MDFF - das Magdeburger Fussballforum



13.05.2017, 19:58
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.969
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018
Zitat von armageddon:
Für mich wurden die Griffe ins Klo von Vereinsseite aus gemacht ‼‼

...und da steht in meinen Augen Kallnik an erster Stelle hm
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

13.05.2017, 21:44
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.597
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018
Zitat von Magdeburg56:
Zitat von armageddon:
Für mich wurden die Griffe ins Klo von Vereinsseite aus gemacht ‼‼

...und da steht in meinen Augen Kallnik an erster Stelle hm

Ja Klar - wer sonst Attention Attention Attention

15.05.2017, 07:33
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.597
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

Fußball: Razeek bringt sich in Erinnerung




15.05.2017

Zitat:



Für Ahmed Waseem Razeek vom Drittligisten 1. FC Magdeburg ist die Partie beim VfR Aalen besonders gewesen.
Von Manuel Holscher ›

Magdeburg l Kürzlich gab der 22-Jährige bekannt, dass er den FCM am Saisonende verlassen wird, weil er sich keinen Stammplatz erkämpfen konnte. Für Razeek war
es somit die letzte Drittliga-Auswärtspartie im FCM-Trikot.

Tor nach wenigen Sekunden

In der 77. Minute wurde er für Richard Weil eingewechselt. Nur wenige Sekunden später konnte er sich als Torschütze feiern lassen. Mit dem ersten Ballkontakt nutzte
er ein Missverständnis in der Aalener Defensive und überwand VfR-Torhüter Daniel Bernhardt zum 2:2. „Ich bin glücklich, für den FCM getroffen zu haben. Das ist auch
für mein Selbstvertrauen gut gewesen“, sagte Razeek. Die Freude des Mittelfeldspielers war allerdings gedämpft, zu sehr überwog die Enttäuschung über den vergebenen
Sieg. „Wir hatten uns etwas anderes vorgenommen, wollten unbedingt einen Sieg holen. Das hat leider nicht geklappt“, sagte er. „Wir dürfen jetzt aber den Kopf nicht
hängen lassen.“

Razeek gab sich kämpferisch mit Blick auf den abschließenden Spieltag zu Hause gegen die Sportfreunde Lotte. „Wir wollen uns nicht mit dem vierten Tabellenplatz
zufriedengeben. Solange wir noch die Chance haben, in die 2. Bundesliga aufzusteigen, wollen wir sie auch nutzen. Abgerechnet wird nach dem 38. Spieltag“, betonte er.

Zwei Tore in 13 Spielen

Für Razeek war das Tor in Aalen der zweite Saisontreffer im 13. Einsatz. Zuvor war er am vierten Spieltag beim VfL Osnabrück beim 2:3 erfolgreich. „Allzu viele Tore
habe ich für den FCM nicht gemacht. Immer, wenn es mir gelungen ist, hat es mich besonders gefreut, mit der Mannschaft und den Fans zu jubeln. Das werde ich in der
nächsten Zeit vermissen“, sagte der Spieler mit der Rückennummer 20.

Wohin Razeek wechseln wird, konnte er noch nicht sagen: „Es gibt ein paar Anfragen, es ist aber noch nichts entschieden. Entweder bleibe ich in der 3. Liga, oder ich
gehe ins Ausland.“

Weitere Infos und Videos zum FCM finden Sie hier



16.05.2017, 18:05
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.268
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

16. Mai 2017 um 12:32 Uhr
Kommentar zur Zingerle-Posse: Unruhe hat ihren Preis

Zitat:

© imago/Schroedter

Leopold Zingerle würde gerne beim 1. FC Magdeburg bleiben. Wer will das nicht? Der Club ist schließlich eine starke Adresse. Nur der Verein will offenbar nicht – zumindest nicht, wenn er in der 3. Liga verbleibt. Davon mag man halten, was man will: Mitten im Aufstiegskampf war der Schachzug des FCM gewiss alles andere als klug, denn Unruhe hat stets ihren Preis. Ein Kommentar.

Der Schritt an die Öffentlichkeit ist zu verstehen

Um das vorwegzunehmen: Nein, auf die Leistung des 23-jährigen Schlussmanns hatte sein umstrittenes Interview gegenüber der "Magdeburger Volksstimme" zunächst offenbar keine Auswirkungen. Beim 2:2 gegen den VfR Aalen stand Zingerle wie gewohnt seinen Mann, leistete sich keine groben Patzer – hatte gleichwohl aber auch nur wenige Chancen, sich nachhaltig auszuzeichnen. Er blieb unauffällig, im krassen Gegensatz zum Tag davor. Da war der bayrische Schlussmann in aller Munde, weil er sich öffentlich über seine Situation beschwerte. In Magdeburg rieb man sich im Verlagshaus gewiss die Hände, das waren Schlagzeilen! Zingerle macht seinem Unmut Luft, und das nicht zu knapp. Aber seien wir ehrlich: Wer kann den Keeper nicht verstehen? Wenn Zingerles Vorwürfe nicht aus der Luft gegriffen sein sollten, und dafür hätte der Torhüter kaum einen nachvollziehbaren Grund, dann hat sich der 1. FC Magdeburg zumindest mal merkwürdig verhalten.

Zingerle sorgt nicht zum ersten Mal für Schlagzeilen

Einen Torhüter im Aufstiegsfall in die 2. Bundesliga behalten zu wollen – gut, das ist gängige Praxis und macht sicherlich Sinn. Schließlich hat der Schlussmann als logische Folge im Normalfall gute Arbeit abgeliefert. Das hat auch Zingerle, wenn auch nach kurzen Anlaufschwierigkeiten. Zwei, drei Partien stand er auch durch Pleiten, Pech und Pannen im Fokus, dann wurde es ruhiger um ihn. Und das aus gutem Grund: Während die Feldspieler ihre Kreativität, ihren Spielwitz mehr und mehr einbüßten und Magdeburg spielerisch nur noch hausgemachte Kohlsuppe servierte, rechtfertigte Zingerle mit soliden Auftritten seiner Nominierung zur Nummer Eins, die in der Winterpause bereits mit einigen Schlagzeilen einhergegangen war – Routinier Jan Glinker war nach sehr konstanten Leistungen über den plötzlichen Schritt alles andere als erfreut.

Wird Glinker wieder Stammtorhüter?

Die Entscheidung des FCM, Zingerle für die 3. Liga kein Vertragsangebot zu unterbreiten, lässt diese Maßnahme nochmals in einem anderen Licht erscheinen. Zingerle fällt zur kommenden Saison aus der U23-Regelung, die in der 2. Bundesliga nicht existiert, so könnte die Begründung lauten – das wusste der Verein jedoch auch schon im Winter, wo die Ausgangslage für Magdeburg nicht groß anders war als aktuell. Der 33-jährige Glinker wird sich auf die Zunge beißen müssen, dies nicht zu kommentieren, schließlich besitzt er einen gültigen Vertrag bis 2018 und seine Chancen auf die Rückgewinnung des Stammplatzes steigen bei einem Zingerle-Abgang logischerweise an. Unter dem Strich hat sich der 1. FC Magdeburg mit Leopold Zingerle zwar einen talentierten Torhüter ins Boot geholt, damit aber ebenso unverhältnismäßig viel Aufruhr in und um die Mannschaft herum verursacht. Ob diese Unruhe maßgeblich für die nicht mehr aufstiegsreifen Leistungen in den letzten Wochen waren, darüber kann nur spekuliert werden – nichtsdestotrotz sollte der FCM künftig zusehen, die Harmonie im zusammengewachsenen Kader durch derartige Schritte nicht zu gefährden.


zuschauen

19.05.2017, 06:09
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.597
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

Fußball: Löhmannsröben vor Abschied





Zitat:



Mario Kallnik, Geschäftsführer des Drittligisten 1. FC Magdeburg, versuchte das Thema Spieler-Verabschiedung zu umschiffen.
Von Thomas Juschus ›

Magdeburg l „Wir warten ab, was passiert. Alles andere macht keinen Sinn“, sagte er in der Talkrunde „Humanas Sportstunde“ vor dem letzten Liga-Heimspiel der
Saison am Sonnabend gegen die Sportfreunde Lotte. Auf jeden Fall ist die Serie für den Club nicht beendet, Relegation oder Landespokalfinale folgen.

Die Volksstimme weiß: Hinter den Kulissen wird eine Verabschiedung vorbereitet, geht es nicht in die Relegation, will der Verein spontan handeln – wie im Vorjahr nach
dem letzten Punktspiel. Denn die Spieler haben längst Klarheit über ihre sportliche Zukunft, 17 Verträge sind für 17/18 fix. Neben Ahmed Razeek könnten bis zu zehn
Spieler die Blau-Weißen verlassen, darunter sind Stützen wie Jan Löhmannsröben (wohl zu Hansa Rostock), Niklas Brandt und Steffen Puttkammer. „Alle Jungs müssen
noch mal Gas geben. Wer die Vertragssituation nicht ausblenden kann, hat nichts auf dem Platz verloren“, sagte Trainer Jens Härtel.



19.05.2017, 09:23
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.969
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018
...der Einzige wo es mir Leid tut das er geht ist Puttkammer
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

19.05.2017, 10:23
Berserker Abwesend
G-Mod,

Beiträge: 895
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018
Zitat von Magdeburg56:
...der Einzige wo es mir Leid tut das er geht ist Puttkammer
Sofern diesmal absolute Verstärkungen am Start sind die ihre Verpflichtung rechtfertigen, kann ich mit dieser Entscheidung leben. Sollte allerdings nur kaderfüllendes Personal geholt werden, nicht. Denn genau so lief es die Jahre zuvor.

19.05.2017, 18:46
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.969
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018
Zitat von Berserker:
Denn genau so lief es die Jahre zuvor.
...und wird auch weiter so laufen hm
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

23.05.2017, 05:04
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.597
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

Personelle Weichen sind gestellt




22.05.2017

Zitat:



Nach der verpassten Relegation haben die Verantwortlichen des 1. FC Magdeburg Gewissheit, dass der Verein weiter in der 3. Liga aufläuft.
Von Manuel Holscher ›

Magdeburg l Jetzt geht es darum, welche Spieler beim Club bleiben dürfen und wer den Verein verlassen muss. Bei einigen Spielern ist dies mittlerweile klar. Doch nicht
bei allen ist die Zukunft geklärt.

Die Volksstimme gibt einen Überblick über die Kandidaten, deren Vertrag Ende Juni ausläuft:

Abgänge: FCM-Geschäftsführer Mario Kallnik stellte klar, dass einige Gespräche noch offen seien. Auf der anderen Seite wurden aber bereits Entscheidungen getroffen.
Mit Leopold Zingerle steht nach Ahmed Waseem Razeek und Steffen Puttkammer ein Abgang fest, der sich angedeutet hat. Im Volksstimme-Interview sagte der Torhüter,
dass er vom FCM nur ein Angebot erhalten werde, wenn der Club aufsteigen sollte. Da dies nicht der Fall ist, muss sich Zingerle einen neuen Verein suchen. Auch Lukas Novy
erhält beim FCM keinen neuen Vertrag. Für ihn endet damit eine von Verletzungen geprägte, bittere Zeit mit nur einem Kurzeinsatz in zwei Jahren (knapp drei Minuten im
November 2016 in Großaspach).

Niklas Brandt durfte gegen Lotte von Beginn an ran, war aber mit seinen Einsatzzeiten nach seiner Verletzung in der Rückrunde nicht zufrieden. Die Zeichen stehen auf Trennung.

Jan Löhmannsröben wird mit Hansa Rostock in Verbindung gebracht und ist ein heißer Wechselkandidat. Gegen Lotte schaffte er es nicht mal in den Kader, obwohl er nicht verletzt
war. „Es ist alles in alle Richtungen offen“, sagte Löhmannsröben am Sonnabend. „In den kommenden Tagen fällt eine Entscheidung, wie und wo es für mich weitergeht.“

Offen: Fraglich ist die Zukunft von Piotr Cwielong, der im letzten Heimspiel überraschend auf der Bank saß und gar nicht spielen durfte. Der Pole möchte wohl
gerne bleiben. „Da müssen wir noch eine Entscheidung treffen“, so Kallnik.

Auch mit Manuel Farrona Pulido soll noch gesprochen werden. Der Techniker möchte aber unbedingt in die 2. Bundesliga. „Ich bin in Gesprächen, auch mit dem FCM.
Ich muss schauen, was das Beste für mich ist und wo ich mich am besten weiterentwickeln kann“, sagte er. Ein Bild von Nils Butzen mit Farrona Pulido auf Instagram
sorgte für Wechselspekulationen. Butzen schrieb: „Es war mir eine Ehre.“ Farrona Pulido klärte aber auf: „Das war nur auf die Saison bezogen. In zehn Tagen herrscht
hoffentlich Klarheit.“

Der dritte Torhüter beim FCM, Lukas Cichos, soll seinen Vertrag verlängern und dann ausgeliehen werden.

Ausgeliehen: Moritz Sprenger (VfL Wolfsburg) und Florian Kath (SC Freiburg) wurden vom FCM ausgeliehen, am 1. Juli müssten beide wieder zu ihren Vereinen
zurück. Während Sprengers Chancen auf eine Weiterbeschäftigung in Magdeburg aufgrund seiner Verletzungsanfälligkeit stark gesunken sind, soll Kath unbedingt gehalten
werden. Der 22-Jährige spielte nach einer über sechswöchigen Verletzungspause erstmals wieder gegen Lotte und bot eine überragende Leistung. „Florian hat enorm viel
Potenzial. Wir würden ihn gerne halten, es liegt aber nicht in unserer Hand“, sagte Maik Franz, Assistent der Geschäftsführung. Kath selbst macht dem FCM Hoffnung.
„Mir ist es sehr wichtig, dass ich mich wohlfühle. Und das ist in Magdeburg der Fall. Der Wechsel zum FCM war goldrichtig“, sagte er.

Weitere Infos und Videos zum FCM finden Sie hier



23.05.2017, 05:24
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.597
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018

Sieben Spieler müssen den FCM verlassen




22.05.2017

Zitat:



Dass es beim Drittligisten 1. FC Magdeburg einen personellen Umbruch geben wird, hatte sich zuletzt schon angedeutet.
Von Manuel Holscher ›

Magdeburg l Der Verein gab am Montag offiziell bekannt, dass sieben Spieler den Verein definitiv verlassen müssen und im Rahmen des Landespokalfinales am Donnerstag
gegen Germania Halberstadt verabschiedet werden.

Neben den bereits bekannten Abgängen Leopold Zingerle, Lukas Novy, Moritz Sprenger, Steffen Puttkammer und Ahmed Waseem Razeek erhalten auch Niklas Brandt und
Jan Löhmannsröben, der mit Hansa Rostock in Verbindung gebracht wird, keinen neuen Vertrag.

Offen ist demnach noch die Zukunft von Manuel Farrona Pulido, Piotr Cwielong, Florian Kath und Lukas Cichos, deren Verträge ebenfalls auslaufen. Zumindest bei Cichos
scheint klar zu sein, dass er verlängern und dann ausgeliehen werden soll.

Weitere Infos und Videos zum FCM finden Sie hier



Seiten (13): 1, 2, 3, 4, 5, 6, 7 ... 12, 13



Alle Zeitangaben in GMT +01:00.Aktuelle Uhrzeit: 14:20.