Komplettes Thema anzeigen 11.04.2018, 20:01
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7


Betreff: Re: Nur die Stadt Magdeburg
jep

Zitat:
...tut das denn Not das in dieser einst schönen Stadt noch mehr Fläche zubetoniert wird?
Bezahlbarer Wohnraum ist für die meisten nur noch in den äußeren Stadtvierteln zu finden.Diesen Luxusmüll braucht hier niemand!Davon steht im alten Elbbahnhof schon genug!Von den Mieten in der Innenstadt ganz zu schweigen.

Zitat:
Wer da wohnen will, läuft bestimmt nicht zu Fuß zur nächsten Bahn. Zum Einkaufen für den täglichen Bedarf ist auch nichts da. Also im "Stadtbezirk Mitte" wohnen und in die City mit Auto fahren. Die Gegend gehört doch zum Gebiet "Natura2000"; wo bleiben die Klagen vom BUND?!

Zitat:
Mich stört auch,dass kommunale Wohnungsgenossenschaften plötzlich auf die Idee kommen,Besserverdienende mit Wohnraum versorgen zu wollen u.mit ihrer drittklassigen Würfel-Architektur die elbseitige Stadtansicht zu verunstalten.Eigentlich ist die Diskussion wichtig,welche Aufgaben die Genossenschaften haben sollen und welche Lücken und Brachen in der Stadt am sinnvollsten für das Stadtbild zu bebauen sind.Jedoch diese notwendinge Diskussion gleich mit halbgaren Argumenten übers Grün zu untergraben, ist nicht dienlich.Warum sollte Magdeburg nicht mehr eine der grünsten Städte Deutschlands sein?Wenn man wie in der Pedition Äpfel mit Birnen vergleicht,kommt man zu solcher Erkenntnis,dass lt. letzter Birnenuntersuchung Magdeburg kein Apfel ist.Das Gebiet der geplanten Bebauung war bisher auch keine zugängliche Fläche des Stadtparks.Süffisant am MDR-Artikel ist,dass das Funkhaus selbst "mitten" im Stadtpark steht-ebenso dass für die Kleingartenanlage seit über 11 Jahren Baurecht existiert.

...