MDFF - das Magdeburger Fussballforum



18.04.2016, 10:41
Arpi Abwesend


Beiträge: 128
Dabei seit: 21.12.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SG Dynamo Dresden 16.04.2016 um 14.00 Uhr
Realistisch ist Platz 4 vielleicht schon außer Reichweite, aber man hat zwei direkte Mitbewerber noch zu Gast, so dass bei Heimsiegen durchaus noch was gehen könnte, da die beiden anderen ja dann nicht punkten würden.
Es dürfte viel davon abhängen, ob man dieses Ziel noch mal mit aller Ernsthaftigkeit verfolgt, wie die Begegnung in Münster endet. Sollte dort kein Auswärtssieg eingefahren werden ist das Thema Platz 4 wohl durch.

Den Landespokal sehe ich persönlich nicht so wichtig an wie er in der Vergangenheit war. Letztendlich ist es wichtiger ne gute Mannschaft für die neue Saison zusammen zu stellen, welche sich konzentriert auf die nächste Saison vorbereitet und dort wieder gut startet. 150000 Euro Garantieeinnahmen aus dem Pokal bei einem Etat von 7 Millionen Euro sind dann doch eher nur noch ein kleineres Zubrot als bei Etats zu Regionalligazeiten

18.04.2016, 11:59
Manchester Abwesend
Moderator,

Beiträge: 340
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SG Dynamo Dresden 16.04.2016 um 14.00 Uhr
gibt es nicht auch noch eine startprämie für die teilnahme an der ersten runde im dfb pokal?

19.04.2016, 15:28
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.572
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SG Dynamo Dresden 16.04.2016 um 14.00 Uhr


FC Magdeburg gegen Dynamo Dresden Ordner halten Minge für Hooligan


Dynamos Sportdirektor Ralf Minge
Foto: dpa

Zitat:


Magdeburg -

Eine etwas ungewöhnliche Verwechslung ist Ordnern des 1. FC Magdeburg am Samstag bei der Partie gegen Tabellenführer Dynamo Dresden passiert.

Nach dem Ausgleichstreffer durch Justin Eilers zum 2:2-Endstand hatten gewaltbereite Dresdner Anhänger Leuchtraketen in den benachbarten Magdeburger Block geschossen. Als daraufhin die provozierten FCM-Fans eine Fahnenabsperrung durchbrachen und Polizei aufmarschierte, musste Referee Manuel Gräfe die Partie zwischen 68. und 73. Minute unterbrechen.

Minge vorübergehend abgeführt

In dieser Spielunterbrechung versuchte Minge genau wie einige Dynamo-Spieler vor dem Fanblock zu schlichten. Da Minge an jenem Nachmittag in löchriger Jeansjacke und mit Dynamo-Kapuzenpullover selbst aussah wie ein Fan, wurde er von Magdeburger Sicherheitskräften versehentlich vorübergehend abgeführt. Der 55-Jährige war gemeinsam mit den Dresdner Anhängern in einem Sonderzug nach Magdeburg gefahren und trug deshalb Fankluft.

Doch angesichts all der Probleme, die gewaltbereite Dresdner Anhänger dem Verein an diesem Aufstiegstag bereiteten, geriet Minges „Festnahme” zur Randnotiz. Der Ex-Dynamo-Torjäger und DDR-Nationalspieler nahm den Vorfall locker. Mit einem bitteren Lächeln sagte er nach dem Spiel: „Dass ich im Stadion festgenommen werde, ist mir auch noch nicht passiert.”

Doch was ist bei Dynamo Dresden schon normal? So dürfte Minge wohl der einzige Manager hierzulande sein, der in der Stunde seines größten Erfolges als Sportdirektor im Stadion „verhaftet” wurde.

Quelle

19.04.2016, 20:27
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.917
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SG Dynamo Dresden 16.04.2016 um 14.00 Uhr
...er sieht nun mal wie ein "Penner" aus famos
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

20.04.2016, 07:00
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.572
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SG Dynamo Dresden 16.04.2016 um 14.00 Uhr

Krawalle: Dresden bekommt Post aus Magdeburg




19.04.2016


Die Randale spielten sich am Sonnabend hauptsächlich auf
dem Trainingsplatz hinter der MDCC-Arena ab. Dort waren
die Spuren auch am Montag noch deutlich sichtbar.
Foto: Dinger

Zitat:


Bei den Fußball-Krawallen am Sonnabend ist Schaden im fünfstelligen Bereich entstanden. Nun geht es darum, wer dafür aufkommt.
Von Alexander Dinger ›

Magdeburg l Nach den Ausschreitungen mit mehreren Verletzten am Rande des Liga-Spiels am vergangenen Sonnabend zwischen Magdeburg und Dresden beginnt nun das große Aufräumen und Reparieren. „Wir rechnen mit einer Schadenshöhe im fünfstelligen Bereich“, sagte FCM-Sprecher Norman Seidler der Volksstimme. In den kommenden Tagen werde man alles auflisten und über das weitere Vorgehen beraten. Es soll eine Auswertung mit allen Parteien geben – auch mit der Polizei.

„Wir haben eine Liste der Schäden dem Verein übergeben“, sagte Steffen Schüller, Chef des Stadioninhabers MVGM. Auf dieser Liste stehen 18 Punkte. Größter und teuerster Posten sind die zerstörten und beschädigten Ballfangnetze an der Nord- und Südseite. Stückpreise: mehrere Tausend Euro. „Für uns ist der FCM als Mieter der erste Ansprechpartner“, sagte Schüller. Der 1. FC Magdeburg werde sich – wie auch schon in der Vergangenheit passiert – dann an den Gastverein wenden. „Schäden in diesem Ausmaß haben wir allerdings noch nicht erlebt“, so Schüller weiter.

700 Dynamo-Anhänger hatten vor dem Fußball-Drittliga-Spiel vom 1. FCM Hausverbot bekommen. „Mehr als 300 Dresdner Fans wollten sich ohne gültiges Ticket durch massive Gewalt den Eintritt in das Stadion verschaffen“, hieß es in einer Mitteilung des Vereins am Sonntag. Bei den Auseinandersetzungen hat es massive Sachbeschädigungen sowie Gewalt gegen Ordnungskräfte, Sicherheitsdienst und Polizei gegeben.

Auch nach der Partie, die 2:2 unentschieden endete und bei der Dynamo Dresden den Aufstieg in die 2. Liga perfekt machte, gab es Randale. 250 zum Teil vermummte Magdeburger hatten versucht, an die abziehenden Dresdner Fans zu kommen. Die Polizei setzte Wasserwerfer und Pfefferspray ein, um das zu verhindern. Insgesamt wurden 15 Polizisten und ein Ordner verletzt. Ein Fan wurde schwerer am Kopf verletzt und musste behandelt werden. Neun Gewalttäter wurden in Gewahrsam genommen. Es wurden insgesamt 33 Anzeigen erstattet.
Schadensaufstellung

Äußere Umfahrt

- Block 20, Herren-WC, Revisionsklappe zerstört

- Block 16, Feuerwehrtor Außenzaun, Tor verzogen

- Sektionalabtrennung alt Block 14/15, Zaunanlage und Tor massiv beschädigt bzw. zerstört

- Einlassbereich Gästeblock, Außenzaun, 3 Außentore beschädigt / verzogen

- Kiosk Block 14, Rolltore an den Ausgabefenstern beschädigt

- Block 13, Herren-WC, Heizkörper abgerissen / zerstört, 2 WC-Rollenhalter zerstört

- Sektionalabtrennung neu Block 13/14 und 15/16 beschädigt

- Block 4, Feuerwehrtor Außenzaun, Bodenriegel und Querriegel unten fehlen

- Sektionalabtrennung alt Block 6/7, Torflügel überdehnt, Schweißnähte gerissen, im Schließzylinder abgebrochener Schlüssel

- Sektionalabtrennung alt Block 2/3, Torflügel zerstört

- Block 24, Herren-WC, WC-Rollenhalter zerstört

Innenraum

- Ballfangnetz Südseite stark beschädigt

- Ballfangnetz Nordseite zerstört

- Rasen Süd/Ostecke Brandschaden durch Nebeltopf

- Blockabtrennung alt 14/15 beschädigt/demontiert

- Blockabtrennung alt 13/14, es wurde mit der Demontage begonnen

- Warmgebäude, Gästebereich, massive Verschmutzung, teilweise auch im Wandbereich

- Beschädigte/zerstörte Sitze laut Protokoll


Quelle

20.04.2016, 07:33
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.572
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SG Dynamo Dresden 16.04.2016 um 14.00 Uhr

Ein zwei minütiger Bericht vom MDR => Sachsenspiegel





über den "Aggregatzustand" des Zugs mit dem Dynamo Dreschden nach dem Aufstieg heim gefahren ist.


Ps. entkernen und einschmelzen das Gefährt. lachen Also ganz sauber sind se nicht da unten. Oh mein Gott


20.04.2016, 11:09
ManneZ Abwesend
Mitglied

Beiträge: 201
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: im Karton um die Ecke
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - SG Dynamo Dresden 16.04.2016 um 14.00 Uhr
Die Sachsen speziell aus dem Tal der Ahnungslosen sind ein sehr spezielles Volk, das durfte ich während meines vierjährigen Studiums dort bereits damals erfahren.
Sicher hat man denen von seiten des Staates damals nicht umsonst das Westfernsehen vorenthalten. Die gucken ja heute noch wie das Schwein ins Uhrwerk, wenn
sie einen Westsender einschalten. Darum vielleicht auch die besondere Affinität zwischen denen und dem MDR.
Maledictus piscies in tertia aqua.

Seiten (7): 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 20:15.