Komplettes Thema anzeigen 21.11.2017, 20:17
Dabei seit: 30.09.2015
Wohnort: Magdeburg


Betreff: Re: 🔺 Bundestgawahl ( inkl. Wahlkampf ) 2017
Arpi-also erstmal sollte das System so geändert werden, dass auch die wirklichen Zahlen zählen und nicht von 100 % gehn 40 % wählen und zählen dann als 100 %. Davon wählen 30 % CDU und die stelln sich hin als vom Volk gewählt. Wenn nicht mindestens 50 % wählen gehn, sollte die Wahl nicht gelten-auf jeder Mitgliederversammlung eines Vereins ist das so, nur hier nicht. Desweiteren sollte man endlich diese ganzen Hintertürchen wie Überhangmandate usw. abschaffen-nur dadurch haben wir jetzt einen aufgeblasenen Bundestag. Der sowieso schon viel zu groß ist mit 603 Abgeordneten. Wer seinen Wahlkreis gewinnt ist drin, die anderen halt draußen. Ich wette, da würde man auf maximal 500 Abgeordnete kommen, die eh reichen. Meine Wunschvorstellung wäre ja Berufspolitiker, keine Parteien und damit kein Parteizwang. Dafür Volksabstimmungen. Aber das bleibt wohl eher ein Wunsch. Ich hab grad die Rede von Alice Weidel heute im BT gesehn-klasse kann ich nur sagen. AfD wirkt-endlich zeigt jemand, denen die dort schon länger sitzen, mal die Grenzen auf und zerrt denen die Maske runter. Hier mal der Link wen es interessiert https://www.facebook.com/...206769440/ Wink