Komplettes Thema anzeigen 11.02.2017, 10:57
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: Magdeburg


Betreff: Re: ⚠ Profiabteilung ausgliedern?
Danke fürs Einstellen, arma.

Für mich riecht das nach Kompromiß. Der sähe so aus, daß man die SSG zurückgliedert, das Präsidium aber fortan hauptamtlich beschäftigt, zugleich aber Teile des Vereins in GmbHs umwandelt, die den wirtschaftlichen Kern des Profifußballs ausmachen. Am Ende sollten die Mitglieder nicht nur den AR wählen dürfen, sondern auch das Präsidium, denn erst dann haben sie die Kontrolle über die Exekutive, also alles, was mit dem Tagesgeschäft zu tun hat.
Es besteht ebenso die Möglichkeit, daß die "Ausgliederung" nicht durchkommt, das Präsidium seinen Rücktritt erklärt und unruhige Zeiten auf uns zukommen, die aber keineswegs sportliche Folgen haben müssen und durch Neubesetzung des Präsidiums behoben werden würden.
Schließlich ist es durchaus auch möglich, daß sich eine Mehrheit für den vorgeschlagenen Kallnik-Weg findet, was nicht unbedingt zum Vorteil des Vereins sein muß, denn etliche können sich mit dieser Lösung nicht anfreunden und würden dann Anträge stellen, die ebenfalls Unruhe in die tägliche Arbeit bringt.

Kurzum: es bleibt spannend.

Mir wäre die Schaffung einer SSG durchaus nicht unangenehm, sofern damit die Erhöhung der Kontrolle durch die Mitglieder verbunden wäre, also die Direktwahl des Präsidiums. Das fordere ich schließlich seit Jahren. Mal sehen, was passiert.