MDFF - das Magdeburger Fussballforum



06.03.2016, 22:04
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.917
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg : Hansa Rostock am 05.03.2016 um 14.00Uhr
Zitat von terrier79:

Naja, seit der Pinnocio Nummer ist der Planet für mich nicht mehr erste Wahl.
... jetzt gnatzt Du aber wie ein kleines Kind famos
Also ich hab das Cover als Satire angesehen lachen
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

07.03.2016, 07:11
Berserker Abwesend
G-Mod,

Beiträge: 868
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg : Hansa Rostock am 05.03.2016 um 14.00Uhr
ich finde die aussendarstellung des clubs in dieser angelegenheit weitaus schlimmer, und man sollte hier keinesfalls ursache und wirkung vermischen bzw. vertauschen. die vielgepriesene transparenz hieße hier mal wieder das zauberwort, nur damit tut man sich bekanntlich beim club sehr schwer. von daher müssen die leute damit leben auch mal aufs korn genommen zu werden.

07.03.2016, 07:31
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.572
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg : Hansa Rostock am 05.03.2016 um 14.00Uhr
1. FC Magdeburg: 4:1 Sieg für den FCM



05.03.2016


20.361 Fans sorgten im Stadion für Stimmung.
Foto: Rainer Schweingel

Zitat:


Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg hat am Sonnabend das Ostderby gegen Hansa Rostock vor 20.361 Zuschauern 4:1 (2:1) gewonnen.
Von Uwe Tiedemann ›

Magdeburg l Der Club, von Trainer Jens Härtel im Vergleich zum 0:0 in Aalen wieder auf vielen Positionen verändert, begann sehr nervös und leistete sich zunächst ein wahres Fehlpass-Festival. Nach einer Viertelstunde hatten sich die Blau-Weißen gefangen. Dennoch stand das Derby spielerisch nur auf durchschnittlichem Niveau, Spitze war dagegen auf beiden Seiten die Kulisse.

Rassiges Derby

Nach 25 Minuten durfte der FCM erstmals jubeln. Die dritte Ecke verlängerte David Kinsombi auf den kurzen Pfostern, wo Kapitän Marius Sowislo goldrichtig stand und aus Nahdistanz vollstreckte. Und es sollte noch besser kommen. Nach einem feinen Pass von Sebastian Ernst beförderte Manuel Farrona-Pulido den Ball im zweiten Versuch über die Linie, nachdem er zunächst an Keeper Marcel Schuhen gescheitert war (39.). Kurz vor der Pause verkürzte Hansa. Einen abgefälschten Freistoß von Ronny Garbuschewsky drückte Marco Kofler über die Linie (42.).

Im zweiten Abschnitt entwickelte sich dann (endlich) das von vielen erhoffte rassige Derby. Es gab erfrischenden Offensivfußball und Chancen hüben wie drüben, wobei FCM-Torhüter Jan Glinker gegen Tobias Jänicke die größte Gäste-Chance vereitelte (72.). Die Vorentscheidung fiel fünf Minuten später. Christian Beck köpfte einen Freistoß von Nico Hammann zum 3:1 ins lange Eck und beendete damit gleichzeitig seine 729 Minuten dauernde Ladehemmung.
Der FCM hat damit aus der englischen Woche ausgezeichnete sieben Punkte geholt und mit nunmehr 45 Punkten vorzeitig den sicheren Klassenerhalt geschafft. Für den Schlusspunkt sorgte Sowislo, der einen Handelfmeter zum 4:1 verwandelte (90.).

Erleichtert und enttäuscht

FCM-Trainer Härtel sagte: "Wenn in der kritischen Phase der zweiten Halbzeit das 2:2 fällt, kann solch ein Spiel natürlich noch kippen. Es war klar, dass Hansa noch mal alles reinwirft. Aber unterm Strich haben wir verdient gewonnen, vielleicht um ein Tor zu hoch. Damit, dass wir vorzeitig den Klassenerhaslt erreicht haben, bin ich natürlich sehr zufrieden. Das hatte uns vor Saisonbeginn niemand zugetraut. Wir gucken jetzt von Spiel zu Spiel und lassen auf uns zukommen, was noch möglich ist."

Kollege Christian Brand meinte: "Wir haben viele Dinge richtig gemacht, daher kein Vorwurf an die Mannschaft. Schade, dass wir drei dicke Möglichkeiten zum Ausgleich nicht nutzen konnten. Dann läuft ein solches Derby vielleicht noch ganz anders. Nach dem 1:3-Rückstand hat meiner Mannschaft durch die englische Woche die nötige Frische und Qualität gefehlt."


Quelle
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 07.03.2016, 07:32 von armageddon.

07.03.2016, 08:16
terrier79 Abwesend
Mitglied

Beiträge: 102
Dabei seit: 20.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg : Hansa Rostock am 05.03.2016 um 14.00Uhr
Zitat von Magdeburg56:
Zitat von terrier79:

Naja, seit der Pinnocio Nummer ist der Planet für mich nicht mehr erste Wahl.
... jetzt gnatzt Du aber wie ein kleines Kind famos
Also ich hab das Cover als Satire angesehen lachen

Ich gnatze nicht.
Man kann das Cover als Satire interpretieren oder als Respektlosigkeit ggü. einer Person, die den blau-weißen Karren maßgeblich aus dem Dreck gezogen hat!

Jetzt geht der Blick nach vor.
Das neue Saisonziel heißt: Platz 2 und direkte Qualifikation für die Bundesliga

07.03.2016, 08:16
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.572
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg : Hansa Rostock am 05.03.2016 um 14.00Uhr
Zitat von terrier79:
Das Vorwort ist viel interessanter. Null Verständnis und Null Gegenargumente, dass die Mehrheit im Stadion den Boykott mit Pfiffen quittierte.
Den anderen Teil finde ich ganz witzig. Der Autor schreibt in der Ich Perspektive und endet mit Fanclub Coethen.
Naja, seit der Pinnocio Nummer ist der Planet für mich nicht mehr erste Wahl.

Nun terrier das Du dafür kein Verständnis aufbringst kann ich ja noch nachvollziehen aber
Null ( Gegen ) Argumente das ist dann schon wieder nicht mehr nachvollziehbar.
Gerade Block U war ja der Part der in Dieser Sache, der eher mit Argumenten in Erscheinung getreten ist.

Die Vereinsführung hingegen, hat bis heute nicht für eine klare transparente Offenlegung gesorgt.
Nur eben das der Verein da wohl etwas "Glücklos" agiert hat.

Das ist in meinen Augen aber auch nicht wirklich die Aussage die hier erhellend in der Sache ist
und das ist dem Verein an irgend einer Stelle wohl auch ganz recht.

wem das reicht bitte schön.

07.03.2016, 09:58
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.572
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg : Hansa Rostock am 05.03.2016 um 14.00Uhr
Glinker "Jetzt steigen wir auf"

Bildzeitung: 7, März 2016

by Mirko-FCM.de

07.03.2016, 13:42
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.175
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg : Hansa Rostock am 05.03.2016 um 14.00Uhr
schade

hätte man(n) vor 2-3 Spielen mit anfangen sollen

aber das mit den "neuen Zielen" ist Ok

wäre ja auch wie ein 100m Sprinter der 5 Meter vor Ziel sagt "das Ziel is für mich erreicht mehr brauch ich nicht" und verlässt die Tartanbahn



07.03.2016, 14:05
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.572
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg : Hansa Rostock am 05.03.2016 um 14.00Uhr
1. FC Magdeburg: Fans feiern friedliches Fußballfest



07.03.2016


Das Krügel-Denkmal ist für viele Fans ein Glücksbringer. Auch
für Mario, Steven, Franz, Frank und Jana aus Schönebeck.
„Wir folgen dem FCM überallhin“, sagt Frank.

Foto: Alexander Dinge

Zitat:


Beim Spiel zwischen Magdeburg und Rostock sind die befürchteten Krawalle ausgeblieben. Die Polizei zieht ein positives Fazit.
Von Alexander Dinger › und Peter Ließmann ›

Magdeburg l Für viele FCM-Fans begann der Spieltag schon weit vorm Anpfiff. Auch für die zehnköpfige Reisegruppe um René Frehde aus dem Bördekreis. Mit mehreren Autos ist die Gruppe aus Wanzleben, Hadmersleben und Loitsche nach Magdeburg gereist. Vor dem Stadion haben sie auf dem Parkplatz einen Campingtisch und einen Sonnenschirm aufgebaut. Es gibt Sekt. „Wir tippen auf 3:1 für Magdeburg“, sagt René Frehde. Bis zur Nachspielzeit lag er damit richtig.

Ein anderer bei jedem FCM-Heimspiel beliebter Ort ist das Heinz-Krügel-Denkmal. An manchen Stellen ist die Statue vom vielen Anfassen schon ganz speckig geworden. Auch Mario, Steven, Franz, Frank und Jana aus Schönebeck posieren vor dem Denkmal und schießen Fotos fürs Familienalbum. „Wir nehmen jedes Heimspiel mit“, sagt Frank, der schon zu DDR-Zeiten regelmäßig ins Stadion gegangen ist. Sein Tipp: 2:1-Heimsieg für den FCM.

Auch in den Regionalzügen begegnen einem schon am Morgen die ersten Fußballverrückten. Fans anderer Vereine pilgern in die Landeshauptstadt. Etwa Anhänger von Eintracht Braunschweig, mit denen die Magdeburger eine Fanfreundschaft pflegen.

Auffällig ist, wie ruhig diese als Hochsicherheitsspiel eingestufte Partie verläuft. Bei der Polizeidirektion Nord sind rund um das Fußballgeschehen drei Anzeigen erstattet worden (Stand Sonntagabend), darunter zweimal wegen unerlaubten Abbrennens von Pyrotechnik und einmal wegen Körperverletzung. „Kompliment an die beiden Fanlager. Es waren nicht nur Lippenbekenntnisse. Beide Seiten haben gezeigt, dass es auch so laufen kann“, sagte Polizeisprecher Frank Küssner. „Und man muss auch sagen, dass unsere Taktik, beide Fanlager strikt zu trennen, aufgegangen ist“, so Küssner weiter.

Für die Polizei war es einer der größten Fußballeinsätze der vergangenen 25 Jahre. Zum Einsatz kamen mehrere Hundertschaften aus angrenzenden Bundesländern, eine Reiterstaffel und sechs Wasserwerfer. Auch die Bundesreserve der Bundespolizei aus Duderstadt wurde per Hubschrauber in den Herrenkrug-Park eingeflogen.

Gäste passieren Nadelöhr

Vom Herrenkrug startete die Demo der 1.800 Hansa-Fans in Richtung MDCC-Arena. Brenzlig wurde es hier nur einmal bei An- und Abreise in Höhe der Ölmühle, als ein paar FCM-Anhänger versucht hatten, an den Hansa-Zug heranzukommen. Dieses Nadelöhr bereitet den Einsatzleitern bei der Polizei aber regelmäßig Kopfzerbrechen. Alle Gästemärsche müssen durch diese verwinkelte und schlecht einsehbare Stelle.

Hinter dem Stadion hielten die Rostocker noch eine Zwischenkundgebung ab und äußerten ihren Unmut um den Knatsch bei den Gästekarten. Zehn Prozent Gästekarten stünden jedem Verein zu – egal, ob der aus Rostock, Magdeburg oder Dresden komme. Bereits im Vorfeld des Spiels hatte sich die FCM-Fanszene mit den Rostockern solidarisch erklärt. Wahrscheinlich ist darin auch der Hauptgrund für den friedlichen Verlauf des Fußball-Sonnabends zu sehen.

Quelle

07.03.2016, 14:24
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.572
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg : Hansa Rostock am 05.03.2016 um 14.00Uhr


FC Magdeburg gegen FC Hansa Rostock
Zwei Schwerverletzte nach Drittligaduell


Zitat:

Es war das gefürchtete Spiel: Hansa Rostock gegen den FC Magdeburg.
Mehr als 1000 Beamte, Wasserwerfer und eine Reiterstaffel machten sich auf das Schlimmste gefasst. Dabei blieb es verhältnismäßig ruhig.

Rund um das Drittliga-Spiel des 1. FC Magdeburg gegen FC Hansa Rostock sind die Krawalle ausgeblieben - es gab jedoch Verletzte. Nach dem Spiel in Magdeburg ging am Samstagnachmittag ein 28-Jähriger auf zwei Rostocker Fans los und verletzte sie schwer, wie die Bundespolizei mitteilte. Als ein 45-Jähriger nach den Schlägen zu Boden ging, habe der Tatverdächtige ihn noch ins Gesicht getreten, teilte die Bundespolizei mit.

Die befürchteten Krawalle gab es nicht. Die Taktik der strikten Fanlager-Trennung sei aufgegangen, sagte Polizeisprecher Frank Küssner nach dem Fußball-Traditionsduell am Samstag. Mehr als 1100 Beamte aus mehreren Bundesländern und von der Bundespolizei waren in einem ganztägigen Großeinsatz in Magdeburg und an der Bahnstrecke im Einsatz.
Kein Vergleich zum Hinspiel in Rostock

Die Beamten registrierten Rangeleien und die Beleidigung eines Bundespolizisten. Zudem zog sich ein Rostocker Fan bei der Anreise am Bahnhof leichte Blessuren zu, als ihm ein unbekannter FCM-Anhänger gewaltsam den Fanschal entriss. Doch es sei kein Vergleich zum Hinspiel in Rostock, sagte Küssner weiter. Dort war es im September während und nach dem Spiel zu Krawallen und Randale gekommen. Die Fanblöcke hatten sich mit Pyrotechnik beworfen und das Spielfeld mit Rauchbomben eingenebelt. Die Partie musste vor dem 1:1-Endstand zweimal unterbrochen werden und stand kurz vor dem Abbruch.

Diesmal blieb es in dem mit mehr als 20 000 Zuschauern besetzten Stadion ruhig. "Die Fans haben bewiesen, dass es auch anders geht", resümierte Polizeisprecher Küssner. Die Magdeburger Gastgeber konnten die Partie 4:1 für sich entscheiden. Innenminister Holger Stahlknecht (CDU) dankte den Fans beider Parteien für ihr besonnenes Verhalten - und auch den eingesetzten Beamten. Die Polizei habe trotz einer nicht immer leichten Vorbereitungsphase einen sehr guten Einsatz geleistet, erklärte er am Sonntag.


Quelle
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 07.03.2016, 14:29 von armageddon.

07.03.2016, 19:08
Paps Abwesend


Avatar

Beiträge: 150
Dabei seit: 26.02.2016
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg : Hansa Rostock am 05.03.2016 um 14.00Uhr
Die Liste ließe sich beliebig fortsetzen. Es ändert aber nichts daran, daß mir das Gespiele gestern nicht gefiel. Die meisten Fans wollen siegen und feiern. ich bin da nicht so. Ich freue mich auch über Tore, klar, sie sind schließlich das Salz in der Suppe, aber ich bin eher der Fußballgucker, der ein intensives, geradliniges und sauberes Fußballspiel von der Mansnchaft sehen möchte, auf die er hält. Das ist mir wichtiger als der Sieg oder die Stimmung.[/quote]
@Aero
Ich will doch hier keine Erbsenzählerei anzetteln. Mir geht es darum das generell viel schlecht geredet wird und meine Sicht der Dinge ist, was wir erreicht haben ist nicht nur Zufall sondern harte Arbeit des gesamten Teams. Diese Punkteanzahl holst du nicht durch Krampf und Kampf. Ich finde auch nicht alles gut was z.B. Pulido macht trotzdem sehe ich nicht jeden nicht angekommenen Ball als Fehler oder Eigensinn. Ein Spieler hat immer mindestens zwei Varianten vor den Füssen, mal ist er der Gott wenn er abspielt, klappt es nicht ist er der A.., dann heisst es hätte er alleine geschossen hätte es geklappt, aber das macht den Sport ja aus. Natürlich will ich auch schönen Fußball sehen, aber auch Emotionen die gerade diesen Sport ausmachen. Siege und Stimmung sind wichtiger Bestandteil, gerade bei uns.

Seiten (19): 1, 2 ... 16, 17, 18, 19,



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 11:13.