MDFF - das Magdeburger Fussballforum



26.11.2016, 23:08
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.917
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 1. FC Magdeburg - Hallescher FC
Zitat von fcmtommi:
... trotz fehlendem capo top stimmung. auslöser kam für uns immer so aus richtung block 7-dete? Grinning
... ich bin gehüpft ( bin ja leicht wie eine Feder ) aber das wollte keiner mitmachen famos
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

26.11.2016, 23:12
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.572
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1. FC Magdeburg - Hallescher FC
Also den 11 Meter konnte man durchaus geben. Ich hab mir mal den Luxus geleistet und beim Film - entwickeln, die Einzelbilder vom MDR
angeschaut und der Hallacke hat in der Szene der den Elfer auslöste, unseren Kath dort tatsächlich am verlängerten Kopfansatz beim Wickel.
Vorher wird er auch noch kräftig umarmt ( gehalten ).

26.11.2016, 23:30
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.175
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1. FC Magdeburg - Hallescher FC


27.11.2016, 11:02
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.175
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1. FC Magdeburg - Hallescher FC






27.11.2016, 11:48
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.572
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1. FC Magdeburg - Hallescher FC

Derby in Magdeburg Ein Elfmeter und zwei Platzverweise: FCM bezwingt den HFC!






Zitat:


Magdeburg -

Derbysieg für den 1. FC Magdeburg!
Die Blau-Weißen haben das Drittligaduell mit dem Halleschen FC am Samstagnachmittag vor 19.235 Zuschauern für
sich entschieden. Kapitän Marius Sowislo sorgte mit einem frühen Elfmeter für den Treffer des Tages. Beide Mannschaften beendeten die Partie jeweils nur mit zehn Akteuren.

Personalien

FCM-Coach Jens Härtel hat seine Mannschaft auf zwei Positionen verändert. In der Abwehr musste Steffen Puttkammer trotz seines Tores gegen Großaspach weichen.
Für ihn steht Christopher Handke in der Startelf. Nico Hammann rückt wieder ins Abwehrzentrum, Felix Schiller komplettiert die Dreierkette.
Vorne ersetzt Julius Düker den rotgesperrten Christian Beck.

Überraschung beim HFC: Petar Sliskovic darf von Anfang an stürmen. Der schon als Fehleinkauf abgestempelte Zugang muss sich im Derby beweisen.
Der bisherige Angriffs-Alleinunterhalter Benjamin Pintol rückt nach hinten.

1.Halbzeit

Das Derby begann mit einer unfassbar emotionalen Rede von Christoph Schindler, dem Bruder des verunglückten FCM-Fan Hannes. Seine rührenden Worte wurden
von Fans beider Lager mit großem Applaus gewürdigt.

Nach neun Minuten ging der FCM bereits in Führung: HFC-Verteidiger Stefan Kleineheismann brachte den Magdeburger Angreifer Florian Kath im Strafraum zu Fall.
FCM-Kapitän Marius Sowislo verwandelte den Strafstroß zur frühen Führung.

Der HFC erwischte einen Schlaf-Start. Wer dachte, die Mannschaft von Trainer Rico Schmitt würde nach zehn Partien ohne Pleite mit breiter Brust auftreten,
wurde zunächst enttäuscht. Der FCM dominierte das Spiel - und erarbeitete sich weitere gute Gelegenheiten.

Nach 20 Minuten erwachte der HFC. Die Schmitt-Elf suchte den Weg nach vorn. Doch Magdeburgs Abwehrverbund stand genau so sicher wie der des HFC.
Gefährlicher wurde es nur, als HFC-Offensivmann Benjamin Pintol und sein FCM-Gegenspieler Tarek Chahed aneinandergerieten. Sie plusterten sich auf.
Sie tauschten unschöne Worte aus. Doch dann konnte es weitergehen.

Besonders erstaunlich: Der FCM spielte den besseren Fußball. Natürlich: Auf schwer bespielbarem Boden wurde vordergründig gebolzt. Die seltenen schönen
Kombinationen hatten aber die Hausherren zu verzeichnen. Beck-Ersatz Julius Düker machte einen starken Job, sicherte die Bälle und war stets anspielbar.

Der HFC hatte zwei aussichtsreiche Kontermöglichkeiten. Doch einmal Sliskovic und einmal Pintol verloren den Ball leichtfertig. Einen Kopfball von
Royal-Dominique Fennell konnte FCM-Keeper Jan Glinker nach 35 Minuten parieren.

Danach wurde das Derby zum Kartenfestival. FCM-Coach Härtel wechselte Jan Löhmannsröben gelbbelastet aus. Sein Ersatmann Niklas Brandt ssah kurz
darauf allerdings ebenfalls Gelb. Genau wie HFC-Kapitän Klaus Gjasula und Magdeburgs Tarek Chahed.

Die Halbzeitführung des FCM hatte bis zur Pause Bestand.

2. Halbzeit

Auch nach der Pause das gleiche Bild: Der FCM besser. Die jungen Wilden um Sebastian Ernst, Florian Kath und Julius Düker wirbelten die hüftsteife
HFC-Abwehr durcheinander. Wenngleich der Abschuss ungenügend war .

Die beste Gelegenheit vergab Fabian Baumgärtel nach einer Stunde. Er knallte einen Freistoß aus 20 Metern in die Mauer. Kurz darauf entschärfte Keeper Glinker
einen scharfen Flugkopfball von Royal-Dominique Fennell.

Der FCM geriet unter Druck. Halle riss das Spiel nun an sich. Nach 73 Minuten der Schock für Magdeburg: Kapitän Marius Sowislo flog nach einem Zweikampf mit
Klaus Gjasula mit Gelb-Rot vom Platz. Es war eine umstrittene Entscheidung.

Nach 80 Minuten hatte Keeper Glinker reichlich Glück: Er traf den Ball nicht richtig, sein katastrophaler Querschläger wurde vom HFC aber nicht genutzt.

Nach 86 Minuten flog dann Royal-Dominique Fennell vom Platz. Erst nach einem Foul seine zweite gelbe Karte des Tages und ging mit Gelb-Rot vorzeitig duschen.

Mit zehn Akteuren auf beiden Seiten passierte in der Schlussphase nicht mehr viel. Und der FCM durfte den Derbysieg bejubeln!
1.FC Magdeburg 1:0 Hallescher FC


1.FC Magdeburg: Glinker - Handke, Hammann, Schiller - Löhmannsröben (37. Brandt), Sowislo - Chahed, Ernst (70. Farrona Pulido), Schwede - Düker (75. Puttkammer), Kath
Hallscher FC: Bredlow - Schilk, Kleineheismann (84. Müller), Franke, Baumgärtel - Fennell, Gjasula - Pintol, Pfeffer (74. Röser), Lindenhahn - Sliskovic (60. Aydemir)
Schiedsrichter: Patrick Ittrich (Hamburg)
Tore:1:0 Sowislo (9.)
Gelbe Karten: Löhmannsröben (22.); Chahed (39.); Brandt (43.); Sowislo (57.)/Gjasula (42.); Pintol (65.)

Gelb-Rot: Sowislo (57./79.), Fennell (39./86.)

Zuschauer: 19.235
– Quelle: http://www.mz-web.de/25172118 ©2016



27.11.2016, 14:36
Brueckfelder Abwesend


Beiträge: 63
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: Brückfeld
Betreff: Re: 1. FC Magdeburg - Hallescher FC
Wie ich gestern schon mit Uni bequascht habe, erste Halbzeit fand ich recht sehenswert, selbst der Schiri war da noch akzeptabel ... zweite Halbzeit ging das große Zittern los und der Schiri war dann meiner Meinung nach unterirdisch. Hat dennoch gelangt haende

Derbysieger, Derbysieger hey hey v up v up v up

28.11.2016, 10:06
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.572
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1. FC Magdeburg - Hallescher FC

Fußball: Sowislo nach Tor des Tages vom Platz




28.11.2016

Zitat:


Marius Sowislo vom 1. FC Magdeburg avancierte trotz Platzverweis zum Matchwinner gegen den HFC.
Von Thomas Juschus ›

Magdeburg l Während seine Mitspieler noch in die warme Kabine hasteten, betrat FCM-Kapitän Marius Sowislo schon frisch geduscht die Mixed-Zone
und stand den wartenden Journalisten Rede und Antwort – gut gelaunt, trotz Platzverweis. Denn dank seines verwandelten Foulelfmeters aus der neunten
Minute verließ der FCM nach einer Abwehrschlacht nicht unverdient als 1:0 (1:0)-Sieger vom Platz.

Äußerlich ganz cool ging der 34-Jährige zum Punkt, schickte HFC-Keeper Fabian Bredlow in die falsche Ecke und traf zum Tor des Tages.
„Zweifel habe ich nie - mein Leben lang noch nicht. Natürlich war ich mir der Verantwortung bewusst, aber der stelle ich mich gern“, sagte der Kapitän.

War der Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Patrick Ittrich nach einem Gezerre zwischen Florian Kath und Stefan Kleine-heismann aus Sicht des HFC umstritten,
so sorgte die Gelb-Rote Karte (73.) für Sowislo für Diskussionen beim Club. „Der Kontakt war da, es sieht auch blöd aus, aber ich bin nicht als unfairer Spieler
bekannt. Es tut mir leid, dass ich der Mannschaft die letzte Viertelstunde nicht helfen konnte. Aber sie haben das auch ohne mich sehr gut gemacht“,
lobte Sowislo seine Kollegen, die nach Gelb-Rot gegen Halles Royal-Dominique Fennell (85.) in der Schlussphase wieder numerische Gleichzahl auf dem Feld erreichte.

Halles Rico Schmitt haderte nicht nur mit dem Elfmeterpfiff, hatte auch gegen den früh verwarnten Jan Löhmannsröben schon einen Platzverweis ausgemacht.
„Die Schiedsrichter-Entscheidungen waren ein Skandal. Dass das Spiel durch die Spielleitung mit entschieden wird, hatte das Derby nicht verdient“,
grollte der HFC-Trainer, um aber trotzdem dem FCM fair zum Derbysieg zu gratulieren.



28.11.2016, 12:58
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.175
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1. FC Magdeburg - Hallescher FC
kennts noch wer!?



zuschauen

28.11.2016, 13:48
Brueckfelder Abwesend


Beiträge: 63
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: Brückfeld
Betreff: Re: 1. FC Magdeburg - Hallescher FC
Na lorisch v up v up v up

28.11.2016, 17:55
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.917
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 1. FC Magdeburg - Hallescher FC
Zitat von Wadenbeisser:
kennts noch wer!?



zuschauen
... logisch, ich hab ja selbst live aus dem Zentralstadion getickert
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

Seiten (8): 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7, 8



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 14:54.