Komplettes Thema anzeigen 02.04.2018, 16:09
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7


Betreff: Re: SpVgg Unterhaching - 1.FC Magdeburg So, 01.04.2018 14:00 Uhr
***Im Stehblock – Guidos Betrachtungen zum 1. FC Magdeburg***

oder jetzt "Neues vom Krügel-Platz"

mal hören was er/sie heut zu besprechen hat/haben

Folge 35 von "Neues vom Krügel-Platz"


"im Gespräch mit ..."

ca. 24 Minuten

Direkt (Download?)

Zitat:
Neues vom Krügel-Platz | Folge 35 Über Buchlesungen des DFB und Stevie Wonder
Der Aufstiegskampf biegt in seine entscheidende Phase ein. Die FCM-Experten Guido Hensch und Daniel George besprechen den Sieg in Unterhaching, die Umbaumaßnahmen im Stadion und blicken auf die kommenden Aufgaben voraus. Außerdem: Warum Nils Butzen ein würdiger Nachfolger von Kapitän Marius Sowislo wäre.
von Daniel George, MDR SACHSEN-ANHALT

Folge 35 von "Neues vom Krügel-Platz" in ... Schlagzeilen:
Zitat:


Nach dem 1:0-Auswärtserfolg in Unterhaching nimmt der Aufstiegsplan von Guido Hensch allmählich Formen an. Im Gespräch mit Daniel George blickt der FCM-Experte auf eine ereignisreiche Woche mit zwei Begegnungen und allerlei Randerscheinungen zurück und auf die kommenden, entscheidenden Aufgaben voraus.
Folge 35 von "Neues vom Krügel-Platz" in drei Schlagzeilen:

1) Guido und der DFB

Brasilien gegen Deutschland, Berliner Olympiastadion – und Guido Hensch mittendrin. Die Vermutung liegt nah: Das muss das Highlight seiner Fußballwoche gewesen sein. Doch weit gefehlt: "Der DFB kann einem so ein Länderspiel vermiesen", sagt der FCM-Experte (ab Minute 0:30). "In Berlin waren 72.000 Zuschauer, da war eine Stille wie bei einer Buchlesung. Dann am Mittwochabend gegen Zwickau 20.000 in Magdeburg, die unglaublich Alarm gemacht haben." Und dann auch noch die Eindrücke aus Unterhaching.
Hensch und der Deutsche Fußball-Bund (DFB) hatten eine schwierige Woche. Denn mit so einigen Entscheidungen des Schiedsrichtergespanns in Unterhaching war der FCM-Experte unzufrieden. Hensch erklärt, warum und was das mit US-Musikikone Stevie Wonder zu tun hat.

2) Guido und der Aufstiegsplan

Sieben Spiele bleiben dem FCM noch für den Aufstieg. Am Sonnabend gastiert der Tabellenvierte aus Karlsruhe in der MDCC-Arena. Die Gäste haben mit 21 ungeschlagenen Partien in Serie am Wochenende einen neuen Drittligarekord aufgestellt. Und Guido Hensch? Der ist unbeeindruckt. "Wann immer ich den KSC in dieser Saison gesehen habe, hat er mir keine Angst gemacht", sagt er (18:30).

Der Aufstiegsplan des FCM-Experten steht ohnehin bereits fest: "Am 21. April muss der Deckel drauf, einen Tag vorher habe ich Geburtstag (9:30)." Die Rechnung: "Wenn der FCM jetzt gegen Karlsruhe gewinnt und danach in Wiesbaden nicht verliert, könnte das eine kleine Vorentscheidung sein." Denn: "Wenn du das mit dem Restprogramm dann nicht ziehst, bist du selber schuld (8:00)."
Grüße gehen raus an Nils Butzen, der am Ostermontag seinen 25. Geburtstag feiert – und ein würdiger Nachfolger des scheidenden Kapitäns Marius Sowislo sein könnte, findet
Guido Hensch (11:00).

3) Der Mann der Woche: "Torpedo" läuft heiß

Vier Tore in den vergangenen vier Partien – Philip Türpitz, genannt "Torpedo", dreht im Aufstiegskampf so richtig auf! Und deshalb setzt er sich auch bei der Wahl zum Mann der Woche (14:00) durch – auch wenn Keeper Jan Glinker und Offensivmann Marcel Costly zuletzt ebenfalls überzeugten. "Türpitz ist für mich der Königstransfer", sagt Hensch und begründet diesen Adelstitel.


Podcast | 1. FC Magdeburg