MDFF - das Magdeburger Fussballforum



28.02.2016, 20:14
Berserker Abwesend
G-Mod,

Beiträge: 869
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: Info Veranstaltung vom Bock U zur Kartenvergabe Hansa Rostock ( Dynamo Dresden (??) )
Zitat von aerolith:
richtig, bersie. das ist schwach von beiden. aber sie müssen sich in der jetzigen machtstruktur auch nicht stellen, insofern ist das anstummen beider gegenüber block U nur pragmatisch.
machtstruktur hin oder her, aero, sowas sollte sich in dieser situation als alternativlos gestalten, sofern den bürokraten die fans in welcher form auch immer wichtig sind. aber hier ist genau das gegenteil der fall, so verrennt man sich immer mehr, was im endeffekt viel schlimmer wiegen wird und uns auf dauer weitaus mehr schaden zufügen wird, als wenn sich wenigstens einer diesen beiden herren heute gestellt hätte.

28.02.2016, 20:52
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.185
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: Info Veranstaltung vom Bock U zur Kartenvergabe Hansa Rostock ( Dynamo Dresden (??) )
passt das?

Zitat:
http://www.fcmfanshop.de/...47#p557747
Mitte Januar hatte man sich beim FCM mit dem Rostock Spiel befasst, es war der Eckblock vorgesehen, dafür 900 Karten, die Polizei hat dann gesagt Ihnen wären 700 lieber um im Fall der Fälle im Block Platz zum Eingreifen zu haben. So kamen die 700 zustande.
Anfang Februar Meldung an Hansa. Dann dieser Gefährdungsbericht, dass Hansa Fans keinen Bock auf 700 Karten haben und was planen in MD, daraufhin der Einfall von irgendwem einfach gar keine Gästefans zuzulassen, in der Hoffnung, dass kein Hansa Fan nach MD kommt. was für ne kranke Idee.

Bei dem Treffen mit Fanvertretern und Vereinsführung wurde deutlich gesagt, dass man das nicht unterstützen kann, schon gar nicht, da selbst der Fanbeauftragte des FCM davon nur aus Medien bzw. von anderen Clubfans erfuhr, die Kommunikation innerhalb des Vereins in Richtung Fans also überhaupt nicht funktioniert.
Daraufhin die Forderung von MK, dass beide Fanszenen eine Verpflichtungserklärung unterschreiben sollen, dass an dem Spieltag absolut nix passiert. War logischerweise keiner zu bereit, wer will auch für sowas garantieren.
Nach stundenlangen Gesprächen, bei denen man nur das Gefühl hatte, dass die Vereinsführung absolut kein Interesse an mehr Gästefans hat und noch Ausreden in Richtung Baustelle usw. gesucht wurden, haben die Fanvertreter schließlich die 2000 Karten durchgesetzt, unter der Voraussetzung, dass die Polizei mitspielt.

Dann das Treffen mit Hansa, der Polizei, Sicherheitsdienst und Fanvertretern.
Als erstes wurden Polizei und Ordnungsdienst befragt, ob sie 2000 Hansafans händeln können. Daraufhin die klare Ansage, dass es ihnen scheißegal ist wie viele kommen, sie müssen es nur wissen für die Personalplanung etc.
damit waren die 2000 Karten von dieser Seite abgesegnet und alles wäre i.O. gewesen.
Die Polizei ist dann gegangen. Kaum waren sie weg gab es wieder die alten Einwände von Seiten MK und Clubführung von wegen Baustelle, Verpflichtungserklärung usw. Hansa hatte sogar schriftlich von einigen führenden Fanszenetypen, dass in MD keine Rache oder so geplant ist. Wieder gab es ne stundenlange Diskussion über Sachen, die eigentlich längst geklärt waren, so dass immer mehr der Eindruck entstand, dass man gegen Wände redet. die Hansetypen kamen sich immer mehr veralbert vor, und Herr Niedung hatte irgendwann die Schnauze voll und sagte, dass er gehen würde, wenn man partout keine Einigung will.
Dies tat er dann auch, letztendlich wurde dann die PM mit dem Hanse-Pressetyp verfasst, dass man nun 2000 Karten raushaut, mit dem Tenor einvernehmliche Lösung und Spiel des Vertrauens usw., Vertrauen, dass man gegenüber der Fanszene nie hatte.

es wurde auch klar gesagt, dass die fachliche Kompetenz von MK in Sachen sportlicher und wirtschaftlicher Führung absolut außer Frage stehen, er aber leider in Sachen Fanszene Null Ahnung und Fingerspitzengefühl hat, und dann leider auch in den Medien, z.b. dem mdr, die Unwahrheit über die Gegebenheiten sagt.
Ebenso wurde gesagt, dass man Zeichen einer Verbesserung in dieser Hinsicht erkennt und auch gerne bereit ist da mitzuarbeiten, wenn es aber um elementare Fanrechte geht, man niemals klein bei geben wird.

Die 45 Min. Schweigen sollten dieses Anliegen einfach nur nochmal unterstreichen, wurden vorher aber auch kontrovers diskutiert.

warum der Protest nicht schon früher kam, z.b. gegen Dresden, hat man auch erklärt, aufgrund der Regionalligavergangenheit war es das erste Mal, dass man sich überhaupt mit dieser Thematik beschäftigen musste, und da zu dieser Zeit u.a. die Ausgliederungsproblematik viel Zeit und Raum einnahm, hat man da ein Stück weit die Sache so laufen lassen. Dies wurde auch offen als Fehler eingestanden. Umso wichtiger jetzt die deutlichen Signale, um solchen Sachen gar nicht erst salonfähig werden zu lassen.

war jetzt längst nicht alles, nur einige wesentliche Sachen.

ein Satz, weiß nicht mehr von wem, traf es aber sowas von auf den Kopf:

wir werden wohl nie der Club mit dem meisten Geld sein, wir werden uns nie die besten Spieler leisten können. WIR können aber eins erreichen, auf den Rängen die Nr. 1 in Europa zu sein!
Da sind wir auf einem guten Weg, wenn wir es uns nicht selbst kaputt machen.

schnell rein gesetzt bevor ich Sa.-Anh Heute schnibble

28.02.2016, 21:21
fcmtommi Anwesend


Beiträge: 690
Dabei seit: 30.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: Info Veranstaltung vom Bock U zur Kartenvergabe Hansa Rostock ( Dynamo Dresden (??) )
danke für diese berichterstattung! das bestätigt meinen verdacht, man wollte von anfang an hansa keine 10% geben! wozu hat man sonst die blöcke 17, 18 verkauft und block 12 nicht? der plan war hansa in block 14, 15+16 puffer. nur hat man mit dieser gegenwehr der fans nicht gerechnet-ein weiterer gravierender fehler. wenn das wirklich alles so war, bin ich auf der seite von block u! hier sollte mit der fankultur gebrochen werden und der club hat unwahrscheinlich (mit absicht?) schlecht kommuniziert. kalle sollte sich lieber auf das sportliche besinnen-das wär besser.
PS: man hätte das aber auch vor dem spiel besser kommunizieren können-dann hätte es wohl auch weniger pfiffe gegeben, die ich total unangebracht fand. was wir nicht brauchen ist eine spaltung der fanszene!

28.02.2016, 21:40
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.920
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: Info Veranstaltung vom Bock U zur Kartenvergabe Hansa Rostock ( Dynamo Dresden (??) )
Zitat von fcmtommi:

PS: man hätte das aber auch vor dem spiel besser kommunizieren können-dann hätte es wohl auch weniger pfiffe gegeben, die ich total unangebracht fand.
...sorry, da de großteil der Fans nicht wußte warum man dies durchzog, kann ich die Pfiffe durchaus verstehen!
Man hätte es kommunizieren sollen im Stadion und wenn es nur ein kleiner Flayer gewesen wäre!
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

28.02.2016, 21:53
fcmtommi Anwesend


Beiträge: 690
Dabei seit: 30.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: Info Veranstaltung vom Bock U zur Kartenvergabe Hansa Rostock ( Dynamo Dresden (??) )
dete-das meine ich doch! man hätte es vor dem spiel kommunizieren sollen, so das alle zum spielbeginn bescheid gewußt hätten! dann wären wohl kaum pfiffe gewesen. 10 uhr im fanprojekt war nun mal nicht jeder.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 28.02.2016, 21:54 von fcmtommi.

28.02.2016, 22:18
Berserker Abwesend
G-Mod,

Beiträge: 869
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: Info Veranstaltung vom Bock U zur Kartenvergabe Hansa Rostock ( Dynamo Dresden (??) )
ich hab in block 19 die pfiffe, wann waren diese denn überhaupt, gar nicht wahrgenommen. ok, paar vereinzelte kamen indirekt an, aber an ein regelrechtes "pfeifkonzert" kann ich mich nicht erinnern, oder meine ohren spielten mir mal wieder einen streich.
@arma, deine noch besser?
meine meinung, block u muss da gar nichts im vorfeld kommunizieren, warum? wenn man dort der meinung is aus welchen gründen auch immer den support vorrübergehend einzustellen, dann is das auch ihr gutes recht. genauso, wie ich nicht mit voller inbrunst ihren ansonsten stattfindenen support begleite. aber pfiffe an dieser stelle, können nur von pfeifen kommen.

29.02.2016, 09:26
Arpi Abwesend


Beiträge: 130
Dabei seit: 21.12.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: Info Veranstaltung vom Bock U zur Kartenvergabe Hansa Rostock ( Dynamo Dresden (??) )
Danke erstmal für die Infos. Letztendlich alles ziemlich schlüssig was dort auf der Infoveranstaltung zur Sprache gebracht wurde und durchaus nachvollziehbar das man sich seitens BLOCK U ich würde sagen verscheißert fühlt.

Ich betrachte die Sache jetzt mal von nem anderen Standpunkt und meine es jetzt mal bewusst wohlwollend mit der Vereinsführung (von der ich auch einige Male im letzten Jahr ziemlich enttäuscht war). Daher könnte ich mir vorstellen, dass man die ganze Kartensituation von Vereinsseite her nur falsch eingeschätzt hat. Man hat versucht möglichst viele Tickets für die Spiele gegen Hansa und Fäkalienstadt möglichst frühzeitig und gezielt an die FCM-Anhängerschaft zu veräußern (durchaus löblicher Vorsatz, siehe "Versäumnisse der HFC-Führung beim Landesderby)", dafür sprechen der Verkauf nur vor Ort in MD.

Das sich dann diverse Fangruppen für diese 10%-Regel in dieser Intensität stark machen wird man nicht auf den Schirm gehabt haben. Das Match in DD ist nicht allzu lange her, dort gab es auch grad mal 6 % Tickets und von großflächigen Protesten der Fanszene war keine Rede. Viele potenzielle Auswärtsfahrer guckten bei der Kartenvergabe in die (TV-)Röhre.

Nun jedoch macht man sich seitens diverser Fangruppen dafür stark, dass die ungeliebten Fans aus HRO und DD möglichst in großer Stärke hier aufschlagen dürfen. Beim letzten Besuch von DD im Jahr 2007 ließen diese sich mit weniger als 10 % Tickets abspeisen, ohne das es zu nennenswerten Protesten kam (ein paar Spruchbanner zählen nicht dazu). Das wird vom Vereinsseite wahrscheinlich als Grundlage für die Einschätzung beider Spiele genommen wurden sein um die Anhänger beider gegnerischen Vereine mit 900 Karten bequem im Gästestehplatzbereich zu platzieren. Die Wucht des Protestes kam daher sicher unerwartet und nun war man recht hilflos in den Bemühungen das Ganze aufzuklären.

Dazu noch eine persönliche Einschätzung am Rande: Von den ca. 15000 - 20000 Besuchern der Spiele im HKS dürfte es 75-80 % der Besucher scheissegal sein ob es eine 10% Richtlinie gibt oder nicht. Die fahren nicht zu Auswärtsspielen und denen ist auch scheissegal ob im Gästeblock 10 , 500 oder 2500 Hanseln stehen. Möglicherweise sagen sich manche wir wollen unser Team unterstützen und brauchen keine gegnerischen Fans die irgendwelche anderen Sachen von sich geben. Daher sollte man sich nicht wundern, wenn dieser Streit um die ominösen 10 % einer Menge Leute nur auf den Geist geht, weil einfach kein Verständnis dafür da ist sich wegen solcher Angelegenheit derart zu entzweien und das Thema nur nervt

PS: Das Spruchband "Wir sind keine Marionetten" fand ich ganz witzig Cool
Das Titelbild im Stürmer, ähm Planet hätte man sich jedoch schenken können
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 29.02.2016, 09:29 von Arpi.

29.02.2016, 11:02
1965 Abwesend
Mitglied

Beiträge: 3
Dabei seit: 28.02.2016
Wohnort: -
Betreff: Re: Info Veranstaltung vom Bock U zur Kartenvergabe Hansa Rostock ( Dynamo Dresden (??) )
Zitat von aerolith:
richtig, bersie. das ist schwach von beiden. aber sie müssen sich in der jetzigen machtstruktur auch nicht stellen, insofern ist das anstummen beider gegenüber block U nur pragmatisch.

Doch müssen sie! Denn sie wollen bei der Ausgliederung die Fanszene mitnehmen. Also müsste Kallnik ein erhebliches Interesse daran haben, schnellstmöglich eine Versöhnung mit den Fans herzustellen. Sonst kann er sich seinen Rückhalt bei der Ausgliederung abschminken.

29.02.2016, 18:30
Fischi Abwesend


Avatar

Beiträge: 26
Dabei seit: 06.12.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: Info Veranstaltung vom Bock U zur Kartenvergabe Hansa Rostock ( Dynamo Dresden (??) )
Ich kopiere mal Brummi's Aussage im anderen Forum hier rein, ist nämlich nicht uninteressant.

Abschließend noch ein paar Anmerkungen von mir. Mir wurde im Nachgang Einblick in alle Vorgänge betr. der Kartengeschichte Rostock gewährt.

Insbesondere aus einer 34-seitigen Gefahrenprognose der Polizeidirektion Nord stellt sich die Rolle der Polizei aus meiner Sicht auch anders da als beim runden Tisch im Innenministerium und dem Treffen mit Hansa am Mittwochvon deren Seite dargestellt wurde.

Definitiv wurden hier einige Fehler gemacht sowohl in der internen wie auch externen Kommunikation.

Nach Kenntnisnahme aller Unterlagen, welche auch dem Aufsichtsrat vorliegen, sehe ich nicht das Mario Kallnik die Fanszene belogen hat!

Im kommenden Fanausschuß, der in den kommenden Wochen durchgeführt wird, sollte die Geschichte noch einmal aufgearbeitet werden, auch um die richtigen Schlüsse für die Zukunft zu ziehen.

bwg
Brummi

29.02.2016, 18:49
terrier79 Abwesend
Mitglied

Beiträge: 102
Dabei seit: 20.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: Info Veranstaltung vom Bock U zur Kartenvergabe Hansa Rostock ( Dynamo Dresden (??) )
@arma: Entweder bin ich des Lesens nicht mächtig oder dein Eingangsstatement ist voller Widersprüche
Wenn die Gefahreneinschätzung der Polizei eine Begrenzung von 700 Keksen vorgesehen hat, dann verstehe ich die Aussage nicht, dass zu diesem Zeitpunkt keine Reglementierung durch die Polizei gegeben war!?
Ich hätte eine Lösung für das Zerwürfnis: Nieding unterschreibt Kallnik einen Blankoscheck, dass sämtliche Strafzahlungen durch die DK- Inhaber in Block U getragen werden.
Ich glaube nicht, dass Kallnik aus dem Club ein 2. RBL machen möchte. Ich persönlich hätte jedoch nichts dagegen, wenn wir den Weg von Union Berlin einschlagen würden.

Seiten (6): 1, 2, 3, 4, 5, 6



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 18:28.