Komplettes Thema anzeigen 23.03.2018, 20:42
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7


Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - VfL Osnabrück So. 25.03.2018 14:00 Uhr




Zitat:
„Herz zeigen!“

9. Behindertentag des 1. FC Magdeburg lockt über 3.000 Fans mit Handicap zum Topspiel gegen Fortuna Köln

Der 1. FC Magdeburg sieht sich als Verein mit sozialer Verantwortung für die Region Sachsen-Anhalt und die Landeshauptstadt Magdeburg. Dies kommt u.a. im Rahmen des traditionellen Behindertentages zum Tragen, wenn der Drittligist ein Heimspiel austrägt und tausende Fans mit geistiger oder körperlicher Behinderung aus vielen verschiedenen Einrichtungen aus der Region Sachsen-Anhalt und angrenzenden Bundesländern einlädt und den größten Inklusionstag im Fußball durchführt.

In freudiger Erwartung ist auch die Fußball-Mannschaft der Pfeifferschen Stiftungen Magdeburg auf diesen Tag. Die Kicker waren bereits heute auf Einladung des 1. FC Magdeburg zu Gast in der MDCC-Arena Magdeburg und wohnten der Pressekonferenz zum 9. Behindertentag bei. Mit Spannung lauschten sie den Worten vom Minister für Inneres und Sport des Landes Sachsen-Anhalt, Holger Stahlknecht und dem Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg, Dr. Lutz Trümper sowie den Offiziellen des 1. FC Magdeburg: Behindertenfanbeauftragter Gerald Altmann und Geschäftsführer Mario Kallnik.
Am 35. Spieltag der 3. Liga trifft der 1. FC Magdeburg im Heimspiel auf Fortuna Köln und empfängt rund 3.000 Fans mit Handicap bei einem bunten Rahmenprogramm im Kreis der FCM-Familie.

Gerald Altmann (Behindertenfanbeauftragter des 1. FC Magdeburg): „Mittlerweile ist der Behindertentag ein fest verankerter Termin unseres Vereins. Die ersten Anfragen der Einrichtungen kommen mittlerweile schon im Oktober, wann denn der Behindertentag stattfindet. Den Tag zu planen und zu organisieren ist eine Menge Arbeit, aber mittlerweile hat dieser Tag nicht nur für mich, sondern für viele Menschen der Region und den gesamten 1. FC Magdeburg eine große Bedeutung erlangt.“

Über 1.700 Eintrittskarten konnten bislang den Einrichtungen, welche den Behindertentag besuchen möchten, durch Fans, Fanclubs und Wirtschaftspartner sowie Privatpersonen realisiert werden.



Mario Kallnik (Geschäftsführer 1. FC Magdeburg): „Mit der nunmehr neunten Ausrichtung des Behindertentags wird der 1. FC Magdeburg seiner Rolle der sozialen Verantwortung für die Region gerecht. Der Behindertentag bildet hierbei ein wichtiges Element als Teil der Inklusion. Mit dem 1. FC Magdeburg möchten wir allen Menschen, welche mit dem 1. FC Magdeburg fiebern, eine Freude bereiten, egal ob Fan oder Zuschauer, ob mit oder ohne Handicap. Der 1.FC Magdeburg ist und bleibt eine einzigartig große Familie.“

Die beiden Schirmherren zeigten am heutigen Freitag gern Gesicht für den Behindertentag und engagieren sich seit mehreren Jahren für den großen Saisonhöhepunkt des 1. FC Magdeburg.

Holger Stahlknecht (Minister für Inneres und Sport des Bundeslandes Sachsen-Anhalt): „Mit dem Behindertentag hat der 1. FC Magdeburg ein Projekt übernommen, das deutschlandweit einmalig ist. Mein ganz herzlicher Dank gilt dem Verein, der nicht nur für eine großartige Saison steht, sondern der sich mit diesem besonderen Angebot seiner gesellschaftlichen Verantwortung stellt. Ich freue mich auf einen Tag, der auch neben dem Fußballfeld einiges zu bieten hat. Dafür stehen die vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer, die bei der Organisation des Rahmenprogramms geholfen haben.“

Dem schloss sich Dr. Lutz Trümper (Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Magdeburg) an: „Zum nunmehr neunten Mal beweisen der 1. FCM und seine Partner, dass sie soziale Verantwortung übernehmen und auch an die Fußballfans mit Behinderungen denken. Und davon gibt es viele: Allein in der Landeshauptstadt leben mehr als 18.000 Schwerbehinderte. Weitere rund 7.000 Magdeburgerinnen und Magdeburger haben leichte Behinderungen.
Mein Dank gilt den Organisatoren des Tages sowie allen Magdeburgerinnen und Magdeburgern, die im Alltag Menschen mit Handicap unterstützen. Wie alle Fußballfans in der Region wünsche ich unserem 1.FC Magdeburg eine erfolgreiche Rückserie und natürlich den Aufstieg!“

Gemeinsam wurde das Trikot präsentiert, in dem die Drittliga-Mannschaft des 1. FC Magdeburg am 35. Spieltag gegen Fortuna Köln aufläuft. Der 1. FC Magdeburg bedankt sich ausdrücklich bei Trikotpartner und Hauptsponsor FAM (Magdeburger Förderanlagen und Baumaschinen GmbH), welche für diesen besonderen Tag von der Brust weichen, um Platz für das Motto des Behindertentages zu machen: „Blau-Weiße Begeisterung kennt kein Handicap!“

Im Nachgang der Pressekonferenz gab es für das Team der Pfeifferschen Stiftungen die Gelegenheit für ein Foto mit den Organisatoren und den Schirmherren in der MDCC-Arena Magdeburg. Der 1. FC Magdeburg bedankt sich für das gemeinsame Engagement und freut sich auf einen stimmungsvollen 9. Behindertentag.

Weitere Informationen finden sich unter: www.herz4fcm.de.