MDFF - das Magdeburger Fussballforum



18.10.2015, 08:55
armageddon Anwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.596
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: ( Winter ) Trainingslager des 1. FC Magdeburg vom 06. - 13.01. 2016
Quelle: M. Kallnik

Der Urlaub kann zeitlich geplant werden. Daumen hoch Ort ( wo ) ist wie immer noch "geheim"
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 18.10.2015, 09:01 von armageddon.

19.10.2015, 08:27
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.267
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: ( Winter ) Trainingslager des 1. FC Magdeburg vom 06. - 13.01. 2016
hm

Winter Camp in Spanien (Novo Sancti Petri /Andalusien 6.-13. Januar)




30.10.2015, 08:39
Wadenbeisser Abwesend


Avatar

Beiträge: 2.267
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7
Betreff: Re: ( Winter ) Trainingslager des 1. FC Magdeburg vom 06. - 13.01. 2016
auch nur zur Statistik

1. FC Magdeburg
Winter-Trainingslager in Spanien


Zitat:
Der FCM will sein Winter-Trainingslager langfristig in Spanien durchführen.
Von Uwe Tiedemann ›

Magdeburg l Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg, am Sonnabend (14 Uhr) gegen den SV Wehen-Wiesbaden im Einsatz, bezieht sein Winter-Trainingslager (6. bis 13. Januar 2016) wieder in Novo Sancti Petri (Hotel Barrosa Park/Andalusien) und will auch in den kommenden Jahren an Südspanien festhalten. Das hat Sportchef Mario Kallnik nach einer Stippvisite vor Ort entschieden.

„Nachdem wir bereits im vergangenen Winter in Novo Sancti Petri unter besten Bedingungen trainieren konnten, lag es nahe, dort erneut Quartier zu beziehen. Ich habe mir allerdings auch andere Destinationen angeschaut. Eine davon kommt infrage und liegt in der Nähe von Alicante“, sagte Kallnik, der vor allem deswegen nach Alternativen gesucht hatte, weil es monatelang keine feste Zusage vom auserwählten Hotel Barrosa Park gab.

„Die Anlage bei Alicante war für 2016 aber kein Thema mehr, weil, wie wir wenig später erfahren haben, zum gleichen Zeitpunkt Union Berlin dort eingecheckt hat. Und das wäre von der Fanseite her nur schwer verträglich gewesen“, erläuterte Kallnik, der im Dezember noch einmal nach Novo Sancti Petri fliegt, um „für den letzten Feinschliff“ zu sorgen.

Noch nicht entschieden ist, gegen wen der Club vor Ort antreten wird. „Wir wollen nicht mehrere, sondern nur ein Testspiel am 9. Januar gegen einen spanischen Klub bestreiten. Wer das sein wird, hängt auch davon ab, wer im dortigen Pokal ausscheidet und somit Kapazitäten frei hat“, berichtete der FCM-Sportchef.



Für Fans besteht wieder die Möglichkeit, die Blau-Weißen zu begleiten. Informationen zu Hotels und Flügen in Spanien gibt es beim FCM-Sponsor Cactus Reisebüro (0391-7349005 oder cactus.reisebuero@t-online.de)




29.12.2015, 10:07
armageddon Anwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.596
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: ( Winter ) Trainingslager des 1. FC Magdeburg vom 06. - 13.01. 2016
Bildzeitung: 29, Dezember 2015

Real sorgt für FCM-Chaos

im Trainingslager . . . . . Wink

bereitgestellt: Mirko-FCM.de

31.12.2015, 09:26
armageddon Anwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.596
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: ( Winter ) Trainingslager des 1. FC Magdeburg vom 06. - 13.01. 2016
Bildzeitung: 30, Dezember 2015

Schiller fährt mit ins Spanien-Camp

Quelle: http://www.mirko-fcm.de

05.01.2016, 08:23
armageddon Anwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.596
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: ( Winter ) Trainingslager des 1. FC Magdeburg vom 06. - 13.01. 2016
Volksstimme vom 05.01.2016

1. FC Magdeburg: Zwei Vorboten Richtung Spanien


Machten sich gestern Vormittag auf dem Gelände der MDCC-Arena
im VW-Transporter auf den Weg ins knapp 3000 Kilometer entfernte
Winter-Trainingslager in Andalusien: Zeugwart Heiko Horner (l.)
und Torwart Jan Glinker.

Foto: Popova

Zitat:

Nach einer Verschnaufpause von 16 Tagen startete Fußball-Drittligist 1. FC Magdeburg am Montag in die Vorbereitung auf die Rückrunde.
Von Uwe Tiedemann ›

Magdeburg l Um 9 Uhr war am Montag die Winterpause für die Club-Kicker beendet, hatte Trainer Jens Härtel („Ich habe mich in den letzten zwei Wochen gut erholt, bin voller Elan und freue mich, dass es wieder losgeht“) zum Laktat-Test gebeten. „Der erste Eindruck war ordentlich, aber Näheres weiß ich natürlich erst, wenn die Ergebnisse vorliegen“, sagte Härtel, der in Spanien die Grundlagen für eine erfolgreiche Rückrunde legen will.

Über Palma de Mallorca landen die Blau-Weißen in Jerez de la Frontera, von dort aus geht‘s weiter ins Vier-Sterne-Hotel Barrosa Park im andalusischen Novo Sancti Petri – genau dort, wo man schon vor einem Jahr eine Woche lang Quartier bezogen und beste Erfahrungen gemacht hatte.

Nur der Testgegner steht immer noch nicht fest, nachdem das vereinbarte Match gegen den FC Cadiz geplatzt ist. Der Drittligist profitierte im spanischen Pokal von einem fatalen Wechselfehler Real Madrids, so dass das 1:3 am „grünen Tisch“ revidiert wurde und Cadiz weiter im Wettbewerb steht. „Unser Ansprechpartner Dieter Burdenski ist vor Ort und hat uns ein Spiel fest zugesagt“, so FCM-Sportchef Mario Kallnik.

25 Akteure plus Trainerstab, Physios und sportlicher Leitung einschließlich des neuen Assistenten der Geschäftsführung, Maik Franz, umfasst der FCM-Tross. Das heißt, dass alle Spieler mit an Bord sind, also auch der Langzeitverletzte Felix Schiller und Neuzugang Sebastian Ernst aus Hannover.

Keeper Glinker startete schon gestern Richtung Spanien. Wegen seiner Flugangst fuhr der 31-Jährige zusammen mit Zeugwart Horner per VW-Bus. Motto: „The same procedure as last year“ (Die gleiche Prozedur wie letztes Jahr). Mit im Gepäck hatten die beiden diverse Trainingsutensilien wie Bälle, Kraftschlitten, Hütchen, Stangen und Spielkleidung. „Wie schon im Vorjahr nehmen wir wieder die Strecke über Aachen, Paris und Bordeaux. Insgesamt sind es 2900 Kilometer. Mal sehen, wie weit wir kommen, eine Zwischenübernachtung ist jedenfalls vorab nicht gebucht“, sagte Horner vor der Abfahrt gestern Vormittag.

Zwischen Trainingsstart und -lager steht aber noch die 16. Auflage des Kroschke-Cups in der Gieselerhalle. Der FCM spielt am Dienstag (ab 17 Uhr) in Gruppe B mit dem MSC Preussen, SV Fortuna, TuS 1860 Neustadt und MSV Börde. Härtel stellte klar, dass die Spieler nicht etwa selber entscheiden dürfen, sondern der Trainerstab festlegt, wer aufläuft. Namen wollte der 46-Jährige jedoch nicht nennen.


Quelle: Volksstimme.de

05.01.2016, 09:05
armageddon Anwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.596
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: ( Winter ) Trainingslager des 1. FC Magdeburg vom 06. - 13.01. 2016
Bildzeitung: 05, Januar 2016

Jan Glinker “ Mit dem Auto nach Spanien

by Mirko-FCM

05.01.2016, 18:40
fcmtommi Abwesend


Beiträge: 707
Dabei seit: 30.09.2015
Wohnort: Magdeburg
Betreff: Re: ( Winter ) Trainingslager des 1. FC Magdeburg vom 06. - 13.01. 2016
und die beiden haben richtig spaß Grinning https://www.facebook.com/...865779285/

05.01.2016, 19:20
Berserker Abwesend
G-Mod,

Beiträge: 895
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -
Betreff: Re: ( Winter ) Trainingslager des 1. FC Magdeburg vom 06. - 13.01. 2016
Zitat von fcmtommi:
und die beiden haben richtig spaß Grinning https://www.facebook.com/...865779285/
wäre ansonsten ja auch ne langweilige fahrt. lachen

09.01.2016, 07:13
armageddon Anwesend
Administrator

Avatar

Beiträge: 3.596
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg
Betreff: Re: ( Winter ) Trainingslager des 1. FC Magdeburg vom 06. - 13.01. 2016
Volksstimme vom 09.01.2016

Fußball: Geduldsspiel für Bankert und Tischer


Für Silvio Bankert ist die Reservistenrolle eine ganz neue Erfahrung.
Im Trainingslager in Spanien lehnt sich der Ex-Chemnitzer nicht zurück,
sondern gibt alles, um sich neu anzubieten.
Foto: Förster

Zitat:

Matthias Tischer und Silvio Bankert verloren beim 1. FCM in der Drittliga-Vorbereitung ihre Stammplätze. In Spanien greifen beide neu an.
Von Thomas Juschus ›

Novo Sancti Petri l Im 8:1 gewonnenen Testspiel gegen den spanischen Fünftligisten Novo Chiclana war Silvio Bankert einer der auffälligsten Akteure beim FCM. Vor allem verbal. Als Abwehrchef der zweiten Halbzeit dirigierte er seine Nebenleute lautstark hin und her. „Ich denke, Organisation, Erfahrung und Zweikampfverhalten sind meine Stärken“, sagt er. In Zukunft möchte Bankert seine Vorzüge auch wieder öfter in den Drittliga-Spielen des Tabellenvierten zeigen. In den ersten 19 Punktspielen gehörte der ehemals gesetzte Abwehrspieler nur selten zur Startformation von Jens Härtel, spielte in den letzten zehn Partien ganze acht Minuten.

„Grundsätzlich war 2015 dennoch ein erfolgreiches Jahr. Wir haben als Mannschaft unsere Ziele erreicht, daran habe auch ich meinen Anteil“, erklärt Bankert, für den die Reservistenrolle eine neue Erfahrung in seiner Fußballer-Laufbahn ist. „In meinem Alter hat man aber gelernt, im Sinne der Mannschaft auch über den Tellerrand zu schauen. Natürlich gebe ich mich mit der Situation nicht zufrieden, lehne mich nicht zurück“, so der ehemalige Chemnitzer.

Nach der gegen ihn gelaufenen Sommer-Vorbereitung will Bankert jetzt im sonnigen Süd-Spanien Pluspunkte für die zweite Saisonhälfte sammeln. Am Freitag wurde bei 20 Grad und Sonnenschein unter den strengen Augen von Fitness-„Guru“ Dirk Keller und Co-Trainer Ronny Thielemann vor allem an der Kondition gearbeitet: mit Medizinbällen, kleinen und großen Hürden oder dem Sprintschlitten.

„Die Grundlage ist die Fitness. Da bin ich sehr gut dabei. Und in den wenigen Testspielen muss ich dem Trainer zeigen: ich bin da“, so Bankert. Ein Wechsel sei aufgrund der persönlich nicht befriedigenden Situation (vorerst) kein Thema. „Das wäre mir zu einfach“, so der 30-Jährige (Vertrag bis 2017).

Matthias Tischer, Urgestein in Reihen des FCM und letzter „echter“ Magdeburger, muss sich in der Rückrunde sogar für einen neuen Vertrag in Stellung bringen. Nach der erfolgreichen Relegation gegen Offenbach mit Tischer im Tor musste der 30-Jährige zu Saisonbeginn wieder ins zweite Glied rücken hinter Jan Glinker und wartet auf seine Drittliga-Premiere. Und Glinkers Vertrag wurde gerade erst um zwei Jahre verlängert.

„Natürlich bin ich sportlich nicht 100-prozentig zufrieden. Aber um Egoismen an den Tag zu legen, liebe ich den Verein viel zu sehr. Das Wichtigste ist der Erfolg der Mannschaft. Ich möchte diese Zeit absolut nicht missen – es fehlt nur das i-Tüpfelchen“, versichert Tischer glaubhaft. Zwar hält sich Sportchef Mario Kallnik mit öffentlichen Zusagen bedeckt, dennoch geht Tischer davon aus, auch in der 21. Saison für den FCM zu spielen. „Ich weiß, was ich am FCM habe. Und ich denke, das ist auch umgekehrt so. Deshalb mache ich mir keine Platte.“ Konkurrent Glinker habe bisher keinen Anlass gegeben, den Torwart zu wechseln, räumt Tischer ein. „Ich warte auf meine Chance und will bis dahin zeigen, was mich über Jahre ausgezeichnet hat. Der Trainer weiß, dass er mit mir rechnen kann.“ Vorerst aber muss sich Tischer wohl weiter in Geduld üben – wie Mitspieler Silvio Bankert.


Quelle: Volksstimme

Seiten (2): 1, 2



Alle Zeitangaben in GMT +01:00.Aktuelle Uhrzeit: 07:34.