Komplettes Thema anzeigen 06.01.2020, 12:56
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: zu Hause/nicht mehr in Block7


Betreff: Re: Pape-Turnier (Cup) 4. und 5. Januar 2020
1.FCM Home

Zitat:


05.01.2020
FCM kämpft sich bis ins Finale vor

FC Augsburg gewinnt Pape-Cup 2020
Am heutigen Sonntag, den 05.01.2019, setzte sich das 19. Matthias-Pape-Gedächtnisturnier in der GETEC Arena Magdeburg fort.

Ab 09:00 Uhr begannen die Duelle sowohl in der „oberen“ als auch in der „unteren“ Zwischenrunde. In den zwei oberen Gruppen spielten die jeweiligen Erst- und Zweitplatzierten aus den vier Gruppen der gestrigen Vorrunde, hier qualifizierten sich jeweils die ersten drei Mannschaften fürs Viertelfinale. In den beiden unteren Gruppen spielten die Dritt-, Viert- und Fünftplatzierten, wobei sich jeweils lediglich der Erstplatzierte fürs Viertelfinale qualifizierte.

Das U15 Team des 1. FC Magdeburg hatte sich aufgrund des zweiten Platzes in der Vorrundengruppe für eine der beiden oberen Zwischenrunden qualifiziert. Hier musste sich die Mannschaft um Trainer Daniel Petzold mit dem Hamburger SV, Cambridge United und dem SC Paderborn messen. Die Punkte aus dem direkten Duell gegen die Paderborner in der Vorrunde wurden in die Zwischenrunde transportiert. In der Begegnung mit dem HSV ging man mit einem Punktgewinn heraus – kurz vor Schluss hatten die Hamburger zum 2:2 Ausgleich getroffen. Durch den 3:0 Erfolg im anschließenden Spiel gegen Cambridge war der Sprung ins Viertelfinale aus der „Autoteile Berg“-Gruppe sicher.


Zweiter Platz für die Magdeburger Jungs lautet das Ergebnis nach zwei Tagen Pape-Cup.

Die weiteren Viertelfinalisten waren: Hamburger SV, SC Paderborn (Gruppe „Autoteile Berg“), Hertha BSC, FC Augsburg, FC Schalke 04 (Gruppe „Nigari“), TSG 1899 Hoffenheim (Gruppe „Häuser der Zukunft“) und Fortuna Düsseldorf (Gruppe „MHKW“).

Im ersten KO-Spiel trafen die Magdeburger Jungs auf die U15 Mannschaft des FC Schalke 04 – ein schweres Los. Entgegen vieler Erwartungen behielt der FCM die Oberhand und siegte durch die Treffer von Til Heitzmann, Pit Zuther und Carlos Krüger mit 3:1. Ein toller Erfolg bis hierhin und die Reise ging weiter.

Erneut trafen die Gastgeber im folgenden Halbfinale auf den Hamburger SV. Auch hier erwischte der Club einen guten Start und führte nach drei Minuten mit 2:0. Kurz vor Schluss fiel sogar das 3:0 und der FCM hatte für eine weitere Überraschung gesorgt. Die Treffer steuerten Leandro Matthias und Carlos Krüger (2) bei.

Im zweiten Halbfinale hatte sich der FC Augsburg ebenfalls mit 3:0 gegen Hertha BSC durchgesetzt und wartet nun im Finale auf die Nachwuchskicker von Blau-Weiß. Zuvor sicherte sich jedoch der HSV einen Platz auf dem Treppchen und schlug Hertha BSC im Neunmeterschießen um Platz 3 mit 2:1.

Um 15:00 Uhr folgte das Highlight des zweitägigen Hallenturniers. Der gastgebende 1. FC Magdeburg traf im Finale unter großartiger Stimmung auf den FCA. Vom Anstoß weg gingen die Rot-Grün-Weißen mit 1:0 in Führung. In der Folgezeit zeigten beide Keeper beste Parade und verhinderten weitere Treffer. Der FCM drückte auf den Ausgleich, doch zeigte sich der FCA kaltschnäuziger und erhöhte auf den 3:0 Endstand.

Noch nie ist eine Nachwuchsmannschaft des FCM beim traditionellen Matthias-Pape-Gedächtnisturnier so weit gekommen wie in diesem Jahr. Das Petzold-Team konnte sich durch starke Teamleistungen bis ins Finale vorkämpfen und unterlag trotz erneut guter Leistungen mit 0:3. Herzlichen Glückwunsch an den FC Augsburg zum Gewinn des Pape-Cups 2020! Doch auch ein Magdeburger erhielt eine weitere Auszeichnung: Pit Zuther wurde zum besten Torhüter des Turniers gewählt.

v up