Komplettes Thema anzeigen 17.01.2019, 18:50
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7


Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung & Gerüchte 1. FC Magdeburg Saison 2018 / 2019
hm

Zitat:
Fußball | 2. Bundesliga FCM-Coach Oenning: "Neuzugänge sind ein Volltreffer"

Der 1. FC Magdeburg bereitet sich weiter auf die Mission Klassenerhalt vor. Nach drei Siegen in drei Testspielen zieht Trainer Michael Oenning schon einmal ein positives Fazit der Winterpause. Einen seiner Neuzugänge lobt er dabei besonders.


FCM-Trainer Michael Oenning (links) mit Maik Franz. (Archivbild) Bildrechte: imago sportfotodienst

Noch knapp zwei Wochen bleiben dem 1. FC Magdeburg bis zum nächsten Spieltag in der 2. Bundesliga. Die Zeit bisher haben die Blau-Weißen für ein Trainingslager im spanischen Novo Sanci Petri und drei Testspiele genutzt. Der Trainer der Elbestädter Michael Oenning ist mit dem Lauf der Dinge bisher mehr als zufrieden. Im Interview mit dem MDR sprach der 53-Jährige, davon dass alle Spieler mit viel Leidenschaft und Eifer bei der Sache sind und auch die Ergebnisse stimmen. Besonders angetan war Oenning dabei von den drei Neuzugängen Timo Perthel, Jan Kirchhoff und Steven Lewerenz.

audio

Oenning: "Jan Kirchhof gibt den Jungs Halt"

Mit den "Neuen" feierte der FCM Testspielsiege gegen Drittligist Karlsruher SC und den chinesischen Zweitligisten Shenzhen FC. Zuvor stand bereits ein überraschendes 2:1 gegen den Erstligisten Borussia Mönchengladbach zu Buche. Nach den Worten Oennings hätten Perthel, Kirchhoff und Lewerenz das Gesicht der Mannschaft nun so verändert, dass das Spiel sehr kompakt und homogen aussieht. Mit Sorge nahm der Trainer jedoch die Gesundheitssituation von Perthel zu Kenntnis. Der ehemalige Bochumer hatte sich die Hand gebrochen, wodurch er noch nicht mit 100 Prozent spielen konnte. Mit Kirchhoff empfahl sich derweil einer der Neuen als potentieller Führungsspieler. Jan Kirchhoff gäbe "den Jungs Halt" und Oenning sei einfach froh, ihn zu haben.
"Die Ergebnisse stimmen im Moment"

Zu den drei Testspielsiegen sagte der Coach: "Wir haben nicht durch Zufall gewonnen. Wir waren im richtigen Moment aggressiv, haben dann auch die Tore gemacht. Das gibt Selbstvertrauen. Und Selbstvertrauen braucht der Fußballer, damit er an seine Grenzen kommen kann."
Noch zwei Tests bis zur Rückrunde

In den kommenden Tagen soll der Positivtrend fortgesetzt werden. Am Sonnabend (19.01.2019) testen die Elbestädter noch gegen den Drittligisten Energie Cottbus und am 22. Januar gegen dessen Ligakonkurrenten FSV Zwickau. Am 29. Januar beginnt dann wieder der Ligabetrieb mit einem Heimspiel gegen den FC Erzgebirge Aue. Anstoß am Dienstag in knapp zwei Wochen ist dann 20:30 Uhr.


den Einschlag werden wir erst sehen wenn die punkte auf dem Konto sind Ja

zuschauen