Komplettes Thema anzeigen 04.05.2018, 12:24
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/Block7


Betreff: Re: Dies, Das, Jenes aus Presse, Funk & TV in der Saison 2018/19 - Liga 2




Zitat:


„Hier kommt der 1. FC Magdeburg!“ – Original Domglocken erstmals in der MDCC-Arena zu sehen
Bildunterschrift: Stadionsprecher Jens Hönel (1. FC Magdeburg), Ingeborg Brunner (Domgemeinde Magdeburg) und Dompfarrer Jörg Uhle-Wettler. copy Sportfotos Magdeburg


Magdeburg, 31.01.2018

Kurz vor dem Auflaufen der Mannschaften beim Heimspiel des 1. FC Magdeburg ertönten sie am
Samstag und konnten auf der Anzeigetafel in der MDCC-Arena Magdeburg in Augenschein genommen
werden: die Glocken vom Magdeburger Dom.

Unterstützt durch Dompfarrer Jörg Uhle-Wettler, Teil der 1.600 mitgliederstarken Domgemeinde,
konnten die besonderen Videoaufnahmen der Glocken im Magdeburger Dom realisiert werden.
Jörg Uhle-Wettler hat eine persönliche Bindung zur Landeshauptstadt und zum 1. FC Magdeburg
im Speziellen. In den siebziger Jahren lebte der 1965 geborene Dessauer in Magdeburg und besuchte
Blau-Weiß regelmäßig. Er ist seit einiger Zeit wieder in der Landeshauptstadt wohnhaft.
Beeindruckt von der großartigen Stimmung in der MDCC-Arena gab der Dompfarrer nach Abstimmung
mit dem Domgemeindekirchenrat einen Impuls, um die bisher als Animation gezeigten
Glocken durch das Original in Bild und Ton zu ersetzen.

Zur Premiere des Originals im Rahmen des Auflaufens der Mannschaften hatte der 1. FC Magdeburg
den Dompfarrer gemeinsam mit Ingeborg Brunner zum Heimspiel gegen den SV Meppen eingeladen.
Mit 87 Jahren ist die ehemalige Mitarbeiterin der Kinderbibliothek seit der ersten Stunde
Fan von Blau-Weiß und zugleich Mitglied der Domgemeinde und hatte den 1. FC Magdeburg für
lange Zeit nicht mehr besucht.

In der Halbzeitpause der Partie überbrachten Jörg Uhle-Wettler und Ingeborg Brunner Grüße der
Domgemeinde an die über 16.000 anwesenden FCM-Fans. „Viele Mitglieder der Domgemeinde
sind FCM-Fans und regelmäßige Stadionbesucher“, so der Dompfarrer. Ingeborg Brunner sprach
zudem einen persönlichen Wunsch aus: „Ich möchte noch erleben, wie der 1. FC Magdeburg in die
2. Bundesliga aufsteigt.“

Die Domgemeinde will in den nächsten Jahren das Kathedralgeläut der ältesten Gothischen Kathedrale
in Deutschland erweitern und neue Glocken gießen lassen. Ein ambitioniertes Ziel, zu deren
Umsetzung sich am 10.03.2018 ein eigener Förderverein gründen wird.

Der 1. FC Magdeburg bedankt sich ausdrücklich bei der Domgemeinde für die Möglichkeit, die
Domglocken im Orginal aufzeichnen zu können, um ein Stück mehr von dem, was den 1. FC Magdeburg
und die Landeshauptstadt zusammen schweißt, in die Heimspielstätte übertragen zu können.



v up