Komplettes Thema anzeigen 15.05.2018, 08:09
armageddon Abwesend
Administrator
Dabei seit: 16.09.2015
Wohnort: in der ⚽ Hauptstadt Magdeburg


Betreff: Re: Dies, Das, Jenes aus Presse, Funk & TV in der Saison 2018/19 - Liga 2

Die wichtigsten Fan-Fragen zum FCM-Aufstieg





Zitat:
Für die Fans des 1. FC Magdeburg bringt der Aufstieg in die 2. Bundesliga auch einige Änderungen mit sich.
Von Marco Papritz ›


Magdeburg l Die Saison 2017/18 ist beendet. Sie darf mit Recht als historisch bezeichnet werden, erstmals nach der Wiedervereinigung Deutschlands schaffte der 1.
FC Magdeburg den Aufstieg in die zweithöchste Spielklasse Deutschlands und spielt nächste Saison Bundesliga. Damit gehen auch einige Änderungen einher, sei es
bei den Ticketpreisen, im Stadion und beim Fernsehen.

Wann steht der Spielplan für die Zweite Bundesliga fest?

Der FCM ist einer von 16 Clubs, die als Teilnehmer für die Saison 2018/19 in der Zweiten Bundesliga feststehen. Mit dem VfL Wolfsburg und Holstein Kiel sowie dem
Karlsruher SC und Erzgebirge Aue kämpfen vier Teams in der Relegation um Bundesligaauf- und gegen -abstieg sowie Zweitligaauf- und -abstieg. „Aktuell stehen noch
Entscheidungen an, die bei der Spieltagsplanung berücksichtigt werden müssen“, heißt es auf Volksstimme-Nachfrage bei der Deutschen Fußballliga (DFL), zuständig
für den Terminkalender des Profifußballs. Vier bis sechs Wochen vor dem ersten Spieltag werde der Spielplan bekanntgegeben.

Die Saison startet am ersten Augustwochenende. Rückrundenstart ist am 29. Januar mit dem 19. Spieltag, einem Dienstag. Der letzte Spieltag findet am 19. Mai statt.
Das Fußballwochenende wird in der Zweiten Liga um einen Tag erweitert. Der Ball rollt nicht nur freitags (zwei Spiele,) sonnabends (drei Spiele) und sonntags (drei Spiele),
sondern auch montags (ein Spiel), wenn dann nicht ein Spiel der 1. Liga geplant ist.

Was bedeutet der Stadionumbau für die Heimspiele?

In der Sommerpause werden die Umbauarbeiten in der rund 25.000 Plätze fassenden MDCC-Arena vorbereitet. Diese sind notwendig, weil die Statik des 2007 eröffneten
Stadions für Sitzplätze ausgelegt ist – lediglich drei Eckbereiche sind Stehplatzbereiche. Das immer beliebter gewordene rhythmische Hüpfen der Fans, initiiert im
Nordbereich vom Block U, verursachte Schwingungen, die zu Schäden an der Stahlkonstruktion führten. Die statische Stabilisierung sowie die Erweiterung des Nord- und
Gästebereichs wird die neue Saison begleiten.

Mehr noch: Sie führt ab der Rückrunde zum Zusammenrücken der Fans, wenn man so will. Im Januar beginnen die Umbauarbeiten der Blöcke 3 bis 7 von Sitz- zu
Stehplatzbereichen, was eine Vergrößerung der dortigen Kapazität bedeutet. Aber eben erst nach Fertigstellung. In der Zwischenzeit wird der harte Kern des blau-weißen
Anhangs umgesetzt. Die Kapazität beträgt dann 22.300 Plätze. Der FCM rechnet laut Sprecher Norman Seidler ab Januar mit 20.300 Besuchern pro Heimspiel.

Wie viele Dauerkarten wird es geben?

Seitdem klar ist, dass der FCM zweitklassig ist, hat sich die Kartenfrage zum Dauerbrenner entwickelt. „Das Interesse ist jetzt schon enorm“, so Seidler. Fest steht, dass
das Kontingent der abgelaufenen Spielzeit mit etwa 11.500 Karten in der neuen Spielzeit gesteigert wird. Allerdings muss beim Dauerkartenverkauf auch der Stadionumbau
mit berücksichtigt werden. Jene Plätze etwa, die ab der Rückrunde vom Block U genutzt werden, können nicht als Saisonkarten herausgegeben werden, so ein Beispiel.
„Die Planungen laufen auf Hochtouren und werden in Kürze beendet sein. Fest steht jetzt schon, dass das Interesse bei weitem die Verfügbarkeit an Karten übersteigt“,
blickt Seidler voraus.

Der Aufstieg in Liga 2 bedeutet einen Anstieg der Ticketpreise. In einem Volksstimme-Interview kündigte Manager Mario Kallnik an, dass die Preiserhöhungen
„moderat“ ausfallen werden.

Offen ist, wie dehnbar der Begriff ist. Beispiel Talenteförderer: Unternehmen hatten in der 3. Liga die Möglichkeit, sich für 272,51 Euro als Partner im Nachwuchsfördererclub
u. a. im Verlauf der Saison insgesamt acht Tageskarten aus einem Kontingent für Block 8 für die Heimspiele zu sichern. Auch in der neuen Saison kann man sich als
Talenteförderer einbringen. Dabei entfällt aber das Kartenangebot für die Zweite Bundesliga. Als sogenannter Club-Freund im Unterstützerclub bietet der FCM für 349 Euro
zuzüglich Mehrwertsteuer den Zugriff auf Karten je nach Verfügbarkeit in den Blöcken 8 und 12 an. Anzahl nun nur noch 4. Der Volksstimme sind mehrere Unternehmen bekannt,
die von diesem Angebot wegen des Preises absehen.

Auf welchen Sendern ist der FCM im Fernsehen zu sehen?

Die wichtigste Änderung: Die Liveberichterstattung des MDR entfällt komplett, die Liverechte der Spiele in der Zweiten Bundesliga liegen beim Bezahlsender Sky. War der FCM
als Drittligist schon in der ARD-Sportschau vertreten, rückt er nun in den Zweitliga-Block der beliebten Sonnabendsendung vor (Beginn: 18.30 Uhr), sollte er an diesem Tag spielen.
Höhepunkte werden zudem freitags und sonntags auf Sport1 (durch eine Kooperation mit Sky Sports News HD), sonnabends im ZDF-Sportstudio sowie montags auf RTL-Nitro gezeigt.