Komplettes Thema anzeigen 02.02.2019, 11:44
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7


Betreff: Re: FC Ingolstadt 04 - 1.FC Magdeburg Fr. 01.02.2019 18:30 Uhr
nur kurze Zeitungsschau

denn außer den 3 Punkten war nix brauchbares dabei zu berichten und wech ;)



Fussball
Türpitz schießt FCM zum Sieg
01.02.2019
Zitat:

Stürmer Christian Beck half in einem Kampfspiel in Ingolstadt auch hinten aus.Foto: Stefan Bösl

Der 1. FC Magdeburg hat trotz einer durchwachsenen Leistung mit 1:0 (0:0) beim FC Ingolstadt gewonnen.
Von Manuel Holscher ›

Ingolstadt l Es war kalt in Ingolstadt. Bei Temperaturen um ein Grad war auch die Unterstützung der Heimmannschaft zunächst sehr frostig. Als der Stadionsprecher die Fans als „zwölften Mann“ ankündigte, blieb das Echo von den Rängen fast komplett aus. Es war daher kaum überraschend, dass einige Ingolstädter Anhänger auf der Haupttribüne zusammenzuckten, als die FCM-Fans plötzlich ihre lauten Gesänge anstimmten.
...
Viel Kampf, wenig Spiel

Ansonsten blieb es insgesamt bei viel Kampf und wenig Spiel. Oenning stand starr an der linken Seite der Coachingzone.

Schockmoment in der Halbzeit: Mittelfeldmotor Jan Kirchhoff musste wegen muskulärer Probleme in der Kabine bleiben. Für ihn kam Björn Rother.

Nach der Pause ließ sich der FCM zu sehr in die eigenen Hälfte drängen. Das Fehlen von Kirchhoff machte sich sofort bemerktbar. In der Zentrale vor der Abwehr fehlte die Struktur. Der Ball wurde häufig planlos nach vorne geschlagen.
...




Fussball
Erdmann: "Mir ist egal, wie wir gewinnen"
01.02.2019
Zitat:

Der FCM feierte in Ingolstadt einen 1:0-Sieg. Mittendrin war Abwehrspieler Dennis Erdmann, der seine Freude laut herausschreit. Foto: dpa

Der 1. FC Magdeburg hat mit 1:0 in Ingolstadt gewonnen. Die spielerisch dünne Leistung wollten die Spieler aber gar nicht schönreden.
Von Manuel Holscher ›

Ingolstadt l Nach dem zweiten Sieg in Folge atmeten die FCM-Verantwortlichen erst mal durch. In der Tabelle hat sich der Club etwas Luft verschafft und den Nicht-Abstiegsplatz verteidigt. Die Stimmen:

...

FCM-Abwehrspieler Dennis Erdmann: "Der Sieg fühlt sich gut an. Mit ist egal, wie wir gewinnen. Hauptsache ist, dass wir gewonnen haben. Wir haben mit viel Leidenschaft verteidigt, uns in einigen Szenen aber auch dumm angestellt. Ingolstadt hat richtig viel Betrieb gemacht, wir haben aber die Null gehalten."

FCM-Kapitän Christian Beck: "Wir haben 75 Minuten kein gutes Spiel gemacht. Das Beste am Spiel war zwischenzeitlich das 0:0. Man hat gemerkt, dass die sechsstündige Fahrt doch recht anstrengend war. So etwas schütteln man nicht so einfach aus den Beinen. Am Ende haben wir uns belohnt. Ich bin überglücklich, dass wir die drei Punkte geholt haben. Das war unglaublich wichtig."


[url=LinkZurBILD][/url]

Zwei Chancen, ein Tor So bleibt der FCM drin
Zitat:

Die Entscheidung: Philip Türpitz (l.) trifft aus spitzem Winkel gegen Philipp Tschauner – unhaltbar war der allerdings nichtFoto: Ronny Hartmann
2 Spiele, 6 Punkte! Der FCM hat nach der Winterpause derzeit endlich Grund zum FeiernFoto: Ronny Hartmann

von: MICHAEL NOWACK veröffentlicht am
01.02.2019 - 21:11 Uhr

Die Weste des 1. FC Magdeburg bleibt 2019 blütenweiß. Nach dem 1:0 gegen Aue legte Blau-Weiß Freitagabend vor 8216 Fans ein glückliches 1:0 beim Abstiegsgipfel in Ingolstadt nach.

Was für ein Befreiungsschlag!

Held des Tages: Philip Türpitz (27). In der 70. Minute eingewechselt, wird er perfekt von Christian Beck (30) bedient und vollendet eiskalt zum 1:0 gegen Ingolstadt-Keeper Tschauner (81.).

Trainer Michael Oenning hatte nach dem Sieg gegen Aue (1:0) umgebaut: Niemeyer, Lewerenz und Costly für Perthel, Türpitz und Bülter gebracht.

Doch der Umbau bringt erst mal nichts. Im Gegenteil! Ingolstadt wacher und schneller. Weil vor allem die rechte FCM-Abwehrseite konteranfällig ist. Costly steht zu oft allein gegen die pfeilschnellen Silva Rosa und Kittel. Nach 25 Minuten ist das Problem entschärft, weil Stürmer Lohkemper mehr nach hinten arbeitet.

Doch nach vorn geht überhaupt nichts. Das Beste an der ersten Halbzeit: Hinten steht die Null. Aber mit Glück! Träsch (12.) knallt frei aus 10 Metern vorbei. Und FCM-Keeper Loria hält super gegen Predl (33.).

Dann der Kabinen-Schock! Der überragende Abräumer Jan Kirchhoff (28) muss mit Muskelproblemen raus. Für ihn kommt Rother.
Auch nach der Pause steht der FCM mit dem Rücken zur Wand. In der 59. Minute reagiert Oenning auf die offensive Ohnmacht, bringt Bülter für den enttäuschenden Lewerenz.

Jetzt wird es etwas besser. Und prompt hat Magdeburg die erste fette Chance. Aber Laprevottes Volleyschuss (64.) wird von Schröck vor der Linie geblockt.

Doch dann schlägt Türpitz zu...