Komplettes Thema anzeigen 01.06.2019, 07:02
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7


Betreff: Re: ⚽ Kaderplanung & Gerüchte 1. FC Magdeburg Saison 2019 / 2020
hmm hatten wir doch schon mal

ging das nicht nach "hinten" los (alles eine Suppen und kein "Unterschiedsspieler" dabei)

Fußball
FCM will alle Positionen doppelt besetzen
01.06.2019



Zitat:

FCM-Sportchef Maik Franz (l.) und Geschäftsführer Mario Kallnik planen momentan den Kader für die neue Saison. Foto: Eroll Popova

Der 1. FC Magdeburg plant in der 3. Liga mit einem ähnlich großen Kader wie in der vergangenen Saison.
Von Manuel Holscher ›

Magdeburg l Der 1. FC Magdeburg arbeitet mit Hochdruck an der Kaderplanung für die kommende Saison. Bisher gaben die Verantwortlichen um Geschäftsführer Mario Kallnik und Sportchef Maik Franz zwar noch keine Neuzugänge bekannt. In der kommenden Woche wird das aber wahrscheinlich der Fall sein. „Wir arbeiten intensiv an der Umsetzung unserer Vorstellungen“, sagt Franz.

Wie in den vergangenen Jahren werden es auch diesmal gleich mehrere Neuzugänge auf einen Schlag sein. Nachdem 15 Abgänge feststehen und 14 Spieler im bisherigen Kader für die kommende Saison stehen, sind zehn bis zwölf Neuzugänge eingeplant. „Wir wollen jede Position doppelt besetzen. Der Kader soll letztendlich ungefähr so groß sein wie in der vergangenen Saison“, betont der FCM-Sportchef.

Klar ist auch, dass der Club zusätzlich zu Alexander Brunst, der noch ein Jahr unter Vertrag steht, zwei weitere Torhüter verpflichten wird. „Es soll ein Torhüter kommen, der die Konkurrenzsituation mit Alexander um die Nummer eins angeht. Außerdem wäre es wünschenswert, wenn wir einen Keeper bekommen, der auch für die A-Jugend noch spielberechtigt ist“, sagt Franz.

Nicht mehr beim FCM mit dabei ist Tim Kips, der zwar noch für die A-Jugend spielberechtigt ist, für den bei einem Profieinsatz aber eine Ausbildungsentschädigung im sechsstelligen Bereich fällig werden würde. Deshalb nahm der FCM Abstand von einer Vertragsverlängerung.
Kurzcamp Ende Juni

Bei der Planung der Vorbereitung musste Franz in diesem Jahr unterdessen tüfteln – schließlich bleiben vom Trainingsstart am 17. Juni bis zum Drittliga-Saisonstart am 19. Juli nur gut vier Wochen.

Da der FCM aufgrund der Kürze der Sommervorbereitung auf ein Trainingslager verzichtet, wird es diesmal ein Kurzcamp vom 27. bis 29. Juni geben, das wahrscheinlich in Brandenburg stattfindet. „Es wird eine Kombination aus Training und Teambuilding sein. Zum Abschluss des Kurzcamps findet dann der Doppeltest in Neustrelitz statt“, verrät Franz.

Der Spielplan für die Drittliga-Saison wird vom Deutschen Fußball-Bund (DFB) übrigens in der ersten Juli-Woche bekanntgegeben. Über einen Wunschgegner zum Auftakt hat sich Franz bisher aber noch keine Gedanken gemacht. „Momentan stecken wir voll in der Kaderplanung. Eine Woche vor Bekanntgabe des Spielplans können wir uns über einen Wunschgegner unterhalten“, betont er.

Es ist gut möglich, dass der FCM das Eröffnungsspiel am 19. Juli bestreitet – mit Rostock, Kaiserslautern oder Braunschweig stünden attraktive Gegner parat.


fehlt bloß noch das "Massencasting" und wech ;)