MDFF - das Magdeburger Fussballforum



22.09.2015, 12:51
aerolith Abwesend


Beiträge: 393
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: Profiabteilung ausgliedern?
nö, is mir nicht. das präsidium nutzt nur die möglichkeiten, die es eben hat. alles rechtens. die mitglieder des vereins haben mit ihrer grundsatzentscheidung, sich nicht in die belange des vereins einzumischen, vor jahren gegen die anträge gestimmt, die ihnen mehr mitsprache ermöglicht hätten. wenn sie, um ein beispiel zu nennen, das recht besäßen, den präsidenten zu wählen, könnten sie diese politik sofort ändern, indem sie ihn bei der nächsten MV einfach abwählen würden und durch jemanden ersetzen, der die ausgliederung wieder rückgängig macht. ich schätze aber, daß es keine mehrheit dafür gibt und die meisten einverstanden sind, daß es diese GmbH gibt. ich glaube, es gibt keinen profiverein, bei dem das nicht der fall ist.

22.09.2015, 13:04
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.185
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: Profiabteilung ausgliedern?
mal auf die schnelle OT gefragt

isser den überhaupt "unser" Präsident?

ich hab nix davon gehört das er bestätigt wurde

war ich ja noch bis ... MG

ot ende

22.09.2015, 16:17
ManneZ Abwesend
Mitglied

Beiträge: 205
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: im Karton um die Ecke
Betreff: Re: Profiabteilung ausgliedern?
Is doch alles nicht wirklich schlimm. Profifußball, insbesondere, wenn er erfolgreich sein soll, erfordert professionelle Strukturen. Da geht´s richtig um Kohle. Natürlich könnte man sagen, ok, wir wollen mit wenig Kohle viel erreichen. Aber wer so denkt, ist, mit Verlaub, reichlich naiv. Entweder wir wollen Buli - dann wäre die Ausgliederung eine weitere zielführende Maßnahme, oder wir wollen alle schön ernst genommen werden - dann spuiln mer eben weiter im Unterholz. Mir isses egal. und wech ;)
Maledictus piscies in tertia aqua.

22.09.2015, 16:39
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.575
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Profiabteilung ausgliedern?
Zitat von aerolith:
nö, is mir nicht. das präsidium nutzt nur die möglichkeiten, die es eben hat. alles rechtens. die mitglieder des vereins haben mit ihrer grundsatzentscheidung, sich nicht in die belange des vereins einzumischen, vor jahren gegen die anträge gestimmt, die ihnen mehr mitsprache ermöglicht hätten. wenn sie, um ein beispiel zu nennen, das recht besäßen, den präsidenten zu wählen, könnten sie diese politik sofort ändern, indem sie ihn bei der nächsten MV einfach abwählen würden und durch jemanden ersetzen, der die ausgliederung wieder rückgängig macht. ich schätze aber, daß es keine mehrheit dafür gibt und die meisten einverstanden sind, daß es diese GmbH gibt. ich glaube, es gibt keinen profiverein, bei dem das nicht der fall ist.

Was mich bei der Sache eher ein wenig "stört" ist die Tatsache das Petermann aus dem Stand weiß, das er das eh alles ohne Zustimmung der Mitgliederversammlung durchziehen kann. Vor drei vier Jahren hamse beim FCM nicht mal ne MV mit Wahl nach den Maßgaben der Satzung störungsfrei hinbekommen und nun hat er schon den Plan für die Presse fertig formuliert in der Tasche. Wie gesagt die MV brauchen se dafür nicht, da bekommt das Wörtchen Mitbestimmung mal wieder eine völlig neue Bedeutung. Ja

wobei ich meine das dieser Weg (Ausgliederung) nicht mal der schlechteste sein muss, man muss halt wenigstens so tun, als ob man die MV fragt, . . . . . sie an einem gewissen Punkt abholt.

22.09.2015, 18:35
Tante Käthe Abwesend
Mitglied

Avatar

Beiträge: 356
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: Profiabteilung ausgliedern?
Da bastelnse doch schon mehrere Monde dran rum, wie die Geschichte am besten umsetzbar wäre.
Nu kam der Aufstieg und es musste was passieren. Ob es moralische Gegenwehr geben wird, wurde da auch schon besprochen und deshalb stand unser AR-Chef relativ gut im Stoff. Daumen hoch
"Intelligenz ist die Fähigkeit, sich dem Wandel anzupassen."

Stephen Hawking

22.09.2015, 20:28
Berserker Abwesend
G-Mod,

Beiträge: 869
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: Profiabteilung ausgliedern?
Zitat von armageddon:
Vor drei vier Jahren hamse beim FCM nicht mal ne MV mit Wahl nach den Maßgaben der Satzung störungsfrei hinbekommen und nun hat er schon den Plan für die Presse fertig formuliert in der Tasche.

hää? ich denke, seit mero verliefen hier ALLE darauffolgenden MVs störungsfreier denn je. schön warm und mullig war's doch seither.
Zitat von armageddon:

wobei ich meine das dieser Weg (Ausgliederung) nicht mal der schlechteste sein muss
sehe ich ganz genau so, zumal es vielerorts genauso vorgelebt wird.

22.09.2015, 22:29
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.575
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Profiabteilung ausgliedern?
nun das für mich interessante ist, was die damaligen Kommerz - Gegner bei der ASAP Offerte nun ins Feld führen, warum das der Weisheit letzter Schluss sein soll. Weil die handelnden Protagonisten die hier in den letzten Jahren jeden Krümel drei mal umgedreht haben die sind ja nach wie vor unangefochten am Werk.

Soll heißen, sie haben sich beim regieren in den letzten Jahren schon nicht mir Ruhm bekleckert, warum soll das nun für die Zukunft anders / besser sein. Da spielen wir halt mal zwei drei Spiele wo für jeden klar denkenden Menschen mind. 1 Million € den Besitzer ( zum FCM ) gewechselt haben ( BVB / DFB Pokal ) und die labern irgendwelchen Dünnschiss von 50.000 € können wir dem FCM als Gnadenerlass geben.

Also das die den FCM dauerhaft in wirtschaftlich sicherem Fahrwasser halten daran glaube ich eher (gar) nicht. Jetzt auf der Euphorie welle, drauf gesetzt mag das sicher noch passen, aber wenn der erste Schwung erst mal weg ist und nur noch Spiele um's gesicherte Mittelfeld statt finden, dann rollt der Rubel schon nicht mehr so überzeugend, dann müssen die wieder in die Tasten kloppen und das wissen wir ja nur zu gut, das dort 1000 Likers bei Fratzenbuch mehr wert sind, als 'nen 10 € Schein in der Hosentasche.

23.09.2015, 08:40
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.185
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: Profiabteilung ausgliedern?
Helpless

FCM gliedert Profis aus


wieso verlieren wir die "Gemeinnützigkeit"

haben das alle ab der 3. Liga aufwärts gemacht?

wenn se so viel Kohle über haben, warum wird das nich gleich wieder in den VEREIN gesteckt

die SSG ist doch schon die "Bad Bank"

ich kapiers nich - oder wills nich

Question

23.09.2015, 09:41
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.575
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: Profiabteilung ausgliedern?
So lange die hier in der Halbzeitpause ( Aalen) feiern, das Sponsoren der zweiten Mannschaft 'nen Satz hochwertiger Bälle für's Training und den Heimspielbetrieb sponsoren, verliert hier keiner was nicht mal die
Tzzzzz Jungfräuliche Unschuld.

denn ein Verein der in Geld ersäuft, kauft eben fix mal 1974 Bälle damit jeder Sportler im Verein (e.V.) seinen persönlichen Ball hat und diesen sein "eigen" nennen kann.

Es geht um die steuerliche Behandlung des 1. FC Magdeburg als eingetragener Verein ( e. V. ) der ja, wie wir wissen, keine Gewinne erwirtschaften / anhäufen darf.

So eine Kapitalgesellschaft (z.B. GmbH ) hingegen, die darf dann wieder Gewinne erwirtschaften / anhäufen => wird auch Steuerlich anders behandelt als der e.V. ( steuerliche Gewinnreduzierung durch Ausgaben z.B. ) und daher gliedert man den Profifußball aus dem eigentlichen Verein aus und gründet / bzw. beim FCM verschiebt man den Profifußball in diese Kapitalgesellschaft. (SSG)

Es wird also eher ein Schreckens Szenario projiziert damit man die Mitglieder bei dieser Entscheidung auf seine Seite zieht. Die Entscheidung kannst'e also auch noch getrost in 6 oder 12 Monaten treffen, so dass das einfache Mitglied auch in Ruhe und mit Übersicht an das Thema heran geführt wird. Hier und jetzt muss nat. alles wieder ganz fix gehen ohne das die Mitgliederversammlung überhaupt noch ne Chance hat über die Satzung eingreifend tätig zu werden.

Sie machen dort eigentlich nüscht schlimmes, außer das sie der Mitgliederversammlung als "höchstes" Organ im Verein, mal wieder ganz klar ihren Platz aufzeigen. Mehr isses nicht Smiling Hat die Mitgliederversammlung aber auch so gewollt, sie bekommen das was sie selbst auf den Weg ( besser gesagt NICHT ) auf den Weg gebracht haben, nämlich sich Ansätzen mal für Aeros Änderungen in der Satzung zu interessieren.

Die Mitbestimmung als Mitglied im Verein scheitert hier mehr als kläglich und das ist das eigentlich Skurrile und der AR Vorsitzende, tritt auch noch rotz frech vor die Presse und Verkündet diese Erkenntnis. famos

23.09.2015, 16:03
ManneZ Abwesend
Mitglied

Beiträge: 205
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: im Karton um die Ecke
Betreff: Re: Profiabteilung ausgliedern?
Zitat von Wadenbeisser:
Helpless ...

wenn se so viel Kohle über haben, warum wird das nich gleich wieder in den VEREIN gesteckt

...

Question

Weil sie die viele Kohle bei Beibehaltung der jetzigen Struktur in den gesamten Verein stecken müssten, wegen der Gemeinnützigkeit und so. Da bliebe also bei der Profimannschaft nur ein Bruchteil der notwendigen Millionen, die man braucht, um erstklassige Spieler zu verpflichten - perspektivisch, versteht sich. Ist nur EIN Grund für diesen Schritt. Jibbet noch paar mehr, vor allem auch steuerliche. Ein semiprofessioneller Präsident z.B. kann einen gemeinnützigen Verein als Grüßaugust weiterhin prima präsentieren. Einem Proficlub sollte aber denn doch ein professioneller Manager vorstehen. WENN MAN WEITER NACH OBEN WILL.
Maledictus piscies in tertia aqua.

Seiten (39): 1, 2, 3, 4, 5 ... 38, 39



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 18:35.