Komplettes Thema anzeigen 01.10.2018, 16:37
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7


Betreff: Re: SV Sandhausen - 1.FC Magdeburg So. 30.09.2018, 13:30 Uhr


Fußball
FCM-Stürmer Beck bleibt treffsicher
01.10.2018

Zitat:

Hier scheitert FCM-Torjäger Christian Beck (l) noch an Sandhausens Torwart Niklas Lomb. Foto: Michael Deines/dpa

Der 1. FC Magdeburg hat in Sandhausen den ersten Zweitliga-Sieg gefeiert. Die Einzelkritik zur Partie:
Von Anne Toss ›
Tor

Alexander Brunst: Der Torhüter machte einen sicheren Eindruck. War in der achten Minute hellwach, als er einen Schuss von Fabian Schleusener parierte. Profitierte ansonsten vom harmlosen Angriff der Gastgeber. Note: 3
Abwehr

Romain Brégerie: Verwaltete nicht mehr die zentrale Position in der defensiven Dreierkette, sondern rutschte auf die rechte Seite neben Dennis Erdmann. Eine solide Partie des Franzosen, allerdings hatte er am Ende der ersten Habzeit Glück, dass sein Klärungsversuch nicht im eigenen Tor landete. Note: 3,5

Dennis Erdmann: Kehrte in Sandhausen von Beginn an als Abwehrchef aufs Spielfeld zurück. In der Defensivarbeit solide, suchte selten den Weg nach vorne. In der 15. Minute schloss er per Fernschuss zu überhastet ab. Note: 3
FCM gewinnt in Sandhausen

Sandhausen (dt) l Der 1. FC Magdeburg feierte durch das 1:0 in Sandhausen seinen ersten Saisonsieg. Rund 1500 FCM-Fans sorgten für ein Heimspiel-Atmosphäre.

Bilder in der Vs

Steffen Schäfer: Verteidigte auch gegen Sandhausen solide. Suchte aber auch sehr selten den Weg nach vorne. Note: 3
Mittelfeld

Nils Butzen: Der Kapitän ackerte im rechten Mittelfeld, schaffte es aber nicht, dieselbe Präsenz wie im Spiel gegen Duisburg auf den Platz zu bringen. An offensiven Aktionen war er kaum beteiligt. Note: 4

Aleksandar Ignjovski: Er fand deutlich besser ins Spiel als sein Nebenmann Björn Rother. Sehr aktiv, störte die Sandhäuser oft erfolgreich in der Vorwärtsbewegung und gewann 67 Prozent seiner Zweikämpfe. Note: 3

Björn Rother: Schaffte es nicht, dem Spiel seinen Stempel aufzudrücken, und tauchte neben Ignjovski komplett ab. Allein der Vergleich der Zweikampfwerte zeigt: Rother konnte nur 53 Prozent gewinnen, Ignjovski 67. Note: 4,5

Nico Hammann: Kehrte nach seiner Verletzungspause auf den Platz zurück. Durch ihn werden Standards sofort gefährlich. Allerdings unterliefen ihm auch einige Fehlpässe und er konnte mit dem schnellen Rurik Gislason nicht immer mithalten. Note: 4
Sturm

Philip Türpitz: Bewies in den beiden letzten Spielen seine Joker-Qualitäten und hatte sich den Sprung in die Startelf in der Partie gegen Sandhausen daher mehr als verdient. Doch der Angreifer blieb mehr als blass. Es gab keine nennenswerte Aktion, die über seine Seite gespielt oder mit seiner Beteiligung stattgefunden hat. Note: 4,5

Christian Beck: Im Sturmzentrum präsent, setzte in der ersten Halbzeit durch sein Gegen-Pressing den Sandhäuser Torhüter früh unter Druck. Und er erwies sich zudem als treffsicher: Das Siegtor erzielte er souverän. Note: 2,5

Marcel Costly: Wirbelte auf der linken Angriffs-Seite und erarbeitete sich selbst mehrere Chancen, die er aber nicht in Tore ummünzen konnte. Note: 3,5
Auswechslungen

Michel Niemeyer: Kam in der 70. Minute für Nils Butzen aufs Feld. Gab mit seinem Schuss in der 73. Minute ungewollt die Tor-Vorlage für Christian Beck. Ansonsten ein unauffälliger Auftritt. Note: 4

In der 77. Minute kam zudem Marius Bülter für Philip Türpitz ins Spiel. Für Aleksandar Ignjovski brachte Trainer Jens Härtel Richard Weil in der 80. Minute.

Hier geht's zu unserem FCM-Blog.

Weitere Artikel zum 1. FC Magdeburg finden Sie hier.


Benotung ist für mich ganz passabel

ich tendiere aber alle um eine 0,5 tiefer

das unsere so eine Note haben liegt aber an Sandhausen - die warn noch grottiger Oh mein Gott

zuschauen
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 01.10.2018, 16:37 von Wadenbeisser.