MDFF - das Magdeburger Fussballforum



09.03.2016, 11:44
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.574
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: 29. Spieltag 1. FC Magdeburg vs. FC Hansa Rostock

1. FC Magdeburg vs. FC Hansa Rostock

4 : 1 ( 2 : 1 )

Zuschauer ca. 20.400 Zuschauer



Es war angerichtet und das Vorspiel zu diesem Derby war auch eher bemerkenswert.
Gästefans sollten außen vor bleiben, was zu einer heftigen Gegenreaktion der Fanszene führte, was aber keiner der Anweisenden ( Beschränkung bei Gästekarten ), so auf dem Zettel hatte. Der Stimmungsboykott beim letzten Heimspiel also nur das Vorspiel zu diesem Derby.

Das Stadion, soweit es die Sicherheit zulässt, ausverkauft, waren die Ränge pickepackevoll mit Zuschauern. Auch 2.000 Hansa Fans waren angereist, welche nach Ihrer Demonstration zum Stadion, auch erst mal von Ihrer Seite mit einem 10 minütigen Stimmungsboykott in Erscheinung traten, dann aber auch ordentlich Musik in die Hütte brachten. Der harte Kern der FCM Fans hatte seinen Unmut über die sich abzeichnende Entwicklung, noch einmal in seinem Fan - Marsch zum Stadion, vom alten Markt aus Luft gemacht. Soweit so gut, das Vorspiel blieb auf allen Seiten friedlich.

Zum Spiel selbst: Die ersten 10 Minuten wirkte das Geschehen auf dem Platz noch zerfahren und der FCM riss langsam aber sicher die Initiative an sich. Nach 25 Minuten wurden diese Bemühungen belohnt, mit dem 1 : 0 von Marius Sowislo, der den Ball nach einem Standard mit dem Kopf im Tor versenkte. 15 Minuten später, der nächste Paukenschlag, Manuel Farrona Pulido ging allein auf den Torhüter der Rostocker zu und konnte im zweiten Anlauf den Ball im Langen Eck zur 2 : 0 Führung unterbringen. Wer nun gedacht hatte, das war es bis zum Pausentee, der sah zwei Minuten später den Anschlusstreffer der Hanseaten, durch einen abgefälschten Freistoß den auch kein Abwehrspieler des FCM aus der gefährlichen Zone schlagen konnte. Marco Kofler drücke den Ball dann endgültig über die Linie des Magdeburger Tors. ( 42. )

In der zweiten Halbzeit hatten dann anfangs die Hanseaten mehr vom Spiel, weil sie sich gegen die Niederlage aufbäumten und unbedingt den Ausgleich erzielen wollte, was ihnen auch zwei mal fast gelang. Aber eben nur fast, einmal war es Jänicke der frei vor Glinker auftauchte und dann streifte der Ball nach einem Kopfball aus dem Gewühl heraus, sogar die Querlatte des Tors vom 1. FC Magdeburg. Was aber irgendwie auch den Weckruf nach der Pause für den 1. FC Magdeburg darstellte. Nur war der FCM auf dem Platz wieder so präsent, das dem FC Hansa nicht mehr viel gefährliches Gelang. Im Gegenteil, den Hanseaten ging so langsam die Luft aus und der FCM kam über schelle Gegenstöße nach Fehlern und Ungenauigkeiten im Spielaufbau des FC Hansa Rostock zu guten Möglichkeiten.

Nach einen Freistoß von Nico Hammann, wie wir ihn schon des Öfteren in der letzten Saison gesehen haben, gelang Christian Beck endlich der befreiende Treffer zum 3 : 1 mit einem typischen Kopfball, nach eben diesen Freistößen aus dem Halbfeld. Das 4 : 1 dann eher Formsache, weil ein Rostocker Abwehrspieler eine Flanke von Beck in den Strafraum mit der Hand abfing, da zeigte der Schiedsrichter in der Schlussminute auch noch mal auf den 11 Meterpunkt im Rostocker Stauraum. Marius Sowislo vollendet sicher zum Schlusspunkt und einem doch eher ungefährdeten Sieg, gegen nun wieder näher an den Abstieg heran gerückte Hanseaten.
Akt drei in der Englischen Woche: 3 Spiele 7 Punkte geholt, Abstieg erfolgreich verhindert, nach dem 29. Spieltag, das konnte man so nicht auf dem Zettel haben.



Glückwunsch 1. FC Magdeburg Daumen hoch

Seiten (1): 1



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 00:30.