Komplettes Thema anzeigen 30.09.2018, 22:54
Geranobi Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 18.09.2015
Wohnort: -


Betreff: Re: A-Junioren-Bundesliga (U19)
VfL Wolfsburg - 1. FC Magdeburg U19: 6:1 (5:1)
Unser Torschütze: Anton Kanther (10)

Generalprobe ging schief, ja und nein, Ergebnis ist eindeutig, ja und nein. Es war eine Menge Pech dabei.
Die Wolfsburger waren überlegen, wirkten frischer. Unsere Jungs vielleicht etwas müde, ich habe kein Wort, um es anders auszudrücken. Beide Mannschaften waren sehr bemüht und wollten das Spiel gewinnen. Stand 0:0, es ging meist Her, manchmal auch Hin. Dann wurde unsere Nummer 23, Marc-Andre Jürgen, ganz klar im Strafraum gefoult. Den glasklaren Elfer verwandelte unsere Nummer 10, Anton Kanther, mit 100%iger Sicherheit, er knallte ihn einfach und sicher ins Tor. Und genau das ist die Stelle, Generalprobe ging schief - nein. Denn das ist Fußball, du bist nicht besser, es ist schwierig, bleib einfach dran, deine Chance kann trotzdem kommen, alles ist möglich. Und kommt dann noch ein wenig Glück dazu, gewinnst du so ein Spiel bei diesem Spielstand. Unsere Erste hat es heute auch gezeigt, wie es gehen kann. Es gewinnt nicht immer der Bessere, haben wir ja auch schon oft erlebt. Lasst die Bremer die Zähne fletschen, bis zur letzen Minute, bis zum Abpfiff kämpfen und siegen, dann werden wir sehen, wozu es reicht. Olé FCM - Auf einer grünen Wiese 2 Tore aufgestellt und zwischen diesen Toren das beste Team der Welt .. Jeder wer kann, Mittwoch 12.00 Uhr, HKS-Nebenplatz 2 - POKAL! Unser Nachwuchsfußballer Drilon Halilaj, super gemacht!, hat es gezeigt, wie wichtig die Menschen außerhalb des Spielfeldes sein können ..

Nun wieder Wolfsburg .. Tor, Tor, Tor .. oh nein, 3 Minuten danach Elfer für Wolfsburg .. schaaade .., sch .. da stand es auf einmal gleich 1:2, denn die kleinen Wölfe schossen nach ihrem Elfer gleich eine Minute später noch ein Tor. Schnappatmung nicht nur außerhalb des Spielfeldes, 6 Minuten danach ist der Ball schon wieder im Netz unseres Tores, dann 2 Minuten später und noch mal 2 Minuten später, Atmung versagte, es stand 1:5, die Pause kam, so etwas erlebt man auch nicht alle Tage. Aber was gut war, solche Spiele können einem Spiel schon mal einen gewaltigen Stempel aufdrücken, unsere Mannschaft hat nicht aufgegeben, auch nicht als dann kurz vor Schluss noch einmal der Ball in unserem Tor landete. Schluss, passiert, neues Spiel, neues Glück, alles ist möglich, am Mittwoch kann es ganz anders laufen, was gerade gegen die Bremer geklappt hat, kann doch noch einmal gelingen! Olé FCM!

Zuschauer: 300, ganz schön und es waren nur wenige FCMer dabei, schade eigentlich
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 30.09.2018, 22:57 von Geranobi.