MDFF - das Magdeburger Fussballforum



18.09.2016, 12:31
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: Preußen Münster - 1.FC Magdeburg am 17.09. um 14.00 Uhr
Daumen hoch

alles klar Fischi



18.09.2016, 14:23
fcmtommi Abwesend


Beiträge: 711
Dabei seit: 30.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: Preußen Münster - 1.FC Magdeburg am 17.09. um 14.00 Uhr
ein reines kampfspiel, das mit glück aber am ende auch verdient gewonnen wurde. endlich war das glück mal wieder auf unserer seite. als das 2:2 kurz nach der pause gefallen ist dachte ich jetzt verlieren sie noch. aber sie haben sich zurückgekämpft-das macht mir mut für die nächsten, nicht einfacheren spiele.
was mich richtig ankotzt sind diese asozialen arschlöcher hier http://www.mz-web.de/...n-24762434 warum-was sind das nur für leute. gestern war ein tag zum feiern und die ticken wieder aus. kann man sich ja vorstellen, was passiert wäre, wenn wir verloren hätten. sauer

19.09.2016, 06:34
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.597
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Preußen Münster - 1.FC Magdeburg am 17.09. um 14.00 Uhr

Auswärtssieg 3:2 - FCM gewinnt Kellerduell in Münster





Zitat:



Münster -

Der 1. FC Magdeburg hat nach mehr als einem Monat in der 3. Liga endlich wieder einen „Dreier“ eingefahren: Beim SC Preußen Münster gewann der FCM mit 3:2 (2:1).

Vor 6283 Zuschauern im Preußenstadion sorgten Beck (6.) und Schiller (24.) für eine 2:0-Führung. Nach dem Ausgleich durch die Treffer von Weißenfels (27.) und Grimaldi (47.) erzielte Handke in der 66. Minute das Siegtor für den FCM.

Für die Elf von Trainer Jens Härtel war es der erste Auswärtssieg der Saison. In der Tabelle verbesserten sich die Blau-Weißen mit nun sieben Punkten auf Rang 15.

Ausgangslage

Das Duell zwischen Preußen Münster und dem 1. FC Magdeburg war das Kellerduell des 7. Spieltags. Der Vorletzte der 3. Liga empfing den Drittletzten. Beide Teams hatten nach sechs Spieltagen lediglich vier Punkte auf dem Konto. Der FCM konnte seit dem 3:0-Sieg gegen Paderborn am dritten Spieltag keinen Punkt mehr ergattern und war dringend auf einen Dreier angewiesen. Vergangene Woche verlor der FCM bei der Reserve des 1. FSV Mainz 05 knapp mit 0:1.
Der Gastgeber konnte vor zwei Wochen den ersten Saisonsieg einfahren - gegen den FSV Mainz 05 II. Doch der Rückenwind blieb aus - eine Woche später gab es beim 1:2 in Halle erneut keine Punkte für Münster.

1. Halbzeit

Die Partie hätte für den FCM nicht besser beginnen können. Bereits nach sechs Minuten wird Farrona Pulido im Strafraum der Gastgeber von den Beinen geholt. Den fälligen Elfmeter verwandelt Beck zur 1:0-Führung (6.).

Das Team von Trainer Härtel blieb am Ball und baute seine Führung aus: Hammann brachte einen Freistoß aus dem Rückraum wuchtig vor das Tor, wo Münsters Torhüter Niehues nur abtropfen ließ, und Schiller den Ball aus kurzer Distanz zum 2:0 einschob (24. Spielminute). Für Felix Schiller war es nach seinem Achillessehnenriss in der vergangenen Saison ein dickes Ausrufezeichen.

Nur drei Minuten später kam der Gastgeber zurück ins Spiel. Nach einer hohen Hereingabe an den zweiten Pfosten hämmerte Weißenfels die Kugel unter die Latte: der Anschlusstreffer zum 1:2 aus Sicht der Hausherren (27.).

2. Halbzeit:

So gut wie der erste Durchgang für den FCM begann, so stark war auch die Anfangsphase der zweiten Halbzeit von Preußen Münster. Bereits in der 47. Spielminute glichen die Gastgeber durch Grimaldi zum 2:2 aus.

Aber Magdeburg ließ sich nicht unterkriegen. Nach einem Foulspiel von Preußens Schweers an Farrona Pulido gab es einen Freistoß in aussichtsreicher Position für den FCM. Hammanns Schuss landete zwar in der Mauer, das Leder gelangte allerdings nach einer misslungenen Ballannahme von Beck bei Handke - und der Verteidiger schoss aus sieben Metern zum 3:2-Endstand ein.

Für Christopher Handke war es das erste Tor überhaupt für den 1. FC Magdeburg, vor vier Jahren hatte er in der Regionalliga für Halberstadt zuletzt getroffen.
SC Preußen Münster – 1. FC Magdeburg 2:3 (1:2)

Münster: Schulze Niehues – Tritz, Schweers, Mai, B. Schwarz – Jordanov, Wiebe – Rizzi, Kara (77. Warschewski) – Weißenfels, Grimaldi

FCM: Glinker – Butzen, Handke, Schiller, Hammann – Sowislo (C), Brandt – G. Müller (82. J. Düker), S. Ernst (57. Schwede), Farrona Pulido (74. T. Chahed) – Beck

Tore: 0:1 Beck (6., FE), 0:2 Schiller (24., Hammann), 1:2 Weißenfels (27., Rizzi), 2:2 Grimaldi (47., Rizzi), 2:3 Handke (66., Hammann).

Schiedsrichter: Timo Gerach (Landau), Gelbe Karten: B. Schwarz (50.), Schweers (64.), Rizzi (69.) – Handke (71.)
Zuschauer: 6283 im Preußenstadion (mz)



Quelle: http://www.mz-web.de/24639826 ©2016

19.09.2016, 06:38
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.597
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Preußen Münster - 1.FC Magdeburg am 17.09. um 14.00 Uhr

Randale auf Rückreise 50.000 Euro Schaden: Magdeburg-Fans demolieren Doppelstockwagen




Zitat:


Magdeburg -

Auf der Rückreise vom Fußballspiel Preußen Münster gegen den 1.FC Magdeburg randalierten Fußballfans am Samstag im Zug. Auf der Bahnstrecke zwischen Braunschweig und Magdeburg wurde die Innenverkleidung eines Doppelstockwagens massiv beschädigt.

Die Einrichtung, Lampen, Deckenverkleidungen und Glaseinbauten wurden zerstört. Bei den Beschädigungen im Doppelstockwagen rechnet die Polizei mit einem Schaden von rund 50.000 Euro. An Bord des Zugs waren insgesamt 223 Menschen.

Auf dem Hauptbahnhof Braunschweig stahlen einige Fans Alkohol in einer Drogerie und begossen wartende Reisende auf dem Bahnsteig mit Getränken.

Obwohl im Zug Kameras abgeklebt wurden, konnten Videodateien gesichert werden. Die Ermittlungen durch die Bundespolizei dauern an. (mz)



Quelle: http://www.mz-web.de/24762434 ©2016
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 19.09.2016, 06:39 von armageddon.

19.09.2016, 07:11
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.597
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Preußen Münster - 1.FC Magdeburg am 17.09. um 14.00 Uhr


Bildzeitung von 19, September 2016

By Mirko-FCM.de

19.09.2016, 11:23
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.970
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: Preußen Münster - 1.FC Magdeburg am 17.09. um 14.00 Uhr
...muss es nicht heißen, ein paar Kinder randalierten im Zug statt FCM Fans?
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

19.09.2016, 17:58
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: Preußen Münster - 1.FC Magdeburg am 17.09. um 14.00 Uhr
heute mal 2 in 1

Folge 8



Zitat:
Der 1. FC Magdeburg hat aus Münster drei Punkte mitgebracht. Unser FCM-Experte Guido Hensch hat nach dem Spiel Magdeburgs Coach Jens Härtel in einem wahren Gefühlsrausch erlebt.

Direkt



19.09.2016, 19:12
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: Preußen Münster - 1.FC Magdeburg am 17.09. um 14.00 Uhr


19.09.2016, 20:56
Paps Abwesend


Avatar

Beiträge: 157
Dabei seit: 26.02.2016
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: Preußen Münster - 1.FC Magdeburg am 17.09. um 14.00 Uhr
Zitat von Magdeburg56:
...muss es nicht heißen, ein paar Kinder randalierten im Zug statt FCM Fans?
Detlef, das ist zu einfach gemacht. Auf Grund unseres Alters sagen wir das waren Kinder, aber die sind keine Kinder mehr.
Es wurden Kameras abgedeckt, man hat also bewusst versucht sich vor Verfolgung zu schützen. Diese Taten kotzen mich langsam nur an.
Ständig wird man als Clubfan wegen solcher Kriminellen angemacht. Schuld ist hier eine Gesellschaft, wo sich Eltern nicht mehr um ihre Kinder kümmern und wo der
Staat versagt, weil solche Taten nicht bestraft werden. Respekt vor Eigentum von anderen existiert bei diesen Gesellen nicht.
Diebstahl, Vandalismus und Körperverletzung gehören bei denen zum normalen Umgangston.
Schau dir die letzten Jahre an wie sich das alles entwickelt. Es ist einfach nur noch zum fremdschämen.

20.09.2016, 06:01
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.597
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Preußen Münster - 1.FC Magdeburg am 17.09. um 14.00 Uhr

Verwüstung: Randale nach dem Auswärtssieg




Zitat:

Gewalttätige Anhänger des FCM haben auf der Heimreise aus Münster einen neuen Zugwaggon schwer beschädigt. Verein und Polizei sind ratlos.
Von Dan Tebel ›

Magdeburg l Eigentlich hätte der Sonnabend aus FCM-Sicht ein Feiertag sein müssen. Der Drittligist gewann auswärts bei Preußen Münster mit 3:2. Im Stadion selbst blieb die Lage angesicht einer Polizeipräsenz mit Wasserwerfern und Reiterstaffel zwar noch ruhig. Auf der Heimreise begann dann aber am Hauptbahnhof in Braunschweig die Randale.

Nach Polizeiangaben vom Montag plünderten Anhänger zunächst Schnaps aus einem Drogeriemarkt. Sie übergossen damit unter anderem auch Reisende auf dem Bahnsteig. Auf der Fahrt nach Magdeburg klebten die Randalierer zunächst Überwachungskameras ab und zerstörten anschließend die Innenverkleidung eines neuen Doppelstockwaggons. Glasfenster und Lampen gingen zu Bruch, Klapptische wurden herausgerissen, Wände beschmiert, die Deckenverkleidung zerstört. Die Bundespolizei beziffert den Schaden auf etwa 50 000 Euro.

Am Magdebuger Hauptbahnhof angekommen verprügelten vier FCM-Anhänger laut Polizei einen 18-jährigen Dynamo-Dresden-Fan. Der Jugendliche erlitt eine Nasenbeinfraktur, mehrere Platzwunden und Hämatome.
Zerstörung nicht absehbar

Ronald Pätz war einer von zwei sogenannten fankundigen Bundespolizei-Beamten, die 223 Club-Anhänger bei der Hinfahrt nach Münster begleitet hatten. Bei der Rückfahrt war keine Polizei im Zug. „Die Stimmung war auf der Hinfahrt und beim Spiel gut, alles war ruhig“, so Ronald Pätz. Es habe keinen Hinweis gegeben, dass auf der Rückfahrt so etwas passiert. Fanprojekt-Mitarbeiter Jens Janeck befand sich während der Rückfahrt im Zug. Von den Ausschreitungen habe er nichts mitbekommen, da er in einem anderen Waggon saß. „Es hat ja nicht der ganze Zug randaliert, sondern es waren nur einzelne Personen“, sagt er. Was hat zur Randale geführt? Janeck weiß es nicht: „Schwer einzuschätzen, was in den Köpfen einiger Leute vorgeht.“

Für Gunter A. Pilz, Fankultur-Experte und Honorarprofessor an der Hochschule Hannover, hängen Gewalttaten von Fußballfans nicht mehr von den Spielergebnissen ab: „Alkohol oder ein Polizeieinsatz sind wichtiger“, sagt er. Auch Gruppendynamik spiele eine Rolle. „Es gibt viele, die auf Randale aus sind. Wenn einer anfängt, kommt der Stein ins Rollen“, erzählt Pilz.
Erste Täter ermittelt

Zum Überfall auf den Dresdner 18-Jährigen in Magdeburg konnte die Bundesolizei gestern schon einen ersten Erfolg mitteilen: „Mittels Videoauswertung wurden die Täter festgestellt.“ Die Ermittlungen zum Geschehen in Braunschweig und im Zug dauern an. „Wir werten derzeit alle verfügbaren Videoquellen aus“, erklärt Chris Kurpiers von der Bundespolizei in Magdeburg.

Bei der FCM-Vereinsführung löste die Randale Betroffenheit aus. Peter Fechner, Präsident des 1. FC Magdeburg, zu den Vorfällen: „Dieser Unsinn schadet dem Verein. Solche Aktionen sind nicht akzeptabel und entsetzen mich. Dafür stehen wir nicht als FCM.“



Seiten (5): 1, 2, 3, 4, 5



Alle Zeitangaben in GMT +01:00.Aktuelle Uhrzeit: 01:55.