MDFF - das Magdeburger Fussballforum



04.03.2017, 11:59
Paps Anwesend


Avatar

Beiträge: 157
Dabei seit: 26.02.2016
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FSV Mainz 05 II am 04.03.17 um 14.00 Uhr
Na dann allen viel Spass und ich hoffe meine Frau bringt drei Punkte mit nach Hause.

04.03.2017, 16:27
Paps Anwesend


Avatar

Beiträge: 157
Dabei seit: 26.02.2016
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FSV Mainz 05 II am 04.03.17 um 14.00 Uhr
Eins ist klar meine DK bekommt meine Frau nicht mehr. Erst Zwickau und nun Mainz.
Zweimal auf unser Tor geschossen, zweimal drin. Die Zuordnung in der Abwehr sehr fraglich. Nimm du ihn ich habe ihn sicher, oder wie sollen Bälle abgewehrt werden.
Werden im Training auch mal Flanken geübt? Zwei Mann bei der Ecke aus ca. zehn wurde nichts gefährliches. Der Biss um zu gewinnen, oder wenigstens das Remis zui holen, war für mich nicht zu erkennen.
Was hat Tobias dem Scharten getan. Der hatte ja Schaum vorm Mund wenn er in sah. Die erste Gelbe schon überzogen, die gelb-rote nur noch Schwachsinn.

04.03.2017, 16:30
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.966
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FSV Mainz 05 II am 04.03.17 um 14.00 Uhr
. .was trainiert man nur die ganze Woche Oh mein Gott
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

04.03.2017, 16:33
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.267
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FSV Mainz 05 II am 04.03.17 um 14.00 Uhr
danke Jürgen - wurde vollends ins Gegenteil verdreht

man bin ich stinkig

zum Kotzen

dat war ne Offenbarung

die Fortsetzung von Duisburg ...

sone Fuß lahme Truppe

Trainer -7
Truppe -6

mit soner Einstellung/Aufstellung Herr Trainer wüde ich schleunigst den Vertrag unterschreiben

schlimmer gehts nimmer

.

Oh mein Gott

so warten auf SiO

04.03.2017, 17:01
Manchester Abwesend
Moderator,

Beiträge: 346
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FSV Mainz 05 II am 04.03.17 um 14.00 Uhr
Schwache Leistung...die haben da oben gar nichts zu suchen.
Mdr mit seinem Livestream war nicht besser.
Zum Glück brauch ich keine GEZ bezahlen.

04.03.2017, 17:49
aerolith Abwesend


Beiträge: 394
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FSV Mainz 05 II am 04.03.17 um 14.00 Uhr
Von uns war's armselig. Mainz dagegen gefiel mir in seiner Spielweise.

04.03.2017, 17:53
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.596
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FSV Mainz 05 II am 04.03.17 um 14.00 Uhr
wundert mich nicht wirklich, mal wieder ne U 23 unterschätzt, das ist für mich nichts Neues

förderlich für die desaströse Leistung sind aus meiner Sicht auch die 15 ungeklärten Spieler - Verträge und nat., der in der Luft hängende Vertrag, des Trainers.
Das Thema verunsichert Information

Aber was soll 's => drauf geschissen die Osnasen und die Hallacken hatte in den letzten Wochen aus so Ihre Erlebnisse die nun auch den FCM eingeholt haben.

05.03.2017, 00:14
fcmtommi Abwesend


Beiträge: 707
Dabei seit: 30.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FSV Mainz 05 II am 04.03.17 um 14.00 Uhr
tjaa die wundertüten 2.mannschaften mal wieder-schön verstärkt mit spielern aus deren 1. mannschaft können sie einem das leben schwermachen-genauso hab ich es erwartet.. aber trotzdem muß mehr gegen die kommen-so ein ideenloses gekicke, vor allem in der 2.hz, geht gar nicht. unsere standards seit einigen spielen katastrophal-was ist da los. und dann natürlich das pech-die kommen 2 mal durch, dazu ein sonntagsschuss und schon gehste als verlierer vom feld. unser neuer pole hat mir teilweise gut gefallen, aber warum wird nicht mal der franzose eingewechselt-ich versteh das nicht! beck hätte man auch auswechseln können-er war komplett abgemeldet. und dann rennt er noch den eigenen spieler um-statt zur seite zu gehn. der absolut negative höhepunkt war, nach einer eeh schon schlaffen stimmung, dann noch der eklat beim ausklatschen-unfassbar. was mir auch sorgen macht sind die zeilen im planet ala wir wissen nicht wie es weiter geht und 3 punkte schaden uns mehr-ich hab gedacht ich lese nicht richtig.
nun freitag gegen münster, die ziemlich gut drauf sind z.zt.-das wird wieder ein harter kampf. das eigentliche wunder ist-wir sind immer noch 2.

05.03.2017, 06:59
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.596
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FSV Mainz 05 II am 04.03.17 um 14.00 Uhr

Fußball: Dämpfer für den FCM





04.03.2017


Zitat:



Drittligist 1. FC Magdeburg hat das Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II mit 1:2 (1:1) verloren. Den FCM-Treffer erzielte Tobias Schwede.
Von Manuel Holscher ›

Magdeburg I FCM-Trainer Jens Härtel musste auf den verletzten Florian Kath (Blockierung im Rücken) verzichten. Für ihn durfte Michel Niemeyer von Beginn an
auf der linken Offensivseite ran. Ansonsten vertraute der Coach auf die gleiche Elf, die zuletzt beim MSV Duisburg einen Punkt holte. Eine Schrecksekunde mussten
die 15456 Fans in der MDCC-Arena gleich in der dritten Minute überstehen, als sich Magdeburgs Torhüter Leopold Zingerle und Abwehrchef Richard Weil nicht einig
waren, Weil in Richtung des eigenen Tores köpfte, der Ball aber daneben ging.

FCM kassiert frühen Gegentreffer

Die Gastgeber übernahmen zunächst das Kommando und hatten auch eine Chance durch Nils Butzen (8.). Im direkten Gegenzug folgte allerdings die Ernüchterung.
Nach einem Pass kam der Mainzer Aaron Seydel im Strafraum an den Ball und hämmerte ihn zur Gästeführung ins Magdeburger Tor (8.). In der Folge hatte der FCM
Probleme, gezielte Angriffe auszuspielen. Zudem wirkte Zingerle nicht sonderlich sicher, wenn er den Ball außerhalb des Strafraumes klären wollte. Die Härtel-Elf
fand kaum Mittel, sich gegen sicher stehende Mainzer durchzusetzen.

Wie aus dem Nichts fiel dann der umjubelte Ausgleich in der 35. Minute durch Tobias Schwede, der nach einem Pass von Marius Sowislo völlig frei stand und aus
kurzer Distanz zum 1:1 traf. Dabei blieb es auch bis zur Halbzeit.

Zimling mit einem Traumtor für Mainz

Die zweite Halbzeit begann für den FCM mit einem erneuten Schock. Niki Zimling zog volley aus 20 Metern ab, traf den Ball optimal und überwand Zingerle zum 2:1
für die Gäste (53.). In der 66. Minute wechselte Härtel. Winter-Neuzugang Piotr Cwielong feierte sein Debüt und kam für Verteidiger Christopher Handke. Die
Gastgeber hatten aber weiterhin große Probleme beim Spielaufbau. Das Team verlor zu viele Bälle in der Vorwärtsbewegung und konnte die Fehler der keinesfalls
überragenden Mainzer nicht nutzen.

Durch die Einwechlungen von Julius Düker für den unauffälligen Tarek Chahed und Manuel Farron Pulido für Michel Niemeyer wollte Härtel noch mal offensive Akzente
setzen. Nach einem verunglückten Pass von Mainz-Torhüter Lukas Watkowiak kam Düker an den Ball, sein Schuss auf das leere Tor wurde aber abgeblockt (83.).
Zu allem Überfluss kassierte Schwede in der 88. Minute noch die Gelb-Rote Karte. Es blieb am Ende beim enttäuschenden 1:2 aus Magdeburger Sicht. Härtel bemängelte
nach der Partie, dass seine Mannschaft zu wenig aus der optischen Überlegenheit gemacht hat. Er fand aber auf der anderen Seite überraschend positive Worte:
"Gerade was wir in der ersten Halbzeit mit dem Ball gemacht haben, war mit das Beste in dieser Saison." Am kommenden Freitag (18.30 Uhr) steht für den FCM das
nächste Heimspiel auf dem Programm, Gegner ist dann Preußen Münster.



05.03.2017, 07:11
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.596
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FSV Mainz 05 II am 04.03.17 um 14.00 Uhr

Heimpleite: FCM lässt sich von Schlusslicht Mainz auskontern





04.03.17


Zitat:



Magdeburg -

Der 1. FC Magdeburg hat es verpasst, den Vorsprung auf die Nicht-Aufstiegsplätze weiter auszubauen. Nachdem unter der Woche über den Verbleib von Trainer
Jens Härtel diskutiert wurde, kassierte der Tabellenzweite am Sonnabend gegen Schlusslicht Mainz 05 II eine 1:2 (1:1)-Heim-Niederlage.

Ausgangslage

Vom Tabellenbild her war das Duell schon vor Anpfiff eine klare Sache: Der Zweite traf auf den Letzten, 19 Punkte trennten Magdeburg und die jungen Mainzer.
Dennoch warnte Härtel mit lobenden Worten vor der Reserve des Bundesligisten: "Was Spielaufbau und Übergangsspiel betrifft, sind sie mit das Beste, was diese
Liga hergibt." Zumal die Mainzer immerhin zwei ihrer letzten drei Spiele gewonnen haben: Daheim 3:1 gegen Münster und mit 2:1 gegen FCM-Verfolger VfL
Osnabrück, dazwischen setzte es lediglich gegen Tabellenführer MSV Duisburg eine 0:2-Pleite.

Personal

Jens Härtel plagten vor dem Spiel einige Personalsorgen. Neben Spielmacher Gerrit Müller waren Stürmer Florian Kath und Verteidiger Christopher Handke fraglich.
Niklas Brandt stieg unter der Woche zwar wieder ins Training ein, "wird nach der langen Pause aber natürlich noch nicht im Spiel zur Verfügung stehen", so der Trainer.

Letztlich konnte Härtel zumindest auf Handke zurückgreifen und somit auf dieselbe Dreier-Abwehrkette wie schon beim 0:0 in Duisburg und beim 3:0 gegen Osnabrück
zurückgreifen. Für Kath reichte es nicht, für ihn rückte der lange verletzte Michel Niemeyer erstmals in dieser Saison in die Startelf. Auch Müller stand nicht im Kader.

1. Halbzeit

Von Beginn an versuchte es der FCM mit einem aggressiven Offensivspiel, setzte die Gäste früh unter Druck und kam früh zu ersten Chancen: Ein Freistoß von Nico
Hammann strich übers Tor, ein Kopfball von Christan Beck wurde im letzten Moment abgeblockt und ein Abschluss aus halbrechter Position von Nils Butzen hielt Mainz'
Schlussmann Lukas Watkowiak fest.

Dass die alte Fußball-Weisheit "wer vorne nicht trifft, kassiert die Tore hinten" noch immer gilt, musste die Härtel-Truppe dann in der achten Minuten erfahren. Die
einzige FSV-Spitze Aaron Seydel erlief einen langen Ball und hämmerte selbigen aus zwölf Metern an Leopold Zingerle vorbei ins Magdeburger Tor. Der 0:1-Rückstand
aus dem Nichts, der Spielverlauf auf den Kopf gestellt.

Die Blau-Weißen brauchten einige Minuten, um sich von diesem Schock zu erholen. Dann setzte der Tabellenzweite zur nächsten Angriffswelle an: Ein weiterer Beck-
Kopfball kratzten die Mainzer von der Linie (12.), einen Distanzhammer von Hammann rettete erneut Watkowisk (20.). Die Mainzer ihrerseits lauerten auf Konter
und blieben so gefährlich.

Es dauerte bis zur 35. Minute, ehe die 15.684 Zuschauer in der MDCC-Arena endlich jubeln durften. Tobias Schwede bekam den Ball von Beck in den Lauf gelegt und
lupfte über Watkowisk hinweg ins Tor. Der verdiente Ausgleich noch vor dem Pausenpfiff.

2. Halbzeit

Ohne Wechsel ging es für beide Mannschaften in die zweite Hälfte und auch am Spiel änderte sich wenig. Der FCM mit viel Druck, aber spielerischen Mängeln und
Schwächen im Abschluss. Einen Drehschuss von Beck sicherte erneut der starke Mainzer Schlussmann Watkowiak (47.), der dritte Kopfballversuch des FCM-Torjägers
ging zum wiederholten Mal über die Latte - ein Spiegelbild der ersten Halbzeit.

Dazu passte dann auch die zweite kalte Dusche des Tages für die Gastgeber. Nach einem Magdeburger Ballverlust zog der Mainz-Mittelfeldmann Niki Zimling aus
knapp 30 Metern einfach mal ab und jagte den Ball in die linke untere Ecke - der erneute Rückstand für den Aufstiegsaspiranten gegen das Tabellenschlusslicht (53.).

Coach Jens Härtel reagierte und ließ Piotr Ćwielong zu seinem FCM-Debüt kommen. Die polnische Offensivkraft kam für Handke ins Spiel (66.). Wenig später setzte
Härtel dann endgültig auf volle Offensive: Julius Düker rückte für Tarek Chahed ins Spiel (73.) in die Spitze, Manuel Farrona-Pulido kam für Niemeyer.

Am Spiel änderte sich dadurch wenig. Die Magdeburger mühten sich, liefen unermütlich an, zeigten jedoch spielerisch weiterhin Mängel und kamen kaum einmal
gefährlich vor das Mainzer Tor. Die Gäste ihrerseits lauerten auf weitere Konterchancen.

Fast wäre den Blau-Weißen sieben Minuten vor Schluss der bis dato so starke Mainzer Torwart zur Hilfe gekommen: Beck fälschte einen Abschlag von Watkowiak ab,
der Ball landete bei Düker, doch dessen Abschluss klärten die Mainzer vor der Linie.

Für die Schlussoffensive schwächte sich der FCM dann auch noch selbst. Der bereits verwarnte Schwede reklarmierte bei einem Einwurf und sah dabei von
Schiedsrichter Waschitzki die Gelb-Rote Karte. Das brachte den Magdeburger Offensivdrang endgültig zum Erliegen, nach zwei Minuten Nachspielzeit war Schluss.
Der FCM kassierte damit seine erste Heimpleite seit dem 22. Oktober (2:4 gegen Chemnitz) - und das gar nicht mal unverdient. (cbo/mz)

1. FC Magdeburg - FSV Mainz 05 II 1:2 (1:1)

1. FC Magdeburg: Zingerle - Handke (67. Cwielong), Weil, Hammann - Butzen, Löhmannsröben, Sowislo, Schwede - M. Niemeyer (81. Farrona-Pulido) - T. Chahed (76. Düker), Beck
FSV Mainz 05 II: Watkowiak - Korczowski (53. Bouziane), Rossmann, Hack, Sverko - Zimling, D. Bohl - Costly, Klement (77. Steinmann), Trümner (86. Sliskovic) - Seydel

Tor(e): 0:1 Seydel (8.), 1:1 Schwede (35.), 1:2 Zimling (53.)
Schiedsrichter: Waschitzki (Essen);
Gelbe Karten: Schwede (56.) / Korczowski (29.), Sverko; Gelb Rote Karte: Schwede (89.)
Zuschauer: 15.684

– Quelle: http://www.mz-web.de/26133256 ©2017



Seiten (3): 1, 2, 3



Alle Zeitangaben in GMT +01:00.Aktuelle Uhrzeit: 13:29.