MDFF - das Magdeburger Fussballforum



17.10.2015, 01:11
fcmtommi Abwesend


Beiträge: 690
Dabei seit: 30.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: FIFA und (kein) Ende
ich geh jede wette ein das alle wm verkauft wurden! da sind doch alles nur noch korrupte säcke! egal ob in sport, wirtschaft oder politik

17.10.2015, 08:12
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.574
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: FIFA und (kein) Ende
Aber klar doch wird / wurde bis hierher jede WM an den meistbietenden Verkauft, wie sonst ist es um Himmelswillen möglich, an die Fußallweltmacht Katar Oh mein Gott eine WM zu vergeben. haende
Was ich aber besonders putzig finde ist die Saubermannmentalität, mit der in den Verbänden vorgegangen wird.

Also die mit der blühten reinen Weste, die verhängen Strafen wegen kriminellen Handelns, die FIFA & die UEFA an die jeweiligen Landesverbände, die UEFA & der DFB ( inkl. der anderen europäischen Landesverbände ) an diverse Vereine. in der UEFA Champions / Europa League und in den einzelnen Ligen der Länder, z.B wegen des Abbrennens von Pyrotechnik, mit der Begründung: >> Das war jetzt aber kriminell << , Tzzzzz weil die das ja auch genau wissen, >> watt jetzt so nicht erlaubt ist << , und hinter den Kulissen fangen die ungeordneten Geldströme an zu fließen wo denen völlig der Überblick für Maßvolles Handeln verloren gegangen ist. Happy mdff

Das Ding hat sich wegen seiner Selbstverständlichkeit, >> das für Kohle alles zu haben ist << so schön hochgeschaukelt, das der Mantel des Schweigens im Augenblick nicht mehr die Größe hat, das alles zu überdecken.

Mehr passiert hier im Augenblick nicht. Bin gespannt wen es da alles mit in den Abgrund reißt.

Aber ansonsten kann man dir @ Tommi schon zustimmen, das Thema zieht sich durch alle Bereiche der Weltlichen Gesellschaft. Jeder der an der Quelle sitzt, will und wird sich sein Stückchen davon abschneiden wollen.
Dieser Beitrag wurde 3 mal editiert, das letzte Mal am 17.10.2015, 08:28 von armageddon.

21.10.2015, 20:20
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.574
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: FIFA und (kein) Ende
es scheint sich wohl eine größere Enthüllung im Fall Franz Beckenbauer, aus seiner Zeit als FIFA Offizieller von der Ethikkommission der FIFA anzubahnen, lief zumindest vorhin durch den Heimatsender.

21.10.2015, 22:44
Magdeburg56 Abwesend


Avatar

Beiträge: 1.917
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: Block 7
Betreff: Re: FIFA und (kein) Ende
Ich dachte es geht um die nicht ausgefüllte Anfage der FIFA ?
Der Osten rockt die Liga 3 - und der Dete ist auch mit dabei!

22.10.2015, 06:25
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.574
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: FIFA und (kein) Ende
Zitat von Magdeburg56:
Ich dachte es geht um die nicht ausgefüllte Anfage der FIFA ?

Zitat:
Ermittlungen gegen Franz Beckenbauer abgeschlossen, Verfahren zur rechtsprechenden Kammer weitergeleitet.

Zürich (dpa) | Die Untersuchungskammer der FIFA-Ethikkommission hat ihre Ermittlungen gegen Franz Beckenbauer abgeschlossen und Anklage erhoben. Das Verfahren sei zur rechtsprechenden Kammer weitergeleitet worden, teilte das Gremium des Fußball-Weltverbands am Mittwoch mit. Weitere Details wurden nicht genannt.

Beckenbauer hatte wie alle Mitglieder des FIFA-Exekutivkomitees, die bei der skandalträchtigen WM-Vergabe an Russland 2018 und Katar 2022 im Dezember 2010 beteiligt gewesen waren, vor der Ethikkommission aussagen müssen. Als er dies zunächst verweigerte, wurde er im Sommer 2014 provisorisch für 90 Tage für alle Fußball-Aktivitäten gesperrt.

Datt schreibt die VS dazu. Um was es da jetzt genau geht ist noch nicht zu ersehen. Vermutlich aber um die Weltmeisterschaften 2018 / 2022 und deren zustande kommen.
Datt mit der Nichtaussage ist wohl mit den 90 Tagen vom Tisch.

22.10.2015, 22:26
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.574
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: FIFA und (kein) Ende
Heute hat der DFB Chef Niersbach erst mal erklärt wie unschuldig alle sind, und das der DFB die Kohle ( 6,7 mio. ) an den Weltverband gezahlt habe, um, einen Organisationszuschuss ( 170 mio. € ) zu erhalten, weil das deutsche Komitee die Kohle aber nicht hatte, hat der Dreyfus von Adidas mit der Kohle seinerzeit ausgeholfen ( Kredit ) und im gleichem Atemzug mit der Erklärung aus Deutschland, Tzzzzz erklärt aber die FIFA, Attention Attention Attention Attention das in dem Zeitfenster kein Zahlungseingang aus Germany in der Höhe registriert wurde. lachen vogel

23.10.2015, 10:18
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.180
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: FIFA und (kein) Ende
Oh mein Gott

wat war denn das fürn "Gestotterte" von Niersbach

Zitat:
Mein Name ist Wolfgang Niersbach, und ich weiß von nichts. Das und viel Gestammel ist die Quintessenz der Pressekonferenz des DFB zum möglicherweise gekauften Sommermärchen von 2006.

Oh mein Gott

24.10.2015, 10:47
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.180
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: FIFA und (kein) Ende
hm

Zwanziger oder falscher Fünfziger

"Es gab eine schwarze Kasse"



Zitat:
Der ehemalige DFB-Chef Zwanziger hat seinen Nachfolger Niersbach der Lüge bezichtigt. "Es ist eindeutig, dass es eine schwarze Kasse in der deutschen WM-Bewerbung gab", sagte er dem "Spiegel". Vom DFB bekam Niersbach allerdings Unterstützung.

Der ehemalige DFB-Präsident Theo Zwanziger erhebt in der Affäre um die dubiose Millionen-Zahlungen vor der WM 2006 schwere Vorwürfe gegen seinen Nachfolger Wolfgang Niersbach. "Es ist eindeutig, dass es eine schwarze Kasse in der deutschen WM-Bewerbung gab", sagte Zwanziger dem Nachrichtenmagazin "Spiegel".

Dies hatte Niersbach tags zuvor in der Zentrale des Deutschen Fußballbundes bestritten. Es sei "ebenso klar, dass der heutige Präsident des DFB davon nicht erst seit ein paar Wochen weiß, wie er behauptet, sondern schon seit mindestens 2005. So wie ich das sehe, lügt Niersbach", so Zwanziger weiter.
...

Nach seinen Aussagen erntete Zwanziger am Abend Kritik aus der aktuellen DFB-Spitze. "Wir hatten unter Zwanziger eine Angst- und Krisenkultur beim DFB", sagte DFB-Generalsekretär Helmut Sandrock bei der Eröffnung des Deutschen Fußballmuseums in Dortmund. "Man muss festhalten, dass er die Vorwürfe, die er erhebt, noch in seiner Amtszeit hätte angehen können. Wir stehen voll hinter Niersbach." Auch Bundestrainer Joachim Löw sagte, er stehe "hundertprozentig zu Wolfgang Niersbach".
...

son Geeiere/Geseiere

und der Club muß 6000 ökn berappen

vogel

27.10.2015, 21:15
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.574
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: FIFA und (kein) Ende
DFB: WM-Affäre: Netzer droht Zwanziger mit Klage

Zitat:
Günter Netzer droht dem früheren DFB-Präsidenten Theo Zwanziger in der WM-Affäre mit einer Klage. Netzers Kölner Anwalt Ralf Höcker bestätigte dem SID am Dienstag übereinstimmende Berichte von Süddeutscher Zeitung, Bild und Sport Bild. Netzer hat Zwanziger eine Abmahnung zustellen lassen: „Wenn er keine Unterlassungserklärung unterschreibt, werden wir klagen“, sagte Höcker dem SID.

Bis Freitag um 14.00 Uhr soll Zwanziger erklären, künftig nicht mehr zu behaupten, Netzer habe ihm von einem Stimmenkauf asiatischer FIFA-Funktionäre für die WM 2006 berichtet. Zwanziger sagte am Dienstagabend auf SID-Anfrage, er wisse bisher von keiner Abmahnung: „Ich habe bislang nichts gesehen. Aber wenn eine Klage kommt, ist das Netzers gutes Recht.“

Netzer sagte der SZ, er wisse, „dass ich solche Verleumdungen leider noch aufwerte, wenn ich den Rechtsweg beschreite. Aber es gibt einen Punkt, an dem man so etwas nicht mehr einfach ignorieren kann. Und der ist jetzt gekommen.“ Höcker fügte hinzu: „Zwanziger hat offenbar vergessen, dass Frau Netzer während des gesamten Gesprächs mit am Tisch saß. Sie kann bezeugen, dass Zwanziger lügt.“ Bild und Sport Bild sagte Höcker, die Vorwürfe gegen seinen Mandanten seien „frei erfunden“.

Netzer hat einer Aussage Zwanzigers im Nachrichtenmagazin Spiegel zufolge bei einem persönlichen Treffen 2012 gesagt, mit der ominösen 6,7-Millionen-Euro-Zahlung seien die Stimmen der vier Asiaten für die Vergabe der WM 2006 gekauft worden. Netzer bestreitet dies vehement. Die vier Stimmen aus Asien waren am 6. Juli 2000 ausschlaggebend für den Zuschlag an Deutschland.


so langsam hauen da alle aufeinander ein. Oh mein Gott

24.11.2015, 20:48
armageddon Abwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.574
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: FIFA und (kein) Ende


Seiten (4): 1, 2, 3, 4


Alle Zeitangaben in GMT +02:00.Aktuelle Uhrzeit: 01:05.