MDFF - das Magdeburger Fussballforum



27.02.2016, 10:21
armageddon Anwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.601
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SV Stuttgarter Kickers So. 28.02 14:00 Uhr
27. Spieltag; 1. FC Magdeburg – Stuttgarter Kickers

http://www.3-liga.com 27.02.2016 09:54 Uhr

Der 1. FC Magdeburg kassierte am vergangenen Wochenende eine bittere Niederlage gegen den VfL Osnabrück und hat so ein wenig den Anschluss auf Rang 3 verloren. Die Lila-Weißen sind auf fünf Punkte enteilt. Dennoch steht der Aufsteiger auf einem respektablen 5. Platz. Auf diesem würden die Degerlocher gerne stehen. Auch wenn der Anschluss an das rettende Ufer wieder besteht, steht die Stipic-Truppe noch auf einem Abstiegsplatz.

Zitat:


Jens Härtel, der Chefcoach 1. FC Magdeburg, war natürlich nicht wirklich zufrieden mit der Niederlage gegen Osnabrück: "Es war ein sehr intensives Spiel, das beide Mannschaften gewinnen wollten. Wir sind gut reingekommen ins Spiel und haben gut verteidigt. Spielentscheidende Situation war der Freistoß, als beide Innenverteidiger vorn waren und wir sind in einen Konter gelaufen. Es war kein absichtliches Handspiel, deshalb keine berechtigte gelbe Karte. Nach dem zweiten Tor war es auf dem Boden gelaufen."

Für den FCM geht es in der englischen Woche gegen die Stuttgarter Kickers, den VfR Aalen und den FC Hansa Rostock. Das sind drei Mannschaften aus dem letzten Tabellendrittel, die allesamt noch Punkte brauchen, um den Klassenerhalt zu schaffen.

Vom Tabellenstand, besonders bei den Kickers aus Stuttgart, lässt man sich in Magdeburg nicht trügen, denn aus den letzten drei Spielen holten die Degerlocher 7 Punkte. Zudem gibt es schlechte Erinnerungen an das Hinspiel. „Ich kann mich noch erinnern. Wir haben mit 0:1 verloren, obwohl wir die bessere Mannschaft waren. Uns wurde auch ein Tor aberkannt.“, so Härtel.

Trotz der guten Situation in der Tabelle geht es für Härtel nach wie vor nur um den Klassenerhalt. „Wir brauchen die Fans und geschlossene Reihen, damit wir die letzten Punkte holen können, um den Klassenerhalt zu realisieren.“, will der Übungsleiter von allen anderen Zielsetzungen Nichts wissen.

Und natürlich ist sich der Cheftrainer auch darüber bewusst, dass die kommende Woche anstrengend wird. „Diese englische Woche, mit den kurzen Tagen dazwischen, ist nicht ganz optimal für uns von der Ansetzung her. Wir hätten dieses Wochenende schon lieber am Freitag oder am Samstag gespielt. So spielen wir am Sonntag, am Mittwoch und am Samstag wieder, da bleibt für ordentliches Training keine Zeit. Da geht es um Regeneration und die direkte Vorbereitung wieder.“.

Trotz diesem Problem vertraut der Fußballlehrer auf seine Mannschaft. „Wir befinden uns in einem guten Zustand. Es sind jetzt drei Spieler gesperrt, die dann in Aalen wieder ran dürfen. Da können wir rotieren.“.

Mit dem Gegner aus der Hinrunde will Härtel die Kickers nicht mehr vergleichen. „Es gab schon einige große Prozesse. Es ist ein neuer Trainer da, der sehr bekannt ist. Die Mannschaft wurde umgekrempelt und von der Seite her haben sie ein anderes Gesicht und können nun eine andere Bilanz aufweisen, haben endlich Mal zwei Spiele in Folge gewonnen und haben anschließend in Kiel einen Punkt geholt. Mit 8 Punkten 2016 haben sie mehr geholt als wir.“, warnt der Übungsleiter. „Sie stehen unter dem Strich und wollen da schnellstens raus. Das ist eine gute Mannschaft. Sie haben Spieler mit Qualität, die schon 2. Bundesliga gespielt haben. Wir müssen Alles in die Waagschale werfen.“

Tomislav Stipic, der Mann an der Seitenlinie der Degerlocher,konnte mit dem Punkt gegen Würzburg leben, auch wenn er natürlich lieber den dritten Sieg in Serie eingefahren hätte. „Komplexe Bodenverhältnisse, ein starker Gegner und ein wie im Vorfeld bereits erwähntes, schwieriges Spiel. Ich denke, dass wir das selbe Spiel noch vor sechs bis acht Wochen verloren hätten. Das ist auch Entwicklung, wenn es auch nur ein Punkt ist. Aber ich denke, dass wir heute Alles dafür getan haben, hier die drei Punkte zu holen, aber es hat einfach nicht gereicht. An Überheblichkeit kann es nicht gelegen haben, denn nach 15 sieglosen Spielen sind wir gegen so Etwas immun und können daher auch gut mit dem heutigen Punkt leben.“, so das Statement des Trainers nach dem Spiel vom vergangenen Spieltag.

Und auch mit ein paar Tagen Abstand war Stipic immer noch zufrieden und sieht durchaus Fortschritte bei seiner Truppe. „Die Mannschaft spielt mit mehr Selbstverständnis und agiert mutiger. Die Spieler entwickeln mehr Gier und wollen mit Kampf und Aggressivität die Konstanz erhalten!“.

Nun geht es gegen den Aufsteiger aus Magdeburg, über den natürlich alle Infos eingeholt worden. „Uns erwartet eine heimstarke Mannschaft, die auf Platz fünf liegend Aussicht auf den Relegationsplatz hat. Wir rechnen vor einer tollen Kulisse mit einem Kampfspiel und freuen uns auf die Partie. Aktuell tun wir uns auswärts leichter als zuhause. Deswegen sehe ich uns in Magdeburg nicht chancenlos!“, so Stipic, der mittlerweile 100 Tage als Trainer der Kickers zugebracht hat. „Ich genieße jeden Tag und freue mich auf die Arbeit mit der Mannschaft. Ich bin dankbar für das Vertrauen, das mir die Verantwortlichen gegeben haben, um das Schiff wieder in ruhigere Gewässer zu führen. Uns allen tut es gut, wenn die Mannschaft gewinnt und sich positive Stimmung im Umfeld breit macht!“, strahlt Stipic.

Personell gibt es durchaus gute Nachrichten, denn Edisson Jordanov und Erich Berko. „Sie haben sich den Status als Stammspieler und Leistungsträger verdient und erarbeitet. Wir sind froh, dass sie uns wieder zur Verfügung stehen!“, freut sich Stipic über die Rückkehrer, die dringend benötigt werden. Denn die Verletztenliste ist durchaus lang. Nebihi ist fraglich. „Baki hat eine Zerrung am Syndesmoseband und wird intensiv getestet, in wie weit er den Schmerz aushalten kann oder nicht. Wenn er signalisiert, dass es geht, wird er auflaufen!“, äußert Stipic. Auch Badiane ist wieder fit.

Wie bereits von Jens Härtel angesprochen, muss er gegen die Kickers ohne drei gesperrte Kräfte auskommen. Niklas Brandt sah gegen Osnabrück gelb-rot, außerdem wurden Puttkammer und Butzen jeweils mit der 5. gelben Karte belegt.

Anpfiff in der MDCC-Arena ist am kommenden Sonntag, den 28. Februar 2016, um 14 Uhr.


Quelle

28.02.2016, 09:45
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.269
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SV Stuttgarter Kickers So. 28.02 14:00 Uhr
puff puff puff - wohin geht die Reise

auf den Aufstiegszug oder doch nur Trittbrettfahrer?





28.02.2016, 11:21
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.975
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SV Stuttgarter Kickers So. 28.02 14:00 Uhr
@ Holger, immer wieder schön zu sehen und zu hören was Du dir für Arbeit machst und mitten in der Nacht ( für mich ) aufstehst Daumen hoch
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

28.02.2016, 11:50
Paps Abwesend


Avatar

Beiträge: 157
Dabei seit: 26.02.2016
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SV Stuttgarter Kickers So. 28.02 14:00 Uhr
Zitat von Magdeburg56:
@ Holger, immer wieder schön zu sehen und zu hören was Du dir für Arbeit machst und mitten in der Nacht ( für mich ) aufstehst Daumen hoch
Na dann hole mal deine Zähne aus dem Glas und geh los damit du pünktlich alle begrüßen kannst. lachen

28.02.2016, 12:03
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.975
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SV Stuttgarter Kickers So. 28.02 14:00 Uhr
... sein erster Beitrag hier und schon wird es lustig famos
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

28.02.2016, 12:39
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.269
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SV Stuttgarter Kickers So. 28.02 14:00 Uhr
shocked

da is mir doch wer durch die "Lappen" gegangen

na wir sehen uns ja gleich

smok schon mal eine vor, fürn Sieg

und wech ;)

28.02.2016, 16:35
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.269
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SV Stuttgarter Kickers So. 28.02 14:00 Uhr
oh je oh je Oh mein Gott

was war heute schlimmer? das "Fußballspiel" oder die "Halbtote" Stimmung im Stadion

ich mochte heute weder da noch da mitmachen

Oh mein Gott

28.02.2016, 17:04
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.975
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SV Stuttgarter Kickers So. 28.02 14:00 Uhr
Zitat von Wadenbeisser:

ich mochte heute weder da noch da mitmachen
Oh mein Gott
...also ich habe da mitgemacht und dort dann nicht

Die erste HZ war besser und ich dachte schon man fäng noch das 2:2
So das war der Klassenerhalt und Mittwoch in Aalen sollte der Angriff auf Platz 4 oder höher beginnen
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 28.02.2016, 17:06 von Magdeburg56.

28.02.2016, 17:14
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.269
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SV Stuttgarter Kickers So. 28.02 14:00 Uhr


nur auspfeifen (Buhrufe) sollte man(n) Block U nicht (viel gehört in Block7)

die meisten wussten ja nich mal warum es überhaupt so richtig geht

mM

28.02.2016, 17:55
armageddon Anwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.601
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SV Stuttgarter Kickers So. 28.02 14:00 Uhr
1. FC Magdeburg: Wieder in der Erfolgsspur



28.02.2016


Block U protestiert während des Spiels FCM gegen Stuttgarter Kickers.
Foto: Sven J. @Rodensleber/Twitter

Zitat:

Der 1. FC Magdeburg ist nach vier sieglosen Spielen in die Erfolgsspur zurückgekehrt. Der FCM bezwang die Stuttgarter Kickers 2:1 (2:0).
Von Uwe Tiedemann ›

Magdeburg l Die Partie vor 15412 Zuschauern in der MDCC-Arena begann mit einem Paukenschlag. Nach der ersten Ecke, gespielt waren keine zwei Minuten, beförderte Sebastian Ernst den Ball aus Nahdistanz über die Linie. Im weiteren Verlauf mischten die erstaunlich offensiv eingestellten Gäste gut mit, besaßen auch die Chancen (Volleyschuss von Fabio Leutenecker an den Pfosten/8.), doch sie belohnten sich nicht. Im Gegenteil, der brutal effektive FCM erhöhte nach 32 Minuten durch Tarek Chahed auf 2:0. Vorausgegangen war eine tolle Vorarbeit von Christian Beck und Manuel Farrona-Pulido.

Nach der Pause meldete sich auch der Block U lautstark zurück, der nach den Vorkommnissen der letzten Tage aus Protest 45 Minuten lang stumm geblieben war.

Auf dem Platz ging es weiter eng zu, machten die Schwaben viel Druck. Und kamen nach 66 Minuten zum Anschlusstreffer, als Alessandro Abruscia mit einem abgefälschten 18-Meter-Freistoß erfolgreich war. Nun begann das große Zittern. Doch es reichte, es blieb beim am Ende etwas schmeichelhaften 2:1.


Quelle

Seiten (4): 1, 2, 3, 4



Alle Zeitangaben in GMT +01:00.Aktuelle Uhrzeit: 12:04.