Komplettes Thema anzeigen 15.02.2017, 09:25
ManneZ Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: im Karton um die Ecke


Betreff: Re: ⚠ Profiabteilung ausgliedern?
Zitat von Magdeburg56:
Zitat von ManneZ:
Die Ausgliederung bzw. die dann resultierende Ablehnung durch einen verwirrten Teil der Mitglieder ist genau DAS Problem. Wenn der angestrebte Weg scheitert, sehe ich rabenschwarz - nicht für den FCM, aber garantiert für den Profifußball. Wir sind zu diesem Zeitpunkt doch reichlich nah dran an BuLi-Fußball. Ich sage euch aber voraus, dass wir uns bald wieder in Bautzen, Schönberg etc. wiedersehen, sollte dieser simple und rationale Weg in die GmbH scheitern. Spätestens dann glaube ich das Interesse am Club restlos zu verlieren. Ich empfehle mich. MfG. :-)
Ich finde es eine bodenlose Frechheit die Ausgliederungsgegner als verwirrte zu bezeichnen. Kalle bist Du das?

Das interessiert niemanden.
Im Übrigen ist "Verwirrte" noch der mildeste Ausdruck, der mir hierfür eingefallen ist. Die Mehrzahl derjenigen, die mehr oder weniger regelmäßig ins Stadion gehen, wollen möglichst hochklassigen und erfolgreichen Fußball sehen.
Wer sich als Vereinsmeier gerieren will, kann sich auch einen Dartclub oder Taschenbillard-Verein aussuchen. Das käme dem zu erwartenden Zustand bei Beibehaltung der jetzigen Struktur des Clubs wohl am nächsten!
Maledictus piscies in tertia aqua.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 15.02.2017, 12:30 von ManneZ.