Komplettes Thema anzeigen 19.09.2015, 10:43
ManneZ Abwesend
Mitglied
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: im Karton um die Ecke


Betreff: Re: 1.FC Magdeburg - VfR Aalen
So negativ sehe ich das nicht. Aalen hat m.E. recht dürftig agiert. Paar schöne Ballstaffetten wohl, aber kaum was zwingendes. So hat das Spiel auch überwiegend in deren Hälften stattgefunden. Den Ruck nach der Auswechslung von Bankert und Hebisch hat wohl jeder wahrgenommen. Danach lief praktisch gar nichts mehr. Wobei die Auswechslung Hebischs schon viel früher bitter nötig gewesen wäre. Der Junge wirkt auf mich mehr und mehr in sich gekehrt. Steht falsch, spielt verunsichert und lasch. Bankert sieht man sein Fußball-Alter auch an. Hatte oft Mühe, mit seinen Gegenspielern tempomäßig mitzuhalten. Hat aber ansonsten recht gut gespielt. Positiv aufgefallen ist mir wieder Chahed. Hat zwar gelegentlich noch den einen oder anderen kleinen Patzer, aber er ist schnell, gewitzt, und wirkt homogen mit der Mannschaft. Ein 1 : 1 wäre dem Spiel wohl durchaus gerecht geworden. Dass die durchschnittlichen Aalener dann noch das schmeichelhafte Siegtor schießen, ist wohl der kollektiven Schlafeinlage und mal wieder zu langem Frustgehabe nach der umstrittenen Situation im gegnerischen Strafraum (Beck sah sich das Tor im liegen an) zuzumessen. Die Besten waren Sowislo, Hainault, Puttkamer und Altiparmak. Gut auch Razeek, wenngleich manchmal zu eigensinnig. Hat zumindest aber die Abwehr gut beschäftigt. Brand unauffällig, muss sich noch finden. Ganz seltsam war der Schiri, der dann auch mit einem zünftigen und treffenden "Ar***loch verabschiedet wurde. Die Welt geht nicht unter.
Maledictus piscies in tertia aqua.
Dieser Beitrag wurde 1 mal editiert, das letzte Mal am 19.09.2015, 13:40 von ManneZ.