Komplettes Thema anzeigen 24.04.2018, 14:41
Manchester Abwesend
Moderator,
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: -


Betreff: Re: Kaderplanung & Gerüchte 1. FC Magdeburg Saison 2018 / 2019
24. April 2018 um 12:44 Uhr
Jürgen Gjasula auf der FCM-Liste? Schwede-Verbleib offen
Von Julian Koch

© imago/Zink

Beim 1. FC Magdeburg laufen die Planungen für die erste Zweitliga-Saison der Vereinsgeschichte auf Hochtouren. Neu auf der Liste potentieller Neuzugänge ist Jürgen Gjasula von der SpVgg Greuther Fürth. Ob Tobias Schwede dem FCM erhalten bleibt, ist indes offen.

Erst 16 Spieler unter Vertrag

Auf Manager Mario Kallnik warten in nächster Zeit arbeitsreiche Tage und zahlreiche Gespräche. Erst 16 Spieler stehen momentan für die kommende Saison unter Vertrag, gleich elf aktuelle Arbeitspapiere laufen zum 30. Juni aus. Während die Abgänge von Marius Sowislo (Karierende) und Felix Schiller bereits feststehen und auch Gerrit Müller (drei Einsätze) sowie Andreas Ludwig (zehn Einsätze) wohl keine Perspektive mehr haben werden, ist die Zukunft von Jan Glinker, Andre Hainault, Richard Weil, Tobias Schwede, Florian Pick, Julius Düker und Mario Seidel noch offen.

Schwede lässt FCM-Zukunft offen

Vor allem Schwede dürfte schwer zu halten sein, verbuchte er in dieser Saison doch 15 Scorerpunkte in 26 Spielen. Fragen zu einem möglichen Verbleib wich der 24-Jährige unmittelbar nach dem Aufstieg am Samstag aus: "Das wird sich zeigen. Ich bin jetzt erstmal froh, dass wir aufgestiegen sind", sagte er beim MDR – und heizte die Gerüchte, er stünde vor einem Wechsel zu einem Zweitligisten, damit weiter an. Derweil hat Glinker nach unseren Informationen ein Angebot von Viertligist Wacker Nordhausen vorliegen, Leihgabe Florian Pick könnte beim 1. FC Kaiserslautern fest eingeplant sein. Besser sieht es bei Weil aus: "Ich will mit dem FCM in der 2. Liga spielen", kündigte er in der "Volksstimme" an.

Gjasula wohl ein Thema

Im Hinblick auf mögliche Neuzugänge sind in den vergangenen Tagen mehreren Namen gehandelt worden, darunter Daniel Keita-Ruel von Fortuna Köln und Marius Bülter von Regionalligist SV Rödinghausen. Neu dabei: Jürgen Gjasula von Zweitligist Greuther Fürth – das berichtet die "Mitteldeutsche Zeitung". Für die Kleeblätter absolvierte der 32-jährige Mittelfeldspieler und Bruder von HFC-Kapitän Klaus Gjasula seit 2015 insgesamt 65 Zweitliga-Spiele, in der laufenden Saison kam er bisher 24 Mal zum Einsatz (zwei Tore, drei Vorlagen). Insgesamt blickt der gebürtige Albaner auf 189 Spiele in der 2. Bundesliga mit 25 Toren und 37 Vorlagen zurück – hinzukommen sieben Bundesliga-Partien für den 1. FC Kaiserslautern. Am Saisonende läuft sein Vertrag in Fürth aus, er wäre somit ablösefrei zu haben.

quelle: liga3-online.de
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 24.04.2018, 14:44 von Manchester.