ein gelungenes Debüt.

Foto: Popova

Zitat:

David Kinsombi verdiente sich am Sonnabend beim 0:0 gegen Fortuna Köln die Bestnote auf Seiten des 1. FC Magdeburg.
Von Uwe Tiedemann ›

Magdeburg l In der Winterpause hatte der FCM den 20-jährigen Innenverteidiger mit kongolesischen Wurzeln vom Karlsruher SC bis zum Saisonende ausgeliehen. Die Freude über den gelungenen Transfer ist also nur von überschaubarer Dauer und damit der Wermutstropfen.

Schon beim 2:0 im Test gegen Hannover 96 II hatte Kinsombi mit einer unaufgeregten, abgeklärten Spielweise auf sich aufmerksam gemacht. Nun gelang ihm auch eine erfolgreiche Punktspiel-Pre- miere. Er selbst blieb bescheiden: „Fürs erste Mal war es o.k. Auch, weil wir kein Tor kassiert haben. Ich bin aber eigentlich nie zufrieden, lege stets die Messlatte hoch und will immer mehr. So hätten wir mit etwas mehr Kaltschnäuzigkeit das Spiel gewonnen.“

Trainer Jens Härtel hatte sich nach dem nicht überzeugenden 0:0 in Chemnitz zu drei Umstellungen entschieden. Lars Fuchs, Nico Hammann und eben Kinsombi durften von Beginn an ran. Während Fuchs nicht seinen besten Tag hatte, viele seiner öffnenden Pässe nicht ankamen und auch Hammann nicht besonders auffiel, machte Kinsombi seine Sache sehr gut.

In der 82. Minute gab es für ihn sogar Szenenapplaus, als er in einer kniffligen Situation als letzter Mann fair gegen Fortunas Goalgetter Marco Königs (13 Treffer) rettete. „Das hat man mir nach dem Spiel erzählt. In dem Augenblick habe ich das gar nicht mitbekommen, war total fokussiert auf das Geschehen auf dem Platz. Aber über solche Dinge freut man sich natürlich auch noch hinterher“, sagte Kinsombi, der auch von seinem Coach ein dickes Lob erhielt: „Mit seinem ersten Auftritt war ich sehr zufrieden. Er ist mit 1,82 m nicht der Größte, war trotzdem kopfballstark und robust. Und das gegen zwei unangenehme Stürmer wie Marco Königs und Julius Biada, die in der Scorerliste weit vorne stehen.“ Härtel blieb aber seiner Linie treu, indem er bei jedem seiner Schützlinge noch Verbesserungspotenzial sieht. Das galt auch für Kinsombi: „Er hat viele Situationen gut gelöst, bei der Spielöffnung aber noch Luft nach oben“, so der Coach.

Nun stellt sich natürlich die Frage, wie Härtel für kommenden Sonnabend entscheidet, wenn der FCM beim wiedererstarkten VfL Osnabrück antreten muss, der den Club gerade von Platz vier verdrängt hat. Die Defensive muss vermutlich Schwerstarbeit verrichten.

Kinsombi dürfte auf alle Fälle Eigenwerbung betrieben haben, aber auch Steffen Puttkammer, der am Sonnabend für ihn Platz machen musste, drängt auf eine schnelle Rückkehr ins Team.



15.02.2016, 06:53
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.600
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Fortuna Köln ( 13.02. um 14.00 Uhr )
Fussball 3. Liga Zufrieden trotz 0:0 - FCM gewinnt gegen Köln einen Punkt




Christian Beck (r.) erwischte gegen Köln keinen guten Tag.
Er blieb lange blass und wie schon die drei Spiele zuvor ohne Torerfolg.

(BILD: imago)
Zitat:


Von Enrico Werner
Der 1. FC Magdeburg schafft am Samstag nur ein torloses Remis gegen Fortuna Köln, Coach Jens Härtel zeigt sich aber zufrieden. Der Klassenerhalt wird greifbar.

Magdeburg.

Ganz kurz funkelten die Augen von Marius Sowislo böse auf. Er war ganz und gar nicht einverstanden mit der Frage. Warum denn der 1. FC Magdeburg so wenig kreative Elemente im Spiel nach vorn hatte und lange nur durch Standards gefährlich war, lautete die Frage nach dem 0:0 zwischen dem FCM und Fortuna Köln am Samstag.

Kapitän Sowislo fragte zurück: „Standards sind doch auch kreative Elemente, oder?“ Und dann schätzte er grundsätzlich ein: „Wir wollen nichts zelebrieren. Es ist scheißegal, wie wir spielen.“ Hauptsache, das Team punktet. Beim FCM werden sie nicht müde zu betonen, dass die Mannschaft ein Aufsteiger ist. Und als solcher gelten 45 Punkte als magische Zahl. Dann ist der Klassenerhalt sicher.

Klassenerhalt als realistisches Ziel

Am Samstag war an den Defiziten deutlich zu sehen, dass nur der Klassenerhalt ein realistisches Ziel sein kann, trotz der Euphorie im Umfeld. Trotz acht ungeschlagener Spiele hintereinander. Dem FCM fehlt es an vielen Ecken an Qualität. Am geordneten Spielaufbau, an zwingend herausgespielten Chancen. Das Offensivspiel war wie schon beim 0:0 in Chemnitz behäbig. Der Aufsteiger spielt mittlerweile auch wie ein Aufsteiger und ist froh über jeden Punkt.

So waren es eben zwei Kopfbälle von Sowislo nach Ecken von Lars Fuchs, die lange die einzigen Chancen blieben (21. und 27. Minute).

Bezeichnend war aber die Szene in der 45. Minute. Nach einem Pass von Sowislo stand Christian Beck frei vor dem Tor. Der sonst so coole Torjäger vergab aber die größte Gelegenheit. „Ich wollte ihn direkt machen. Dann habe ich den Ball angenommen, das war der Fehler“, meinte Beck. Seit der Vertragsverlängerung vor vier Wochen ist Beck im Sturmtief. Vier Spiele in Folge ist er ohne Treffer. „Ein bisschen mache ich mir darüber Gedanken.“ Beck gelobte, weiter im Training Gas zu geben und freute sich, dass „wir es deutlich besser gemacht haben als gegen Chemnitz“.

"Kein Tor kassiert"

Am Ende blieb ein 0:0 gegen robuste Kölner. Punktgewinn oder Punkteverlust? Die Meinung war einhellig. „Ich bin nicht ganz unzufrieden“, sagte FCM-Coach Jens Härtel. „Wir haben einen Punkt gewonnen“, meinte auch Sowislo. „Wir haben kein Tor kassiert. Das ist positiv“, fügte Neuzugang David Kinsombi hinzu. Merke: Wer keine Tore bekommt, fährt Punkte ein. Mühsam ernährt sich das Eichhörnchen dieser Tage in Magdeburg. 38 Punkte hat der FCM auf dem Konto. Sieben fehlen zum Klassenerhalt.

Das ist das Ziel. Nicht mehr und nicht weniger. (mz)



Seiten (6): 1, 2, 3, 4, 5, 6



Alle Zeitangaben in GMT +01:00.Aktuelle Uhrzeit: 20:09.