Komplettes Thema anzeigen 19.06.2017, 06:22
armageddon Abwesend
Administrator
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg


Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung 1. FC Magdeburg Saison 2017 / 2018
Fußball

Einige Kaderplätze sind beim FCM noch offen




19.06.2017

Zitat:


Am Montag startet Drittligist 1. FC Magdeburg in die Vorbereitung auf die neue Saison.
Von Manuel Holscher ›

Magdeburg l Trotz des vierten Tabellenplatzes zuletzt stapeln die Verantwortlichen tief und haben 45 Punkte als Ziel ausgegeben. Die Volksstimme beantwortet die
wichtigsten Fragen.

Wen hat der FCM bisher verpflichtet?

Der Club hat bisher fünf Neuzugänge präsentiert und Innenverteidiger Leon Heynke aus der Jugend zu den Profis geholt. Neu sind Alexander Brunst (Tor/VfL
Wolfsburg II), Dennis Erdmann (defensives Mittelfeld/Hansa Rostock), Björn Rother (defensives Mittelfeld/Werder Bremen II), Philip Türpitz
(offensives Mittelfeld/Chemnitzer FC) und Felix Lohkemper (offensives Mittelfeld und Sturm/FSV Mainz 05 II).

Wer hat den Verein verlassen?

Mit Ahmed Waseem Razeek (zu Rot-Weiß Erfurt), Leopold Zingerle (SC Paderborn), Jan Löhmannsröben (FC Carl Zeiss Jena), Steffen Puttkammer (SV Meppen),
Lukas Novy (VfB Auerbach), Piotr Cwielong, Niklas Brandt (beide Ziel unbekannt), Florian Kath und Moritz Sprenger (beide ausgeliehen) sind neun Spieler gegangen.
Manuel Farrona Pulido kündigte am späten Sonntagabend unterdessen an, dass er den Verein verlassen wird.

Wie viele Spieler sollen noch kommen?

22 Spieler stehen momentan im Kader. In der vergangenen Saison waren es 25 bis 26 Spieler. Somit wären noch drei bis vier Stellen offen, wenn es nach FCM-Trainer
Jens Härtel geht. „Diese Größe hat sich bewährt. Warum sollten wir es ändern“, sagte er, der bereits seit Mitte der vergangenen Woche wieder in Magdeburg ist und
sich auf den Trainingsstart vorbereitet hat.

Auf welchen Positionen hat der FCM noch Bedarf?

Maik Franz, Assistent der Geschäftsführung, betonte, dass der Verein noch nach Spielern für die Abwehr und das offensive Mittelfeld fahndet. Da eine Verlängerung mit
Farrona Pulido gescheitert ist, ist es durchaus denkbar, dass sich der Club einzelne Optionen noch etwas länger offenhält. Klar ist aber laut Franz auch: „Es wäre natürlich
wünschenswert, wenn weitere neue Spieler möglichst früh in der Vorbereitung bei uns sind."

Welche Kandidaten gibt es?

Die Konkurrenz ist für den FCM in der 3. Liga hart. Ein Kandidat für die Defensive des Clubs war Maximilian Ahlschwede. Der 27-Jährige wechselt aber von Rostock zu den
Würzburger Kickers. Der Absteiger muss sich fast einen komplett neuen Kader zusammenstellen. Finanziell haben die Kickers und auch Karlsruhe oft mehr zu bieten als
andere Drittligisten.

Was muss besser werden?

Der FCM hatte gerade in der Rückrunde häufig Probleme, eine Führung zu halten oder nach einem Tor nachzulegen. Auch die Standardsituationen waren alles andere als
optimal. Um den ruhenden Ball soll sich neben dem etablierten Nico Hammann ab sofort auch Türpitz kümmern, der zudem spielerische Impulse geben kann. Aber gerade
im Kreativbereich hat der FCM noch Nachholbedarf und wird sich bei Neuzugängen auch darauf konzentrieren.

Was ist an den Gerüchten dran, dass Christian Beck zu Dynamo Dresden wechseln könnte?

Ein Wechsel von Beck, der erst in der Winterpause sagte, dass er seine Karriere beim FCM beenden möchte, ist sehr unwahrscheinlich. Berater Wolfgang Benkert stellte
entsprechend klar, dass an den Gerüchten nichts dran sei.

Was ist für den Club in der kommenden Saison drin?

Geschäftsführer Mario Kallnik betonte, dass zunächst 45 Punkte das Ziel sind. Kallnik sagte aber auch, dass er über eine neue Zielsetzung nachdenken werde, sollte der
Verein diese Marke im Winter erreicht haben. Nach zwei vierten Plätzen sind die Ansprüche im Umfeld zwar gestiegen. Eine genaue Prognose ist aber schwierig, weil die
Liga traditionell sehr ausgeglichen ist.

Weitere Infos und Videos zum FCM finden Sie hier