Komplettes Thema anzeigen 04.02.2018, 13:44
ManneZ Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: im Karton um die Ecke


Betreff: Re: Würzburger Kickers - 1. FC Magdeburg
Ich bin nun kein ausgewiesener Härtel-Kritiker. Aber ich sehe die Hauptverantwortung für solche Einbrüche deutlich bei ihm. Es ist m.E. eher ein Zeichen von Ratlosigkeit, wenn der Trainer
über fast die gesamte Saison auf etwa 15 Spieler setzt. Und das auch, wenn man mit diesen 15 Spielern die Halbserie gute Ergebnisse erzielt hat. Psychologisch halte ich das für kontraproduktiv. Denn die restlichen zehn Spieler, unter denen sich sogar solche befinden, die bereits in höheren Ligen ihr Können bewiesen haben und denen man sicher unumwunden auch spielerische Führungsqualitäten zugestehen kann, sehen sich dadurch quasi zunehmend auf Dauer als de facto abgemeldet, während die, die ojhnehin immer gesetzt sind, zunehmend ermüden. Woher soll da denn Motivation kommen? Wenn ich eine solche Bank habe, warum nutze ich sie dann nicht. Never change a winning team? Dass ich nicht lache! Was macht es denn für Sinn, wenn ich immer nur wieder auf zunehmend spielerisch und konditionell limitierte Einwechsler, wie Marius setze?
Bei allem Erfolg mutet die Spielweise zu oft grobmotorisch an. Bei uns geht es offenbar nur durch Wucht. Wieviel weiter sind dagegen z.B. Paderborn, Wiesbaden oder Köln!
Maledictus piscies in tertia aqua.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 04.02.2018, 13:47 von ManneZ.