Komplettes Thema anzeigen 05.03.2017, 06:59
armageddon Abwesend
Administrator
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg


Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - 1. FSV Mainz 05 II am 04.03.17 um 14.00 Uhr

Fußball: Dämpfer für den FCM





04.03.2017


Zitat:



Drittligist 1. FC Magdeburg hat das Heimspiel gegen den FSV Mainz 05 II mit 1:2 (1:1) verloren. Den FCM-Treffer erzielte Tobias Schwede.
Von Manuel Holscher ›

Magdeburg I FCM-Trainer Jens Härtel musste auf den verletzten Florian Kath (Blockierung im Rücken) verzichten. Für ihn durfte Michel Niemeyer von Beginn an
auf der linken Offensivseite ran. Ansonsten vertraute der Coach auf die gleiche Elf, die zuletzt beim MSV Duisburg einen Punkt holte. Eine Schrecksekunde mussten
die 15456 Fans in der MDCC-Arena gleich in der dritten Minute überstehen, als sich Magdeburgs Torhüter Leopold Zingerle und Abwehrchef Richard Weil nicht einig
waren, Weil in Richtung des eigenen Tores köpfte, der Ball aber daneben ging.

FCM kassiert frühen Gegentreffer

Die Gastgeber übernahmen zunächst das Kommando und hatten auch eine Chance durch Nils Butzen (8.). Im direkten Gegenzug folgte allerdings die Ernüchterung.
Nach einem Pass kam der Mainzer Aaron Seydel im Strafraum an den Ball und hämmerte ihn zur Gästeführung ins Magdeburger Tor (8.). In der Folge hatte der FCM
Probleme, gezielte Angriffe auszuspielen. Zudem wirkte Zingerle nicht sonderlich sicher, wenn er den Ball außerhalb des Strafraumes klären wollte. Die Härtel-Elf
fand kaum Mittel, sich gegen sicher stehende Mainzer durchzusetzen.

Wie aus dem Nichts fiel dann der umjubelte Ausgleich in der 35. Minute durch Tobias Schwede, der nach einem Pass von Marius Sowislo völlig frei stand und aus
kurzer Distanz zum 1:1 traf. Dabei blieb es auch bis zur Halbzeit.

Zimling mit einem Traumtor für Mainz

Die zweite Halbzeit begann für den FCM mit einem erneuten Schock. Niki Zimling zog volley aus 20 Metern ab, traf den Ball optimal und überwand Zingerle zum 2:1
für die Gäste (53.). In der 66. Minute wechselte Härtel. Winter-Neuzugang Piotr Cwielong feierte sein Debüt und kam für Verteidiger Christopher Handke. Die
Gastgeber hatten aber weiterhin große Probleme beim Spielaufbau. Das Team verlor zu viele Bälle in der Vorwärtsbewegung und konnte die Fehler der keinesfalls
überragenden Mainzer nicht nutzen.

Durch die Einwechlungen von Julius Düker für den unauffälligen Tarek Chahed und Manuel Farron Pulido für Michel Niemeyer wollte Härtel noch mal offensive Akzente
setzen. Nach einem verunglückten Pass von Mainz-Torhüter Lukas Watkowiak kam Düker an den Ball, sein Schuss auf das leere Tor wurde aber abgeblockt (83.).
Zu allem Überfluss kassierte Schwede in der 88. Minute noch die Gelb-Rote Karte. Es blieb am Ende beim enttäuschenden 1:2 aus Magdeburger Sicht. Härtel bemängelte
nach der Partie, dass seine Mannschaft zu wenig aus der optischen Überlegenheit gemacht hat. Er fand aber auf der anderen Seite überraschend positive Worte:
"Gerade was wir in der ersten Halbzeit mit dem Ball gemacht haben, war mit das Beste in dieser Saison." Am kommenden Freitag (18.30 Uhr) steht für den FCM das
nächste Heimspiel auf dem Programm, Gegner ist dann Preußen Münster.