MDFF - das Magdeburger Fussballforum



06.11.2016, 13:15
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.574
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Hansa Rostock
den kenn ich nur unter ein paar anderen Nick 's lachen

06.11.2016, 14:01
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.180
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Hansa Rostock


06.11.2016, 17:18
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.180
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Hansa Rostock
Question Question Question

ist gleiche höhe Abseits?
ich dachte dazu immer - "im zweifel für den "Stürmer""

nur mal exemplarisch 2 Szenen



...







...

ich seh kein direktes hartes Rot



+ wie eine Abwehr falsch steht nach der Einwechselung - weil Brand ne andere Zuordnung hatte .

is Geschicht - aber mich regt sowas auf .



06.11.2016, 17:47
Berserker Abwesend
G-Mod,

Beiträge: 868
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Hansa Rostock
Bei gleicher Höhe, kann es erst gar keine Zweifel zugunsten des Angreifers geben, nützt im nachhinein nur leider nichts. Hatte die Szene überhaupt nicht mehr auf dem Schirm. Machen wir erste Halbzeit unsere Chancen rein, kräht kein Hahn mehr wegen dieser einen Szene und wir verlassen den Platz als Sieger.

06.11.2016, 18:56
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.917
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Hansa Rostock
Zitat von Berserker:
Machen wir erste Halbzeit unsere Chancen rein, kräht kein Hahn mehr wegen dieser einen Szene und wir verlassen den Platz als Sieger.
...Irrtum, verteidigen wir richig in der Nachspielzeit verlassen wir als Sieger den Platz
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

06.11.2016, 19:00
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.917
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Hansa Rostock
Zitat von Wadenbeisser:
ich seh kein direktes hartes Rot

... also das ist klar Rot, würden wir auch fordern wenn es umgekehrt ist Attention
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

06.11.2016, 19:12
Berserker Abwesend
G-Mod,

Beiträge: 868
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Hansa Rostock
Zitat von Magdeburg56:
Zitat von Berserker:
Machen wir erste Halbzeit unsere Chancen rein, kräht kein Hahn mehr wegen dieser einen Szene und wir verlassen den Platz als Sieger.
...Irrtum, verteidigen wir richig in der Nachspielzeit verlassen wir als Sieger den Platz
Nö, kein Irrtum. frech
Da unsere Mannschaft immer für ein Gegentor gut ist, ziehe ich lieber die Variante des zwei/drei Tore Vorsprungs vor.

P.s. rot ist hart aber absolut vertretbar, sehe ich genauso. Einfach dumm, ebenso Handke.

06.11.2016, 21:01
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.180
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Hansa Rostock


Zitat:



Magdeburg -

Als sie erklären mussten, was da eigentlich passiert war, standen die Protagonisten der Schlussphase nur wenige Meter voneinander entfernt. Timo Gebhart spielte das Geschehene in den Katakomben der MDCC-Arena herunter: „Das war eben eine richtige Derby-Atmosphäre.“ Doch Nils Butzen, der sonst so ruhige Verteidiger des 1. FC Magdeburg, zeigte mit einer kurzen Kopfbewegung zum Rostocker Stürmer hinüber. „Schauspieler“, sagte er.
Gebhart: „FCM-Fans haben mich beleidigt“

Es war der späte Aufreger des Ost-Duells zwischen dem FCM und Hansa Rostock. Timo Gebhart hatte per Kopf in der dritten Minute der Nachspielzeit gerade zum 1:1 getroffen. Der bundesligaerfahrene Angreifer riss sich sein Trikot vom Leib. Erst jubelte er vor dem Gästefanblock, dann rannte er zu den Magdeburger Fans.

„Ich bin dahin, um noch einmal zu feiern“, erklärte der 27-Jährige. „Von ihnen bin ich im Spiel mehrfach beleidigt wurden.“ Also wollte Gebhardt seine süße Rache mit dem späten Ausgleich demonstrativ zelebrieren. „Vielleicht hätte ich cooler bleiben müssen“, gab er im Anschluss zu.

Genau denselben Satz sagte auch Nils Butzen neben ihm. Aber: „Dass er unsere Fans so provoziert, können wir uns nicht gefallen lassen.“ Also rannte der 23-Jährige auf Gebhart zu, fasste ihm mit der flachen Hand auf die Brust. Rostocks Torschütze sank zu Boden. „Wenn das eine Rote Karte ist“, meinte Butzen, „dann sollten wir Fußball komplett ohne Körperkontakt spielen.“
Butzen: „Die Rote Karte nervt mich selbst am meisten“

Weil er sein Trikot ausgezogen hatte sah Gebhart eine gelbe Karte – und eine zweite gleich hinterher für das Gerangel mit Butzen. Auch der Hansa-Angreifer flog vom Platz. „Weil er dem Magdeburger eine Rote Karte geben wollte, hat er mich auch vom Platz gestellt“, so erklärte sich Gebhardt seinen vorzeitigen Abgang.



Butzen, das FCM-Eigengewächs, seit sieben Jahren im Klub, bekräftigte noch einmal: „So eine Provokation dürfen wir uns in unserem Stadion nicht gefallen lassen.“ Aber: „Natürlich nervt mich meine Rote Karte selbst am meisten. Ich bin kein böser Spieler. Jeder, der mich kennt, weiß, dass ich niemals eine Tätlichkeit begehen würde. Deshalb ärgert es mich umso mehr, dass der Schiedsrichter es so eingeschätzt hat.“
Besonders bitter: Sollte Butzen vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) für mehr als eine Drittliga-Partie gesperrt werden, würde er dem FCM am 26. November im Heimderby gegen den Halleschen FC fehlen.




07.11.2016, 08:42
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.574
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Hansa Rostock

FCM-Remis: Schiller: "Haben uns zu naiv angestellt"




Zitat:


Beim 1. FC Magdeburg herrscht nach dem 1:1 gegen Hansa Rostock Frustration.
Von Uwe Tiedemann ›

Magdeburg l Wenn nur diese ominöse 93. Minute nicht gewesen wäre ... Der FCM fühlte sich beim 1:1 (1:0) am Sonnabend in einem rassigen Ostderby
gegen Hansa Rostock um den Lohn seiner Leistung gebracht.

Da hatte der Club bis auf die Anfangsphase eine tolle erste Hälfte hingelegt, nach einem sehenswerten Angriff durch Christian Becks neunten Saisontreffer
das verdiente 1:0 erzielt (43.), selbst in Unterzahl (Gelb-Rot für Christopher Handke/65.) wenig zugelassen, um dann doch lange Gesichter zu machen.

„Schuld“ daran war nach einem Freistoß der späte Ausgleich durch Timo Gebharts Kopfball ins rechte lange Eck, der den Gästen trotz einiger guter Chancen
am Ende einen glücklichen Punkt bescherte.

Einhellig danach die Meinung der Club-Kicker: „Da haben wir uns zu naiv angestellt, die Zuordnung fehlte“, monierte Felix Schiller. „In solch einem Moment
muss man sich einfach mit mehr Leidenschaft wehren“, ergänzte Marius Sowislo. Und Jan Löhmannsröben noch drastischer: „Das 1:1 fühlt sich an wie eine
Niederlage. Kurz vor Schluss muss man sich voll reinhauen, darf solch ein Tor nicht mehr fallen. Ich habe richtig Wut im Bauch.“

Gerade, weil der FCM, so Löhmannsröben, nach dem Platzverweis für Handke zusammengerückt war, Charakter gezeigt und gute Möglichkeiten gehabt habe,
den Sack zuzumachen. So scheiterte Kapitän Sowislo in der 51. Minute aus Nahdistanz am glänzend reagierenden Marcel Schuhen im Hansa-Tor. „Das war von
,Beckus‘ (Christian Beck/d. Red.) perfekt aufgelegt. Den hätte ich machen müssen“, so Sowislo.

Dass es überhaupt zu einer siebenminütigen Nachspielzeit kam, lag an einem Teil der insgesamt 2300 Hansa-Fans, die zu Beginn der zweiten Halbzeit jede Menge
Bengalos im Gäste-Block zündeten, was zu Rauchschwaden, massiven Sichtbehinderungen und einer zweimaligen Unterbrechung führte. Lobenswert: Auf der
Gegenseite ging am Sonnabend nicht ein einziger Feuerwerkskörper hoch.

„Das 1:1 war schon extrem bitter. Wir hatten vorher genug Gelegenheiten, die Partie für uns zu entscheiden, es am Ende versäumt, uns zu belohnen“,
ärgerte sich Trainer Jens Härtel, der seinen Schützlingen unterm Strich aber „einen Riesenrespekt“ zollte. Auch deswegen, weil der FCM endlich einmal eine
starke Leistung über die volle Distanz – von einigen Schwächeperioden einmal abgesehen – zeigte. Das lag auch an Freiburg-Ausleihe Florian Kath als hängende
Spitze: „Ich finde immer besser meinen Rhythmus. Was jetzt noch fehlt, ist ein Tor“, sagte der 22-Jährige.



07.11.2016, 18:20
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.180
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - Hansa Rostock
***Im Stehblock – Guidos Betrachtungen zum 1. FC Magdeburg***

heute mal 1 in 1

Folge 14



Zitat:
Der 1. FC Magdeburg hat gegen Hansa Rostock in der Nachspielzeit den Ausgleich kassiert. Experte Guido Hensch spricht die Fehler der Mannschaft und des Trainers an. Außerdem bemängelt er die Schiedsrichterleistung.

Direkt



ich bin immer noch am

http://www.liga3-online.de/...-rafati-2/

Seiten (6): 1, 2, 3, 4, 5, 6



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 08:01.