Komplettes Thema anzeigen 01.11.2015, 09:04
Dabei seit: 17.09.2015
Wohnort: Magdeburg


Betreff: Re: SG Dynamo Dresden : 1. FC Magdeburg 31. Oktober 2015
Eine Choreographie nenne ich das nicht. Ich verstehe auch nicht, warum sie die Ostfalen nicht einbezogen. Hatten wahrscheinlich Angst vor Zerstörung, nehme ich an. So aber war die Liebesmüh vergebens, weil KEIN Alleinstellungsmerkmal. Abgesehen davon habe ich mit schwarz-gelb keine Berührungsängste, das sind schließlich die Farben Ostfalens. Ich werde wohl mal eine ostfälische Fahne konzipieren müssen. Ich will nicht sagen, daß wir das besser können, denke aber, daß wir dann mit dem Stadion am Ziel sind, wenn wir bei uns im HKS mal ein Ganzkörperkondom über sämtliche (!) Zuschauer stülpen. Da müßte dann aber mehr drauf als das, was da gestern draufstand. Da müßte mehr Geschichte rein: Siege, Niederlagen, Symbole... Dazu müßte aber das Pufferblocksystem erledigt werden und sehr wenige Gästefans dasein, damit wir diesen Rekord AUCH auf uns legen können. Angesichts der Triefnasen, die bei uns die Plätze verwalten, ist das genauso utopisch wie ein erfolgreiches Spielen mit der gestern gewählten Taktik.

Ich bin pappesatt, weil mir die sportliche Entwicklung nicht gefällt. Ich dachte anfangs der Saison, wir seien weiter. Das Spiel gestern zeigte eine Regression, die nicht nur einmalig war, sondern sich seit mehreren Spielen verfestigte. Das lag weniger am Personal, sondern an der vom Trainer gewählten Grundtaktik. Die hat er nämlich im Vergleich zum Ende letzter/Anfang dieser Saison geändert. Das macht mich pappesatt, denn ich bin kein Freund von Kleinklein an der Seitenlinie, kein Freund von fallsüchtigen Stürmern, kein Freund von brotloser Kunst und Gegnerangepasse. Deswegen war ich gestern pappesatt, nicht nur wegen der Niederlage.