Komplettes Thema anzeigen 16.07.2018, 11:47
Dabei seit: 30.09.2015
Wohnort: Magdeburg


Betreff: Re: FIFA (mafia) Fussball-Weltmeisterschaft Russland 2018
Zitat von armageddon:
Ich finde es OK das es jetzt vorbei ist ➡ Frankreich ist iwi gefühlt nicht unverdient Weltmeister geworden. Punkt
Sie haben es über das gesamte Turnier am meisten raus hängen lassen, das sie den Titel holen wollten und Kroatien
nur in Ihrem Spiel gegen Argentinien.
Ne Arma das finde ich nicht! Kroatien hat gestern klar das Spiel bestimmt und sich mehr selbst geschlagen. Und das nach 3 mal Verlängerung vorher. Die wollten Weltmeister werden-aber so viel Pech im Endspiel gab es wohl noch nie. Erst dieser unberechtigte Freistoß (warum wurde da vom Videoschiri nicht eingegriffen?) , der noch durch ein Eigentor "gekrönt" wurde. dann dieser zweifelhafte Handelfmeter. Zu diesem Zeitpunkt war von Frankreich wenig zu sehn-sie lebten nur vom Glück. Erst nach dem 2:1 zeigten sie ab und zu ihre Klasse und beim schnellen 4:1 dachte wohl jeder das Ding ist durch. Dann dieser Torwartfehler zum 4:2, danach schwammen die Franzosen ganz schön in der Abwehr, hatten aber auch ihre Räume zum Kontern. Es wäre interessant gewesen zu sehen wenn Kroatien das 3. Tor gelungen wäre. Im Endeffekt sehr schade für Kroatien. Frankreich zeigte bei dieser WM eigentlich nur 40 min lang, was sie können-20 gegen Argentinien und 20 gestern, ansonsten war das nix. Aber es reichte halt. Schade das der emotionsreiche, kämpferische Fußball (erinnert mich vom Stil her an uns beim 3.Ligaaufstieg) nicht belohnt wurde-aber so ist das halt.
Mein Fazit: eine sehr schwache WM, leider gab es wirklich nur wenige mitreißende Spiele. Das gestern war ein Trost-ein tolles Finale. Rußland spielte eine hervorragende Rolle-sehr gute Organisation, sehr gastfreundlich, was mir eigentlich vorher schon klar war. Wer die Russen ein bisschen kennt, konnte über das Gehetze nur den Kopf schütteln! Das Geunke über leere Stadien wurde widerlegt, die waren immer ziemlich voll. Dieser Schwachsinn, dieses "Dopingexperten" ist absolut lächerlich-was soll Doping im Fußball eigentlich bewirken? In jedem Spiel, entweder vorher oder nachher irgendein Bericht gegen Putin. Nur der Mann hat ca. 80 % der Menschen hinter sich, da träumt die Merkel von, also so verkehrt kann er nicht sein. Da wird berichtet wenn eine Demo gegen Putin von 3000 Leuten ist, aber das mind. 3000 jeden Montag seit 3 Jahren in Dresden gegen Merkel auf die Straße gehn, wird schön vertuscht. Diese Staatsmedien kotzen mich nur noch an, nicht umsonst bin ich Totalverweigerer des Zwangsbeitrages.
Zurück zum Sport: Brasilien hätte, meiner Meinung nach, ohne den Schauspieler Neymar mehr erreicht. Der Typ ist ein Weichei-unmöglich. Argentinien auch total blass. Spanien und Portugal nur im ersten Spiel stark, Deutschland als Titelverteidiger völlig verdient nach 3 ganz schwachen Spielen raus.
Nun isses vorbei-in Erinnerung wird mir von dieser WM wohl nur das Finale bleiben.
Ganz schwach fand ich auch die Stimmung, außer bei Spielen der Mittelamerikaner, die hatten wenigstens Massen an Fans dort. In Westeuropa zeigte wohl das Schüren der Angst vor fehlender Demokratie und menschenfressenden russischen Hooligans ihr Ergebnis. Normalerweise wären da zehntausende aus jedem Land dort gewesen, anno Italien 1990. Dänemark grad mal mit 700 vor Ort-ich habs nicht fassen können-Auftrag erfüllt liebe Staatsmedien und Politiker!
Übrigens Arma-es könnte schon in Katar eine WM mit 48 Mannschaften geben, noch mehr langweilige Spiele, noch weniger Stimmung.