MDFF - das Magdeburger Fussballforum



20.04.2017, 08:02
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.572
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: FSA Pokalhalbfinale 2017 HFC - 1. FC Magdeburg

FCM feiert Derbysieg im Pokal




Zitat:



Drittligist 1. FC Magdeburg hat das Derby im Landespokal-Halbfinale mit 3:1 (1:0) beim Halleschen FC gewonnen.
Von Manuel Holscher

Halle l „Wir sind natürlich sehr zufrieden, dass wir das Pokalderby gewonnen haben und jetzt im Finale stehen. Wenn man das Spiel sieht, dann waren wir unter
dem Strich der etwas glücklichere Sieger. Wir haben zuletzt oft genug in der Schlussphase noch Gegentreffer kassiert. Diesmal lief es andersherum", sagte FCM-
Trainer Jens Härtel nach dem Spiel. Unter den 7809 Zuschauern waren nur 220 FCM-Fans. Rund tausend Anhänger verfolgten die Partie dagegen beim Public
Viewing an der MDCC-Arena, das die Fanclubvereinigung organisiert hatte, um dem verstorbenen FCM-Fan Hannes zu gedenken.

FCM-Trainer Härtel rotiert

FCM-Trainer Jens Härtel rotierte wie in den vergangenen englischen Wochen wieder ordentlich. Der Coach änderte seine Mannschaft im Vergleich zum 1:1 in Rostock
gleich auf vier Positionen. Für Michel Niemeyer, Christian Beck, Tarek Chahed und Christopher Handke kamen Piotr Cwielong, Julius Düker, Niklas Brandt und Felix
Schiller in die Mannschaft. Der HFC versuchte gleich zu Beginn, dass Kommando zu übernehmen. Die erste richtig gute Gelegenheit hatten aber die Gäste, als Marius
Sowislo auf der linken Seite aus rund 17 Metern abzog und den Außenpfosten traf (5.). In der Folge hatte Halle mehr vom Spiel – Benjamin Pintol (8.), Martin Röder (16.)
und Florian Brügmann (17.) vergaben aber jeweils gute Gelegenheiten.

Ganz anders der FCM: Nach einem Freistoß von Nico Hammann köpfte Jan Löhmannsröben den Ball zur Gästeführung ins Tor (30.). HFC-Schlussmann Oliver Schnitzler
machte dabei allerdings keine gute Figur, weil er den nicht sonderlich scharfen Kopfball ins eigene Tor lenkte.

Lattentreffer durch Halle

Die zweite Halbzeit begann mit einem Paukenschlag. Halles Röser setzte einen gut getretenen Freistoß aus rund 18 Metern an die Latte, FCM-Torhüter Leopold Zingerle
wäre chancenlos gewesen. Die Gastgeber machten jetzt richtig Druck. Zunächst scheitere Klaus Gjasula noch (66.), eine Minute später machte er es besser und glich
aus dem Gewühl heraus zum 1:1 aus.

In der 81. Minute wurde es kurios: Zunächst köpfte Stefan Kleineheismann fast ins eigene Tor. Die folgende Ecke durch Hammann führte dann zum 2:1 für den FCM,
als sich der HFC den Ball durch Fabian Baumgärtel selbst ins Tor lenkte (82.).

Den Schlusspunkte setzte der eingewechselte Tarek Chahed, der ins leere HFC-Tor traf, nachdem Schnitzler bei einer Offensivaktion der Gastgeber mit nach vorne
ging (90.+2) und nicht mehr rechtzeitig zurückkam. Im Finale trifft der FCM auf Germania Halberstadt.

HFC: Schnitzler – Lindenhahn, Kleineheismann (85. Aydemir), Barnofsky, Brügmann (64. Pfeffer) – Gjasula, Fennell – Ajani, Diring (Baumgärtel), M. Röser – Pintol

FCM: Zingerle - Schiller, Puttkammer, Hammann – Löhmannsröben, Brandt (58. Laprevotte) – Butzen, Sowislo, Schwede – Cwielong (86. Chahed), Düker (90. Beck).

Tore: 0:1 Löhmannsröben (30.), 1:1 Gjasula (67.), 1:2 Eigentor, 1:3 Chahed (90.+2).
Gelbe Karten: Brandt, Schiller (FCM) – Kleineheismann (HFC).
Schiedsrichter: Meißner (Elster).
Zuschauer: 7809.

Weitere Infos und Videos zum FCM finden Sie hier.



Seiten (1): 1



Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 08:22.